Suchergebnis

Claus Albrecht feierte im Februar seinen 70. Geburtstag.

Aalener Persönlichkeiten 2020

In und um Aalen ist im Jahr 2020 viel passiert. Hier ein kleiner „persönlicher“ Überblick mit Geburtstagen, Todesfällen und anderem:

Das THG und den SSV geprägt

Ende November ist der langjährige THG-Lehrer, Sportler und Sportfunktionär beim SSV Aalen, Karl Evertz, verstorben. Ende Januar wäre er 82 Jahre alt geworden. 1971 war Evertz, der in Leverkusen aufgewachsen war, nach einem USA-Aufenthalt als Lehrer ans Aalener Theodor-Heuss-Gymnasium gekommen, wo er 30 Jahre lang ganze Schülergenerationen mit prägte.

Polizeiruf 110

Krimireihe „Polizeiruf 110“ wird 50

Aus dem sozialistischen Gegenwartsfilm ist nach Ansicht vieler Zuschauer der bessere „Tatort“ geworden: 2021 wird die Krimireihe „Polizeiruf 110“ 50 Jahre alt.

Sie gehört zu den wenigen Formaten, die nach 1990 den Sprung vom DDR-Fernsehen ins vereinte Deutschland geschafft haben - und dort sogar auf den prominenten Sendeplatz am Sonntagabend. Im Juni 2021 (27.6.) hat der „Polizeiruf“ das runde Jubiläum, sieben Monate nach dem bundesrepublikanischen ARD-Klassiker „Tatort“.

Schweres Gerät war notwendig, um das verschiedene Altmaterial bei der Schrottsammlung zu entsorgen.

Mit Alteisen und Schrott zum Rekord-Sammelergebnis

Im Rahmen der vom Landratsamt Biberach geförderten Aktion „Tätiger Umweltschutz” hat der Musikverein Hörenhausen Schrott und Altmetalle in der Gemeinde gesammelt. Dabei erbrachten die Musiker auch einen Beitrag für den Umweltschutz.

Die Umwelt zu erhalten ist schon seit fast 50 Jahren das Ziel der vom Landratsamt initiierten Aktion „Tätiger Umweltschutz“. Auch der Musikverein Hörenhausen beteiligt sich schon viele Jahrzehnte daran. Er verbindet dabei das Gute mit dem Nützlichen, denn vom Erlös profitiert auch die Jugendarbeit des ...

Wurde jetzt nach Fertigstellung auch offiziell für den Straßenverkehr freigegeben: die neue Brücke über die Weihung in Weihungsz

Die neue Weihungsbrücke ist fertig

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, die neue Brücke über die Weihung in Weihungszell ist fertig: Jüngst konnte sie offiziell für den Straßenverkehr freigegeben werden. Ein kleiner Festakt, wie bei solchen Anlässen üblich, hat nicht stattgefunden. „Er fiel den Anordnungen wegen der Corona-Pandemie zum Opfer“, erklärte Ortsbaumeister Peter Gauß.

Neue Brücke ist breiterDie alte Brücke war in die Jahre gekommen und hätte sich nicht mehr wirtschaftlich reparieren lassen.

Rudolf Thanner †

Aalen trauert um Rudolf Thanner

Am 6. November wäre Rudolf Thanner 89 Jahre alt geworden. Jetzt ist der einstige Aalener Modeunternehmer, Mitbegründer der Reichsstädter Tage und Mit-Baumeister der „Einkaufsstadt“ Aalen verstorben.

Das „Bayerische“ hat er in seiner Art und seinem Wesen bis zuletzt nie verloren: 1931 wurde Rudolf Thanner im oberbayerischen Bad Tölz geboren. Nach einer Einzelhandelslehre war er in Mühldorf am Inn, in Nürnberg und Stuttgart tätig, bevor er Ende der 1950er Jahre auf die Textilfachschule in Nagold ging.

Sie vervollständigen in den kommenden Jahren den fünfköpfigen SGK-Vorstand, dem auch Dieter Langner und Franz Kempter angehören,

SG Kißlegg blickt mit Zuversicht nach vorne

Ein „Begrüßungskomitee“, das über die Regeln informierte, eine Pause fürs Lüften und die Erklärung von Kassier Franz Motz, dass die SG Kißlegg sich auch für die Zukunft keine Sorgen zu machen braucht. Es war wahrlich eine besondere Versammlung in Corona-Zeiten, diese Mitgliederversammlung für das Jahr 2019.

Es gab im vergangenen Jahr einen Verlust in Höhe von 22400 Euro. So war es dem Bericht von Kassier Motz zu entnehmen. Resultiert ist das Minus aufgrund der Sanierung des Sportheims, für das auch eine Kreditaufnahme in Höhe von ...

Blicken trotz Schwierigkeiten zuversichtlich in die Zukunft: Vorstand Daniel Botzenhardt mit den gewählten Vorstandsmitgliedern

Die Pandemie macht dem Musikverein „Rota“ Schwendi zu schaffen

Jüngst hat die Jahreshauptversammlung des Musikvereins „Rota“ Schwendi stattgefunden. Im Zentrum der Zusammenkunft stand das Vereinsjahr 2019. Auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Vereinsleben waren Thema in den Berichten der Vereinsverantwortlichen.

Daniel Botzenhardt, der Vereinsvorsitzende, hob in seinem Bericht zwei Projekte hervor, die für den Verein von großer Bedeutung sind: Beim Schwanenfest besiegelten die Grundschule Schwendi und der Musikverein ihre Kooperation.

Szenen wie diese wird es in diesem Jahr nicht geben.

Oktoberfest-Leckereien zum Abholen

Herbstzeit ist Oktoberfestzeit: So auch beim Musikverein Hörenhausen, der traditionell sein Oktoberfest in der Sießener Gemeindehalle veranstaltet. In diesem Jahr wäre es das 47. Hörenhauser Oktoberfest gewesen – doch die Corona-Pandemie hat den Plänen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Musikverein musste das Fest absagen.

„Das bedauern wir sehr, wir hätten diese beliebte Traditionsveranstaltung gerne durchgeführt“, sagt Wolfgang Thanner, Vorsitzender des Musikvereins.

Die Klasse TGG13/1 des Technischen Gymnasiums mit dem Profilfach Gestaltung und Medientechnik.

Abschluss im Stil der „Goldenen Zwanziger“

Das Technische Gymnasium der Karl-Arnold-Schule (KAS) hat seine Abiturienten verabschiedet.

Johann Wolfgang von Goethe sagte einmal: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ Das hätten die diesjährigen Abiturienten unter Beweis gestellt, indem sie sich vor wenigen Tagen unter nicht sehr einfachen Bedingungen auf ihre bisher wichtigsten Prüfungen vorbereiten mussten und diese mit Bravour gemeistert hätten, bilanziert die Schule in einer Pressemitteilung.

Die elektromagnetischen Immissionen in der Umgebung des Mobilfunkmasten Sießen im Wald liegen deutlich unter den Grenzwerten. Da

Ergebnisse weit unter dem Grenzwert

Jetzt haben es alle, Befürworter und Kritiker, schwarz auf weiß: Die elektromagnetischen Immissionen des Mobilfunkmasten neben der Grundschule in Sießen im Wald liegen deutlich unter den gesetzlich erlaubten Grenzwerten. Dies ist das Ergebnis von Feldstärkemessungen, die der Sachverständige Professor Dr.-Ing. Matthias Wuschek am Freitag vor Ort vorgenommen hat. An neun verschiedenen Punkten in unterschiedlichen Entfernungen zu der im Betrieb befindlichen Mobilfunksendeanlage hat er Daten erhoben, diese sogleich ausgewertet und anschließend 20 ...