Suchergebnis

 Lokalmatadorin Joana Waibel sicherte sich beim Springturnier des RC Rißegg in der Springpferdeprüfung der Klasse M* Platz zwei.

Reiter überzeugen mit hohem Niveau

Beim Springturnier des Reitclubs Rißegg auf der Anlage der Familie Kohler sind bei 13 Springprüfungen am Wochenende 444 Teilnehmer an den Start gegangen. Neu in diesem Jahr waren die Sichtungsprüfungen zum Bundesnachwuchs-Championat der Springreiter. Dieses ist die wichtigste Nachwuchsprüfung im deutschen Springsport. Besonders erfreulich für den Veranstalter RC Rißegg war die positive Resonanz für die gelungene Organisation des Turniers.

Die Springpferdeprüfungen wurden von Samanta Laack (RFV Laupheim) dominiert.

 Legt wieder los: Das Team von „Kunst und Kultur in Vogt“: Frank Völkel, Danja Kulterer, Michel Stor, Sonja Hellstern und Gerd M

Kabarett, Musik und Lieblingsbücher

Mehr als ein Jahr herrschte in Vogt Kulturpause. Weil die Schule umgebaut wurde, nutze die Gemeinde den Flammenhof als Ausweichquartier für die Kernzeitbetreuung. Jetzt startet das Kulturprogramm wieder durch. Die erste Veranstaltung der Initiative „Kunst und Kultur in Vogt“, die „Singer- und Songwriter Night“, ging bereits über die Bühne. Am Freitag, 25. Oktober, geht es mit einem bewährten Programmpunkt weiter. Die Ziegelbacher sind in Vogt schon einmal aufgetreten und die durchweg positiven Rückmeldungen der Besucher hätten nun zu einem ...

 Duell der Kapitäne: Der SV Haisterkirch (re. Jakob Schuschkewitz) gewann am Sonntag gegen den FV Molpertshaus (Marc Gronmayer)

Haisterkirch gewinnt knapp gegen Molpertshaus

Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisliga A I haben die Verfolger ausgenutzt, dass der Spitzenreiter SG Aulendorf spielfrei hatte. Zumindest kurzfristig ist der SV Haisterkirch auf zwei Punkte herangekommen. Haisterkirch gewann das Derby gegen den FV Molpertshaus mit 1:0. Die SG Baienfurt siegte mit 6:0 beim noch immer punktlosen TSV Eschach II. Spieler des Spieltags war Daniel Litz vom SV Wolpertswende, der alle vier Treffer beim 4:1-Sieg gegen den TSV Berg II erzielte.

 Was er zu sagen hatte und wie er es sagen konnte: Peter Eitel (rechts) und Hans Ulrich Rudolf haben Reden und Texte von Alt-Lan

Der Meister des geschliffenen Wortes

Zum Abschied eines Amtskollegen zitierte Ravensburgs früherer Landrat Guntram Blaser den oberschwäbischen Mundartdichter Michel Buck: „Dei Housa, Bruadar, hot a‘n End. Dei Zuig, des kommt in andre Händ. Ma‘ lobt und schilt a Weile noh – S wead gmoingli redli gmeassa. Noch kommt noch diar der So und So, und du – bischt ret vergeassa.“ Zwar kam nach Guntram Blaser in manchen Ämtern ein „So und So“, aber ma lobt ihn immer noh und er isch ibrhaupt it vergeassa.

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges des Bundesgrenzschutzes leuchtet (Effekt durch zoomen) in Bayreuth (Archivfoto vom

Unbekannte Anrufer im Landkreis Ravensburg geben sich als Polizisten aus

Am Dienstag- und am Mittwochabend haben zahlreiche Bewohner im Landkreis Ravensburg Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgaben. Betroffen waren Bürger in Ravensburg, Weingarten, Bad Waldsee, Waldburg und Wolfegg, wie die Polizei mitteilt.

Die Anrufer gaben vor, dass in der Nachbarschaft ein Einbruch stattgefunden habe oder dass der Geschädigte auf der Liste festgenommener Einbrecher stehe. In den Anrufen folgte die Frage nach Bargeld oder Schmuck, der in der Wohnung aufbewahrt werde.

 Mit seiner „Afrikanischen Weltmusik“ hat Adjiri Odametey einen eigenen individuellen Stil erschaffen.

Adjiri Odametey spielt in Wolfegg

Adjiri Odametey, Künstler aus Ghana, tritt am Freitag, 18. Oktober, um 20 Uhr in der Alten Pfarr Wolfegg auf.

Markenzeichen des Singer-Songwriter Adjiri Odametey ist seine warme, erdige Stimme, heißt es in der Ankündigung. Der Multi-Instrumentalist beherrscht Instrumente wie die Daumenklaviere Mbira und Kalimba, Kora, Balafon und Gitarre.

Odametey wuchs in Accra, in der Hauptstadt Ghanas auf. Sein erstes Melodieinstrument war die Bambusflöte.

Pomologe Wolfgang Lauf bestimmt eine Apfelsorte

Wolfegg feiert Apfel- und Kartoffeltag

Die Kartoffelacker sind abgeerntet und die Apfelbäume von der schweren Last ihrer süßen Früchte befreit. Der Herbst ist nun die Zeit, an die Bedeutsamkeit dieser wichtigen Lebensmittel, beim alljährlichen Apfel- und Kartoffeltag im Bauernhausmuseum Wolfegg, zu erinnern.

Bei schönstem Ausflugswetter ließen sich zahllose Gäste in die Zeit um 1900 entführen. Damals waren die höchsten Anforderungen an die vielseitige Kartoffelknolle, eine gute und lange Lagerfähigkeit, denn sie war die Grundlage für energiereiche Mahlzeiten während des ...

 Die SG Aulendorf (vorne Janik Vogt, im Hintergrund Alexander Allgäuer) gewann am Sonntag durch ein spätes Tor bei der SG Baienf

Aulendorf siegt spät im Spitzenspiel

Am neunten Spieltag der Fußball-Kreisliga A I hat die SG Aulendorf das absolute Spitzenspiel bei der SG Baienfurt durch einen späten Treffer mit 1:0 gewonnen und die Tabellenführung ausgebaut. Direkter Verfolger ist der SV Haisterkirch, der beim SV Baindt mit 2:0 gewann. Im Kellerduell siegte der FV Molpertshaus deutlich gegen den TSV Eschach II (6:2). Auch der TSV Berg II sammelte im Abstiegskampf – dank Unterstützung aus dem Verbandsligakader – wichtige Punkte gegen die SGM Waldburg/ Grünkraut (5:0).

Säulendiagramm

So knapp sind die Pflegeplätze im Kreis Ravensburg

Täglich rufen sieben bis zehn Familien auf der Suche nach einem Pflegeplatz für Angehörige das Pflegeheim Seniorenzentrum Weststadt in Ravensburg an. Aber Einrichtungsleiter Thomas Schön kann zurzeit nicht weiterhelfen. Das Seniorenzentrum ist mit 196 Bewohnern voll. So wie Schön geht es vielen Heimleitern im Landkreis. Es fehlen offenbar Pflegeplätze in der Dauer- und vor allem in der Kurzzeitpflege. Der Landkreis hat deshalb ein Förderprogramm aufgelegt.

 Wer zu gesund fürs Krankenhaus ist, aber zu schwach, um sich selbst zu versorgen, muss sich auf die Suche nach einem der raren

So knapp sind die Pflegeplätze im Kreis Ravensburg wirklich

Täglich rufen sieben bis zehn Familien auf der Suche nach einem Pflegeplatz für Angehörige das Pflegeheim Seniorenzentrum Weststadt in Ravensburg an. Aber Einrichtungsleiter Thomas Schön kann zur Zeit nicht weiterhelfen.

Das Seniorenzentrum ist mit 196 Bewohnern voll. So wie Schön geht es vielen Heimleitern im Landkreis. Es fehlen offenbar Pflegeplätze in der Dauer- und vor allem in der Kurzzeitpflege. Der Landkreis hat deshalb ein Förderprogramm aufgelegt.