Suchergebnis

Durch das idyllisch am Bodensee gelegene Hagnau rollen täglich tausende Autos und Lkws – eine hohe Belastung für das Dorf. Aber

Planungen für B31-Umfahrung laufen - es droht die nächste Verkehrsmisere

Im ersten Augenblick wirkt das Gesehene fast etwas schockierend: Wo Pfähle durch Weinberge mit alten Spätburgunder- oder Müller-Thurgau-Reben gesteckt sind, könnte künftig die neue B31 verlaufen. Das seit Jahrzehnten mit Verkehr belastete Winzer- und Feriendorf Hagnau am Bodensee würde mit solch einer Trasse noch stärker gequält – ein Eindruck, der sich selbst dem ortsfremden Hagnau-Besucher aufdrängen könnte.

Für viele Einheimische gibt es sowieso keinen Zweifel, dass ihrem 1400-Seelen-Dorf übel mitgespielt werden soll.

 Bei der Stimmabgabe (von links): Eugen Maucher warf seine Briefumschläge unter der Kontrolle von Edelgard Dastig, Elke Kempter

40 Ortschaftsräte haben sich durchgesetzt

Der Wahlsonntag hat die Ortschaften in Besonderem Maße beansprucht. Nicht nur die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl standen an, sondern auch die Ortschaftsratswahlen. In Reute-Gaisbeuren, Haisterkirch, Michelwinnaden und Mittelurbach gaben viele Wähler ihre Stimmen ab und sorgten für hohe Wahlbeteiligungen. Die Ergebnisse im Überblick:

Reute-GaisbeurenDie Wahlbeteiligung in Reute-Gaisbeuren lag bei 59,5 Prozent. Somit nutzten 2092 Wähler die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben.

 Symbolfoto

Ortschaftsrat: Wiest abgewählt, Grad stolpert fast über Wahlmodus

Ein Problem, eine Überraschung: Der Gemeindewahlausschuss der Stadt Bad Wurzach hat am Dienstagmittag die Ergebnisse der Ortschaftsratswahlen in den neun Teilgemeinden bekannt gegeben.

In Arnach hätte der Wahlmodus der Mehrheitswahl mit Interessentenliste statt Wahlvorschlägen Matthias Grad junior fast den Platz im Ortschaftsrat gekostet. Nach Auszählung des örtlichen Wahlvorstandes war er nur auf Platz neun. 185 Wähler hatten auf den Wahlzettel nur „Matthias Grad“ geschrieben.

 Auch die neuen Ortschaftsräte sind gewählt.

Acht neue Ortschaftsräte sind gewählt

Mittlerweile stehen auch die Ergebnisse der Wahlen für die Ortschaftsräte fest. Wer die neuen Ortsvorsteher sind, ist derweil noch nicht entschieden. Die Ortsvorsteher werden vom jeweiligen Ortschaftsrat gewählt. Folgende Kandidaten haben den Einzug ins Gremium geschafft.

DiepoldshofenStefan Huber (215 Stimmen), Karin Geser (211), Josef Mahler (210), Stefan Fimpel (203), Werner Kögel (170), Silke Koberwitz-Steinhauser (170), Sabine Merk (162), Dietmar Heine (148) und Florian Huthwelker (142).

Die Ergebnisse der Kommunalwahl in Vogt

Diese Ergebnisse der Kommunalwahl meldet die Gemeindeverwaltung in Vogt:

Wahlberechtigte: 3701

Wahlbeteiligung: 64 Prozent

Fraktionen: Unabhängige Bürger (UB): 17 246 Stimmen (57,6 Prozent), 8 Sitze; CDU:12 692 Stimmen (42,4 Prozent), 6 Sitze

Gewählt sind von den UB: Alfred Dennenmoser (1930 Stimmen), Peter Geiger (1619 Stimmen), Margarita Greinacher (1825 Stimmen), Eberhard Hymer (2038 Stimmen), Frank Kirchner (1776 Stimmen), Wolfgang Krätzler (1274 Stimmen), Christian Uelk (1850 Stimmen), Heike ...

 26 Gemeinderäte werden im zukünftigen Gremium sitzen.

Bad Waldsee: CDU verliert zwei Sitze im Gemeinderat

Der Bad Waldseer Gemeinderat hat sich personell verändert. Die Gemeinderatswahl hat insgesamt sieben neue Stadträte ins Gremium befördert. Der Großteil der 26 Räte ist allerdings altbekannt. Veränderungen gab es bei der Sitzverteilung: Die CDU büßt zwei Sitze ein, bleibt aber die stärkste Kraft in der Kurstadt – ganz knapp vor den Freien Wählern. Die SPD verliert einen Platz, die Grünen gewinnen einen hinzu.

CDU Die CDU verlor im Vergleich zur Gemeinderatswahl im Jahr 2014 insgesamt 5,5 Prozent der Wählerstimmen und konnte dennoch ...

77 Kandidaten haben sich in 60 Sekunden vorgestellt.

„Speed-Date“ mit den Kandidaten: Das waren die Inhalte

Eine Art „Speed-Date“ mit den Kandidaten für den Waldseer Gemeinderat bot der „Kurz&Knackig“-Abend der SZ am Montag im Haus am Stadtsee. Was haben die 77 Kandidaten in ihren 60 Sekunden gesagt? Folgend lesen Sie aufgeschnappte Zitate aus den Kurzvorträgen der Gemeinderatskandidaten (in der Reihenfolge ihrer Auftritte):

Edmund Gresser (CDU): „Es ist sinnvoll, auch mal eine andere Meinung zu vertreten, wenn es um die Interessen der Bürger geht.

 Mehrere Bürger sind dem Aufruf gefolgt, sich auch in Ochsenhausen für Europa zu bekennen

Ochsenhausen singt und musiziert für Europa

Wie an vielen Orten im Kreis Biberach hat auch in Ochsenhausen eine Europaaktion am Sonntag stattgefunden. Dekan Sigmund F. J. Schänzle, Mitglied des Bündnisses für Demokratie und Toleranz im Kreis, hat Bürger aus Ochsenhausen und Umgebung auf den Klosterplatz eingeladen, um für Europa zu beten und die Europahymne zu singen. Rund 60 Menschen folgten trotz widrigen Wetters dem Aufruf.

Mitglieder des Partnerschaftskomitees, des Kirchenchors, der Stadtkapelle, der Rottumtaler Alphornbläser waren ebenso mit von der Partie, wie die ...

 Mit mehr als 97 Prozent der Stimmen wurde der 28-jährige Maximilian Klingele an der Spitze der Bad Waldseer CDU bestätigt.

Die Jugend übernimmt die CDU

Der CDU-Stadtverband Bad Waldsee hat am Donnerstag, 2. Mai, zu seiner diesjährigen Hauptversammlung in den Grünen Baum eingeladen. Die Versammlungsleitung hat laut Pressemitteilung des Stadtverbands der Landtagsabgeordnete Raimund Haser übernommen. Als Ehrengast wurde der Bundestagsabgeordneten Axel Müller begrüßt. Baden-Württembergs CDU-Generalsekretär Manuel Hagel war der Hauptredner der Versammlung.

Maximilian Klingele im Amt bestätigtMit mehr als 97 Prozent der Stimmen wurde der 28-jährige Maximilian Klingele in seinem Amt an ...

Über 100 Zuhörer sind ins Dorfgemeinschaftshaus Mimmenhausen gekommen, um sich über den Regionalplan zu informieren.

Unternehmen in Salem wollen expandieren

Die Fraktionen von SPD, CDU und FDP im Salemer Gemeinderat haben sich zusammengetan, um die Bürger über den Inhalt zur Fortschreibung des Regionalplans zu informieren - und was dies für die eigene Gemeinde bedeutet. Über 100 Besucher waren ins Dorfgemeinschaftshaus Mimmenhausen gekommen, um die Experten zu hören. Das waren Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben, Wolfgang Heine, zuständig bei der IHK für Standortpolitik, Martin Blaser, Mitglied der APS-Geschäftsleitung und Ralf Bäuerle, Sprecher des ...