Suchergebnis

Robert Trujillo von Metallica

Für die Münchner Fans: Metallica spielt „Schickeria“

Die Metal-Ikonen von Metallica haben's wieder getan. Die US-Band um Frontmann James Hetfield gab auch bei ihrem Konzert am Freitagabend im ausverkauften Münchner Olympiastadion einen lokalen Gassenhauer zum Besten. Vor 69 000 Zuschauern spielten Metallica zwischendurch „Schickeria“ von der Spider Murphy Gang. Das Quartett hatte jüngst bei seinem Konzert in Köln die Karnevals-Hymne „Viva Colonia“ der Höhner angestimmt, in Wien „Schifoan“ von Wolfgang Ambros.

Metallica

Metal-Band Metallica macht in München Station

Die Metal-Ikonen von Metallica gastieren am Freitag (20.15 Uhr) in München. Im ausverkauften Olympiastadion dürfen sich die Fans der US-Band auf Klassiker wie „Master of Puppets“, „For Whom the Bell Tolls“ und „Enter Sandman“ freuen. Das Quartett um Frontmann James Hetfield und Schlagzeuger Lars Ulrich zeigte auf seiner „World Wired“-Tour Gespür für lokale Gassenhauer. In Köln hatte Metallica die Karnevals-Hymne „Viva Colonia“ der Höhner angestimmt, in Wien gab die bereits 1981 gegründete Band „Schifoan“ von Wolfgang Ambros zum Besten.

Christopher Seiler (links) und Bernhard Speer

Seiler & Speer mit vertonter Selbsteinsicht

Mit „Ham kummst“ hat das Austropop-Duo Seiler & Speer einen Partyhit vorgelegt, der wahrscheinlich noch jahrzehntelang bei Volksfesten, an der Fasnet und beim Après-Ski gespielt wird. Titel mit Ohrwurmpotenzial sind auch auf dem nun erschienenen Album „Für immer“ enthalten. Es ist das erste Album seit Bernhard Speers schwerem Verkehrsunfall im Herbst 2017. Christiane Wohlhaupter hat mit Sänger Christopher Seiler über Musikerkollege Wolfgang Ambros, Selbstkritik und Versicherungen gesprochen.

Der Watzmann ruft

MeToo und Klimawandel - „Der Watzmann ruft“ in neuen Tönen

Der Klimawandel hat auch den Watzmann erreicht - am Theater. Das legendäre Alpen-Rock-Musikal des österreichischen Liedermachers Wolfgang Ambros „Der Watzmann ruft“ ist in München mit neuen Texten auf die Bühne zurückgekehrt.

Die Neuauflage des Musicals feierte am Freitag im Deutschen Theater ihre Erstaufführung. Der Münchner Kabarettist und Musiker Ecco Meineke hat sich herangewagt und das neue Buch geschrieben. Kommerz und Raubbau ziehen damit ins hinterwäldlerische Leben am Fuß des Berges ein: Ein Misthaufen aus Plastikmüll und ...

Der Watzmann ruft

MeToo und Klimawandel - „Der Watzmann ruft“ in neuen Tönen

Der Klimawandel hat auch den Watzmann erreicht - am Theater. Das legendäre Alpen-Rock-Musikal des österreichischen Liedermachers Wolfgang Ambros „Der Watzmann ruft“ ist in München mit neuen Texten auf die Bühne zurückgekehrt.

Die Neuauflage des Musicals feierte am Freitag im Deutschen Theater ihre Erstaufführung. Der Münchner Kabarettist und Musiker Ecco Meineke hat sich herangewagt und das neue Buch geschrieben. Kommerz und Raubbau ziehen damit ins hinterwäldlerische Leben am Fuß des Berges ein: Ein Misthaufen aus Plastikmüll und ...

Alpen-Rock-Musical «Der Watzmann ruft»

Alpen-Rock-Musical „Der Watzmann ruft“ als Klimadrama

Der Klimawandel hat auch den Watzmann erreicht - am Theater. Das legendäre Alpen-Rock-Musikal des österreichischen Liedermachers Wolfgang Ambros „Der Watzmann ruft“ ist im Deutschen Theater in München mit neuen Texten auf die Bühne zurückgekehrt. Die Neuauflage des Musicals feierte am Freitag seine Erstaufführung - am Tag der Fridays for Future-Bewegung.

Der Münchner Kabarettist und Musiker Ecco Meineke hat sich herangewagt und das neue Buch geschrieben.

Alpen-Rock-Musical „Der Watzmann ruft“ im Klimarausch

„Der Watzmann ruft“ - aber in komplett neuem Gewand: Das Kultstück kehrt mit veränderter Geschichte und neuen Texten auf die Bühne zurück. Die Neuauflage des Musicals feiert heute im Deutschen Theater in München Uraufführung.

Unzählige Male hatten der Liedermacher Wolfgang Ambros und seine Band die Alpen-Saga über den Kampf zwischen Berg und Mensch sowie vom Mann ums Weib aufgeführt. Nun hat der Münchner Kabarettist und Musiker Ecco Meineke ein neues Buch geschrieben.

 Das Duo Suchtpotenzial – links Ariane Müller, rechts Julia Gámez Martin – feierte mit beim Roxy-Geburtstag.

Roxy feiert 30. Geburtstag – das Gästebuch verrät eine bewegte Geschichte

Der österreichische Liedermacher Wolfgang Ambros war vor genau 30 Jahren der erste Künstler, der die Roxy-Bühne bestiegen hat. Ihm folgten unzählige andere. Grund genug also für die Macher des Kulturzentrums an der Oberen Donaubastion, das Jubiläum gebührend zu feiern: mit einem Tag der offenen Tür mit vielen Attraktionen und auch einigen Reden.

Das „Abenteuer Roxy“ hätte damals in den ehemaligen Magirus-Fabrikhallen begonnen, erklärte der heutige Geschäftsführer Christian Grupp.

 Wolfgang Ambros begeistert die Zuschauer im ausverkauften Lindauer Stadttheater.

Das Singen und Spielen hält ihn jung

Witzig, durchaus bissig und mit sich im Reinen – so hat sich Wolfgang Ambros im ausverkauften Lindauer Stadttheater präsentiert. Sein Tief hat der Wiener Liedermacher und Miterfinder des Austropop offenbar überwunden.

Ambros braucht zwar einen Gehstock, um auf die Bühne und wieder runter zu kommen. Und während des Konzerts tanzt er nicht mehr kraftstrotzend wie früher, sondern sitzt auf seinem Barhocker. Doch die Füße wollen nicht stillhalten.

In der Unterkochener Festhalle ließ der 67-jährige Wolfgang Ambros für seine Fans sein Leben Revue passieren.

Wolfgang Ambros: Ein Sänger mit Ecken und Kanten

Der Zentralfriedhof und das „Schifoan“ haben ihn berühmt gemacht. Obwohl körperlich nicht mehr der Fitteste, ist er hellwach und beeindruckt mit kraftvoller Stimme: Wolfgang Ambros. Bei seinem Konzert in der Festhalle hat er seine 500 Fans in den Bann gezogen und ihnen einen stimmungsvollen Abend bereitet.

Der 67-jährige Österreicher ist zweifellos eine der exponiertesten Vertreter des Austro-Pops. Dass er nichts verlernt hat, beweist Ambros an diesem Abend: Er lässt seiner etwas grantlerischen Art mitunter freien Lauf, verkündet ...