Suchergebnis

 In der Oper geht es „Rigoletto“ an den Kragen, beim Abbau geht’s ihm nun auch an den Kopf.

Verschrotten oder wiederverwenden? Was mit dem Rigoletto-Kopf nach der letzten Vorstellung passiert

Leise pfeifendes Einatmen, dunkel rollendes Ausatmen: Wer seit 2019 einmal in den Rängen vor der Bregenzer Seebühne Platz genommen hat, wird das Bild, das sich ihm zu Giuseppe Verdis Oper „Rigoletto“ bot, so schnell nicht vergessen haben.

Wie ein schlafender Riese präsentierte sich der überdimensional große Kopf der Hauptfigur, Hofnarr Rigoletto, auf dem Wasser des Bodensees mit geschlossenen Augen und leichten Bewegungen der Lippen passend zum Ein- und Ausatmen.