Suchergebnis

Fake-News enttarnt: Die Sommerferien werden um drei Wochen verkürzt?

Schwäbische.de enttarnt ab sofort von Montag bis Freitag Fake-News und Verschwörungstheorien zur Corona-Krise. Denn mit den erfundenen Geschichten soll Panik verbreitet werden - wir wollen das Gegenteil: Besonnenheit durch Aufklärung.

Helfen Sie mit! Melden Sie uns neue Fake-News oder Verschwörungstheorien mit der entsprechenden Quelle per Mail an

online@schwaebische.de - ausgewählte Fake-News werden wir hier bearbeiten. Danke!

Frau niest in ein Taschenrtuch

Corona: Newsletter einer Ravensburger Kinderarztpraxis sorgt für Empörung

Ein Newsletter der Ravensburger Kinderarztpraxis Welte und Wenz in Sachen Coronavirus hat zu Empörung und Gegenwehr im Netz geführt.

Der Vorwurf: Die Ärzte würden das neue Virus verharmlosen. Daher wurde bereits die Bezirksärztekammer eingeschaltet. Die Ravensburger Kinderärzte betonen, die von der Regierung verfügten Vorsichtsmaßnahmen voll und ganz zu unterstützen.

Mit ihrem Newsletter an Patienten wollten die Ärzte nach eigener Aussage der „unnötigen Verunsicherung“ durch das Coronavirus entgegenwirken.

Coronavirus - China

Alles „Panikmache“? Thesen eines Lungenarztes im Faktencheck

In Krisenzeiten wissen Menschen oft nicht, wem sie glauben, was sie tun und was sie lassen sollen. Dann schlägt die Stunde der Populisten, der Rauner und Abwinker.

In den vergangenen Tagen machte etwa der Lungenarzt und ehemalige Bundestagsabgeordnete der SPD Wolfgang Wodarg mit steilen Thesen zum neuartigen Coronavirus von sich hören. Interviews mit ihm auf Youtube wurden millionenfach angeschaut. Einige seiner Behauptungen im Faktencheck:

BEHAUPTUNG: Das Virus sei vielleicht gar nicht so neu.

WHO: Schweinegrippe-Hype ohne Druck der Pharmaindustrie

Straßburg (dpa) - Hat die Weltgesundheitsorganisation die Gefahr der Schweinegrippe bewusst übertrieben? Die WHO weist die Vorwürfe zurück. Bei einer Anhörung im Europarat in Straßburg teilte sie mit, sie sei nicht von der Pharmaindustrie unter Druck gesetzt worden. Die Anhörung kam aufgrund der Initiative des deutschen Sozialdemokraten Wolfgang Wodarg zustande. Der Arzt wirft der WHO vor, sie hätte ihre Unabhängigkeit im Umgang mit den Pharmakonzernen nicht bewahrt.

Schweinegrippe: Feilschen um die Massenimpfung

In wenigen Wochen soll in Deutschland die größte Impfaktion seit einem halben Jahrhundert anrollen. Die Schweinegrippe könnte im Herbst laut offiziellen Einschätzungen erstmals Bundesbürgern das Leben kosten.

Wenige Tage vor dem für Mittwoch (12. August) geplanten Beschluss im Bundeskabinett eskaliert aber das Feilschen um die geplante Impfung bei zunächst 25 Millionen Bürgern - die Streitfragen:

Wer bezahlt die Impfung?

Geht es nach Bundesregierung und Ländern schultern die Kassen die Kosten von zunächst ...

Schweinegrippe: Feilschen um die Massenimpfung

In wenigen Wochen soll in Deutschland die größte Impfaktion seit einem halben Jahrhundert anrollen. Die Schweinegrippe könnte im Herbst laut offiziellen Einschätzungen erstmals Bundesbürgern das Leben kosten.

Wenige Tage vor dem für Mittwoch (12. August) geplanten Beschluss im Bundeskabinett eskaliert aber das Feilschen um die geplante Impfung bei zunächst 25 Millionen Bürgern - die Streitfragen:

Wer bezahlt die Impfung?

Geht es nach Bundesregierung und Ländern schultern die Kassen die Kosten von zunächst ...

Schweinegrippe: Feilschen um die Massenimpfung

In wenigen Wochen soll in Deutschland die größte Impfaktion seit einem halben Jahrhundert anrollen. Die Schweinegrippe könnte im Herbst laut offiziellen Einschätzungen erstmals Bundesbürgern das Leben kosten.

Wenige Tage vor dem für Mittwoch (12. August) geplanten Beschluss im Bundeskabinett eskaliert aber das Feilschen um die geplante Impfung bei zunächst 25 Millionen Bürgern - die Streitfragen:

Wer bezahlt die Impfung?

Geht es nach Bundesregierung und Ländern schultern die Kassen die Kosten von zunächst ...

Schweinegrippe: Feilschen um die Massenimpfung

In wenigen Wochen soll in Deutschland die größte Impfaktion seit einem halben Jahrhundert anrollen. Die Schweinegrippe könnte im Herbst laut offiziellen Einschätzungen erstmals Bundesbürgern das Leben kosten.

Wenige Tage vor dem für Mittwoch (12. August) geplanten Beschluss im Bundeskabinett eskaliert aber das Feilschen um die geplante Impfung bei zunächst 25 Millionen Bürgern - die Streitfragen:

Wer bezahlt die Impfung?

Geht es nach Bundesregierung und Ländern schultern die Kassen die Kosten von zunächst ...

Schmidt begrüßt Kassen-Pläne für neue Wahltarife

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat die Pläne großer gesetzlicher Krankenkassen für neue Wahltarife begrüßt. Daran werde deutlich, welches Potenzial in der Gesundheitsreform stecke «und dass diese Reform den richtigen Weg eingeschlagen hat», sagte eine Sprecherin Schmidts am Montag.

Die geplanten Wahltarife könnten die Beitragssätze bei einer höheren Selbstbeteiligung an Behandlungs- oder Arzneimittelkosten deutlich senken. SPD-Fraktionschef Peter Struck kündigte unterdessen an, er wolle das Fernbleiben mehrerer ...

Gesundheitsreform laut SPD-Politiker mögliche Sollbruchstelle

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Wodarg sieht die Gesundheitsreform als mögliche Sollbruchstelle der großen Koalition. «Alles, was wirklich strittig war in diesen Verhandlungen, soll erst geschehen zum 1. Januar 2009 - das ist das Jahr der Bundestagswahl», sagte Wodarg im Deutschlandradio Kultur. Er halte das für eine Sollbruchstelle dieses Gesetzes und vielleicht auch für eine Sollbruchstelle der großen Koalition. Wodarg zählt zu den Kritikern der Gesundheitsreform.