Suchergebnis

Ist das Kreuz als Protest-Symbol legitim?

Das Kreuz als Protest: Geschmacklos oder gar Blasphemie? Das sagen Kirchenvertreter

In der Debatte um das Volksbegehren "Rettet die Bienen" kommt neuer Schwung. 

Wie die "Schwäbische Zeitung" erfahren hat, zeichnet sich zwischen den Initiatoren und der grün-schwarzen Landesregierung ein Kompromiss ab.

+++ Volksbegehren "Rettet die Bienen": Alle Informationen +++

In den vergangenen Wochen hatte sich Widerstand gegen das Volksbegehren geregt. Viele Landwirte stellten grüne Kreuze auf Wiesen und Feldern auf, um vor den Folgen des Volksbegehrens sowie der Agrarpläne der Bundesregierung zu ...

Eine indische Blumenkette als Geschenk von der Kirchengemeinde Salvator an Bischof Gebhard Fürst zum Missionssonntag.

„Die Vielfalt der Weltkirche ist in Aalen erlebbar“

In Aalen ist am Sonntag nach den Worten von Bischof Gebhard Fürst die katholische Weltkirche erlebbar gewesen. Dies unterstrich der Oberhirte der Diözese Rottenburg-Stuttgart beim diözesanweiten Eröffnungsgottesdienst des Monats der Weltmission in der vollbesetzten Salvatorkirche. Im Mittelpunkt steht Nordindien. Von dort war Pfarrer Jose Chirackal zu Gast.

Bei der Begrüßung der Geistlichen und der Gläubigen zu Beginn des Pontifikalamtes erinnerte Pfarrer Wolfgang Sedlmeier an das apostolische Lehrschreiben des damaligen Papstes ...

 Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Bischof begibt sich auf „Touring Mission“

Für die Seelsorgeeinheit Aalen ist der 13. Oktober ein besonderer Tag und in der Einschätzung ihres leitenden Pfarrers Wolfgang Sedlmeier auch mit einer besonderen Ehre verbunden: Am kommenden Sonntag findet nämlich in der Salvatorkirche der diözesane Eröffnungsgottesdienst zum außerordentlichen Monat der Weltmission mit Bischof Gebhard Fürst statt. Der Oberhirte macht sich in Aalen auch auf zur „Touring Mission“, zu einer Spurensuche in der Stadt.

 Zur Feier „70 Jahre Grundgesetz“ gab es auch eine Geburtstagstorte, die (von links) der Musiker Walter Belge, der Redaktionslei

„70 Jahre Grundgesetz“: Referenten plädieren für Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Pressefreiheit und das Asylrecht

70 Jahre Grundgesetz – Grund genug für den Verein „Kulturküche Aalen“, um mit einer Feier im alten Rathaus dieses Jubiläum zu würdigen. Vier Referenten beleuchteten die Themen Religionsfreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau, die Pressefreiheit und das Asylrecht. Diese Rechte seien unverzichtbar für eine Demokratie und für eine freiheitliche Gesellschaft, war der allgemeine Tenor in den einzelnen Vorträgen.

Knut Frank von der Kulturküche freute sich über den Besuch von rund 50 interessierten Gästen und hob die große Bedeutung ...

Die ökumenischen Chöre unter dem Dirigat von Stefanie Augenstein (im Bild) und Wolfgang Haas umrahmten den ökumenischen Gottesdi

Richter: ein einzigartiges Friedensfest

Als ein einzigartiges Friedensfest hat der evangelische Pfarrer Bernhard Richter die Reichsstädter Tage bezeichnet. Anlass war der traditionelle ökumenische Gottesdienst, der zum zweiten Mal unter den schattigen Platanen auf dem Spritzenhausplatz abgehalten wurde. Erneut war der Gottesdienst außerordentlich gut besucht. Hier lebe man – auch mit den Gästen aus den Partnerstädten – als Schwestern und Brüder, sagte sein katholischer Amtsbruder Wolfgang Sedlmeier in der Predigt, und rief dazu auf: „Tun wir es weiter!

 Oberbürgermeister Thilo Rentschler hat bei der Eröffnung der Reichsstädter Tage den Bogen von globalen Herausforderungen zur Ko

Rentschler eröffnet Reichsstädter Tage

„Die Gedanken sind frei“ an diesen 45. Reichsstädter Tagen und so hat Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler bei der Eröffnung am Samstagmorgen den Bogen von globalen Herausforderungen zur Kommunalpolitik gespannt, die von zwei, wie er sie nannte, „Megathemen“ beherrscht wird: Klimaschutz und Nachhaltigkeit werden den neu gewählten Gemeinderat in den kommenden Jahren beschäftigen. Wichtig ist dem OB dabei „die innere Haltung“.

Nicht zufällig wählte Rentschler diese Zeile des alten Volkslieds, feiert doch in diesem Jahr das ...

 Fester Bestandteil des Fests ist das Weindorf. Das wird, wie gewohnt, vor dem Rathaus aufgebaut.

Reichsstädter Tage stehen an – Das ist geplant

An sich ändert sich nicht viel bei den bevorstehenden Reichstädter Tagen vom 13. bis 15. September. Ein paar Sachen aber doch. Zum Beispiel hält erstmals eine Frau Einzug in der Riege der historischen Figuren der Stadt Aalen. Doch von vorn.

Eröffnung Der OB Thilo Rentschler und Claus Albrecht, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins, eröffnen das Stadtfest am Samstag, 13. September, um 10.30 Uhr vor dem Sitzungssaal des Rathauses.

Pfarrer zog aus Protest gegen AfD Kopftuch auf - so geht es ihm heute

Im Rahmen der Pfingstmesse im vergangenen Jahr hat der katholische Pfarrer Wolfgang Sedlmeier in der Aalener Marienkirche für Furore gesorgt. Aufgrund einer Aussage der AfD-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Alice Weidel, über „Kopftuchmädchen“ wollte der Pfarrer seine Solidarität ausdrücken – indem er sich selbst ein Kopftuch aufsetzte. Jetzt soll das Tuch im Haus der Geschichte in Stuttgart ausgestellt werden. Ein Interview.

Herr Sedlmeier, noch immer wird Ihre Aktion vor allem in sozialen Medien diskutiert.

Marktplatz: Wie Pfarrer Sedlmeier heute über die Kopftuch-Aktion denkt

Wegen einer Äußerung der AfD-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Alice Weidel, zieht der Aalener Pfarrer Wolfgang Sedlmeier ein Kopftuch während einer Messe auf. Auch mehr als ein Jahr später kursiert die Geschichte in den sozialen Medien - und erntet in gewissen Kreisen harte Kritik. Doch sein Kopftuch befindet sich mittlerweile in Stuttgart. Im Haus der Geschichte wird es Teil einer Ausstellung sein.

Der neue Vorsitz des Stadtforums Friedrichshafen e.V. (v.l.n.r): Stefan Lanz, Florian Sedlmeier, Sieglinde Ege, Sascha Schmidt

Stadtforum-Vorsitz wiedergewählt

Der Vorstand des Häfler Stadtforums hat sich zu einer Klausurtagung im Graf-Zeppelin-Haus getroffen. Dabei wurde das vierköpfige Team für den Vorsitz im Amt bestätigt, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Vorstandsmitglieder wollen den Fokus künftig vor allem auf Mitgliedergewinnung, Netzwerkarbeit, mehr Selbstbewusstsein für Friedrichshafen und die Förderung der Aufenthaltsqualität legen.

Bei der anschließenden Wahl der Vorsitzenden wurden neben dem Vorsitzenden Stefan Lanz (Lanz Services) auch die zweite Vorsitzende Sieglinde Ege ...