Suchergebnis

Ein Mann mit Warnweste vor weiteren Männern

Großbaustelle Virngrundtunnel auf A7 fordert Helfer heraus

Bis zum Sommer 2020 soll die Großbaustelle Virngrundtunnel, das heißt beide Tunnelröhren, fertiggestellt sein. Jeden Tag gibt es deswegen kilometerlange Staus. Doch was passiert, wenn in diesem Gefahrenbereich der Tunnelröhre mit Gegenverkehr ein Unfall passiert? Kreisbrandmeister Otto Feil hatte die Rettungskräfte zu einer Lagebesprechung vor Ort eingeladen, um für den Fall aller Fälle gerüstet zu sein.

Es ist keine einfache Baustelle, sollte es im Tunnel einmal zu einem Unfall kommen.

 Die ausgebrannten Bürocontainer auf dem Gelände der Ellwanger EnBW ODR.

Nach Großbrand und Rauchwolke über der ganzen Stadt läuft Ursachenforschung weiter

Am Tag nach dem Großfeuer auf dem Gelände der EnBW ODR ist die Suche nach der Brandursache angelaufen. Fest steht bereits, dass die zerstörten Bürocontainer einem Brand nicht standhalten konnten. Die Höhe des entstandenen Schadens bewegt sich nach Angaben des Ellwanger Energieversorgers zwischen 750 000 und einer Million Euro.

„Ruhig und in sich gekehrt“ beschreibt Ana Wolf, Leiterin Unternehmensentwicklung und Strategie bei der EnBW ODR, die Stimmung am Tag nach dem Großbrand.

Gewaltige Rauchwolke über Ellwangen: Millionenschaden nach Brand bei der EnBW ODR

Eine gewaltige Qualmwolke steigt in den Himmel auf, immer wieder schlagen Flammen aus Fensterhöhlen, die Scheiben sind in der Hitze längst zerbrochen. Bei der EnBW ODR steht ein Container-Gebäude in Flammen. Es zu löschen, ist ausgeschlossen, sagt Stadtbrandmeister Wolfgang Hörmann. Jetzt geht es darum, dass die Flammen nicht auf die Nachbargebäude übergreifen. Das ist um 17 Uhr gelungen, um 18.30 Uhr ist der Brand gelöscht.

Noch besteht aber die Gefahr, dass das Gebäude zusammenbricht und in die Nachbargebäude stürzt.

 Der Ochsenbraten, von vielen erwartet, ging weg wie die warmen Semmeln.

Ellwangen feiert die Heimattage

Ellwanger und ehemalige Ellwanger lieben ihre Heimattage. Und wenn es der Wettergott gut meint und an beiden Tagen herrlich warmes Sommerwetter beschert, strömen die Besucher in Scharen aufs Schloss. Der neue Ellwanger Oberbürgermeister Michael Dambacher hatte bei der Eröffnung der Heimattage im voll besetzten Schlossinnenhof seinen ersten offiziellen Auftritt.

„Für mich ist das heute Premiere“, sagte Dambacher in seiner Begrüßungsansprache am Samstag kurz nach 18 Uhr.

 Lieferten sich das Finale der Damen A: Maike Nägele (links) und Nicole Recknagel.

In Gaisbeuren zeigte sich hochklassiger Tennissport

„Jetzt gönn ich mir was“, verkündete Sportwart Thomas Eisele vom TC Gaisbeuren nach der Siegerehrung. Die Vorbereitung für das bundesweit ausgeschriebene Leistungsklassenturnier im Rahmen der vom Hauptsponsor Hymer unterstützten Offenen Bad Waldseer Stadtmeisterschaften hätten ihm und seinem Team über Monate hinweg alles abverlangt, teilt der TC Gaisbeuren mit.

Die Vorsitzende vom TC Bad Waldsee, Jessica Tagliaferri und Sportwart Uli Hörmann vom TA SV Haisterkirch, hätten Thomas Eisele kräftig unterstützt.

 Freuen sich über Kooperation (von links): Rukiye Gögüs, Assistenz der Geschäftsleitung, Karlheinz Hörmann, kaufmännischer Leite

Neue Bildungspartnerschaft der Scholl-Schule Leutkirch

Die Geschwister-Scholl-Schule (GSS) in Leutkirch hat mit der Firma Klaus Kunststofftechnik aus Aitrach eine weitere Bildungspartnerschaft. Vergangenen Mittwoch haben GSS-Schulleiter Heinz Brünz und Karlheinz Hörmann, Kaufmännischer Leiter der Firma Klaus Kunststoff, die Vereinbarung unterzeichnet.

Laut Pressemitteilung stellte das Unternehmen den Kontakt zur Bildungseinrichtung her, da es bereits Auszubildende sowie Praktikanten der GSS aufgenommen hatte.

 Bei der Stimmabgabe (von links): Eugen Maucher warf seine Briefumschläge unter der Kontrolle von Edelgard Dastig, Elke Kempter

40 Ortschaftsräte haben sich durchgesetzt

Der Wahlsonntag hat die Ortschaften in Besonderem Maße beansprucht. Nicht nur die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl standen an, sondern auch die Ortschaftsratswahlen. In Reute-Gaisbeuren, Haisterkirch, Michelwinnaden und Mittelurbach gaben viele Wähler ihre Stimmen ab und sorgten für hohe Wahlbeteiligungen. Die Ergebnisse im Überblick:

Reute-GaisbeurenDie Wahlbeteiligung in Reute-Gaisbeuren lag bei 59,5 Prozent. Somit nutzten 2092 Wähler die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben.

„Gesund + Fit“ ist beim TSV Meqckenbeuren ein Kursangebot der jüngeren Zeit überschrieben, das sich stetig steigenden Interesses

Optimistisch und entspannt in die Zukunft

107 Jahre wird der TSV Meckenbeuren in diesem Jahr. Stolze 70 Jahre ist Maria Heiligensetzer nun schon dabei und 60 sind es bei Berthold Herrling und Alfred Laible.

Allein das spricht schon für eine solide Vereinsarbeit, die mit allen Höhen und Tiefen in diesem Jahr ganz besonders gut dasteht. Mit sportlichen Erfolgen, die aus den Abteilungen bei der Jahreshauptversammlung am Freitag berichtet wurden, und einem soliden finanziellen Fundament.

 Läuft allen davon: Otto Hörmann aus Lindau (Startnummer 385).

Bei den Landesmeisterschaften in Herzogenaurach ist ein Sportler allen davongelaufen.

Der Lindauer Läufer Otto Hörmann ist bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften über 800, 1500 und 5000 Meter in Herzogenaurach in Mittelfranken angetreten. Hörmann konnte sich beim ersten Wettkampf über 800 Meter der Altersklasse M60 von Anfang an in der Spitzengruppe halten und sicherte sich in einem spannenden Schlussspurt den ersten Meistertitel in 2:37 Minuten vor Gerd Geyer aus Bad Brückenau.

Beim anschließenden zweiten Wettkampf über 1500 Meter wurde der Titel wieder im Schlussspurt entschieden.

 Hier ist es glücklicherweise nur eine Übung am Turm der Schönenbergkirche. Aber ein Großfeuer wie in Paris ist auch in den Ellw

Nach Großbrand in Notre-Dame: Wie sicher sind Ellwangens Kirchen?

Das Großfeuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame wirft die Frage nach dem Brandrisiko in den großen Ellwanger Kirchen auf. Wie Stadtbrandmeister Wolfgang Hörmann gegenüber der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“ erläuterte, besteht – ähnlich wie in Paris – die größte Gefahr bei einem Dachstuhlbrand oder bei einem Feuer in einem der Türme.

Hörmann schloss nicht aus, dass es auch in einer der Ellwanger Kirchen zu einem Brand wie in Paris kommen könne.