Suchergebnis

Die Aalener Corinna Weimper gemeinsam mit Kesar Singh in ihrem indischen Gästehaus.

Eine Schwäbin in Rajasthan

Rikschas mit knatternden Zweitaktmotoren, laute Prozessionen mit Trommeln und Gesang, dazu ein durchdringender Gestank, denn es gibt keine Müllentsorgung, keine Kanalisation. Corinna Weimpers erster Eindruck von Indien war nicht gerade positiv. „Ich war schockiert“, erinnert sich die Aalenerin nach ihrem ersten Besuch im Jahr 2015 in dem Land in Südasien. Doch schon nach einem halben Jahr kam sie wieder. Heute vermietet sie Zimmer in ihrem Haus in Udaipur, im Bezirk Rajastan, an Gäste.

Deutsche Wohnen plant Neubauten außerhalb von Berlin

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen verdient trotz der Debatte um mehr Schutz für Mieter noch immer gut an seinen Wohnungen. Die Mieteinnahmen wachsen weiter, auch in Berlin, wo das Einfrieren der Mieten droht. Allerdings bereitet sich der größte Berliner Vermieter auf einen möglichen Mietendeckel in der Hauptstadt vor. „Der geplante Mietendeckel führt dazu, dass die Deutsche Wohnen vorerst alle Neubauprojekte in Berlin auf den Prüfstand stellt“, sagte Unternehmenschef Michael Zahn.

Andreas Stoch (SPD)

Opposition kritisiert grün-schwarzen Haushalt

Hat der neue Landeshaushalt falsche Schwerpunkte und belastet er die kommenden Generationen zu sehr? Die grün-schwarze Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat bei den Beratungen des Etatentwurfs für die Jahre 2020/21 viel Kritik der Opposition einstecken müssen.

SPD-Fraktionschef Andreas Stoch sagte am Mittwoch im Parlament, die Bürger sorgten sich etwa wegen steigender Mieten, Wohnungsnot und um ihre Arbeitsplätze.

Winfried Kretschmann im Landtag von Baden-Württemberg

Opposition vermisst Tatkraft in Kretschmanns Regierung

Die grün-schwarze Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) regiert nach Ansicht der Opposition an den Bedürfnissen der Menschen vorbei. SPD-Landtagsfraktionschef Andreas Stoch sagte am Mittwoch bei den Haushaltsberatungen im Parlament, die Bürger sorgten sich etwa wegen steigender Mieten und Wohnungsnot um ihre Arbeitsplätze. Aber die Regierung sei passiv. „Diese Menschen erwarten Antworten von der Politik und nicht nur große Überschriften.

Immobilienkonzern

Deutsche Wohnen profitiert von höheren Mieten

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen verdient trotz der Debatte um mehr Schutz für Mieter noch immer gut an seinen Wohnungen. Die Mieteinnahmen wachsen weiter, auch in Berlin, wo das Einfrieren der Mieten droht.

Allerdings bereitet sich der größte Berliner Vermieter auf einen möglichen Mietendeckel in der Hauptstadt vor. „Der geplante Mietendeckel führt dazu, dass die Deutsche Wohnen vorerst alle Neubauprojekte in Berlin auf den Prüfstand stellt“, sagte Unternehmenschef Michael Zahn.

34 Millionen Euro will die städtische Wohnungbau in den kommenden Jahren investieren.

Bis 2025 plant die Wohnungsbau 400 Wohneinheiten

„Wir sind jetzt im sechsten Jahr unserer Wohnungsbauoffensive und werden unseren strammen Kurs fortsetzen.“ Dies hat Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler gesagt, als er am Montag zusammen mit Geschäftsführer Robert Ihl der Presse den Jahresabschluss 2018 der städtischen Wohnungsbau präsentiert hat.

Der Oberbürgermeister ging zunächst auf die Entwicklung auf dem deutschen Wohnungsmarkt ein. Die Leute unters Dach zu bringen und Wohnungen zu schaffen sei eine gesellschaftliche Aufgabe.

 Nichts als Schutthäufen: Auf dem Rinker-Areal im Ravensburger Osten wurden die ehemaligen Fabrikhallen dem Erdboden gleich gema

Durch das Ravensburger Rinker-Areal sollen so wenig Autos wie möglich fahren

Die alten, zuletzt von Vetter genutzten Fabrikhallen sind abgerissen – seit Monaten türmen sich auf dem Rinker-Areal in der östlichen Vorstadt die Schutthaufen.

Ansonsten tut sich dort nichts. Scheinbar. Denn tatsächlich passiert hinter den Kulissen einiges: In Verhandlungen mit dem Regierungspräsidium Tübingen haben die Investoren unter anderem festgezurrt, dass bei der Einmündung der Rinker- in die Wangener Straße eine Bushaltestelle gebaut wird.

Kim Kardashian

Kim Kardashian schenkt ihrer Mutter einen Nostalgietrip

Kim Kardashian (39) hat ihre Mutter Kris Jenner zum 64. Geburtstag mit einer Reise in die eigene Vergangenheit überrascht. Sie mietete für einen Tag die Autos, die ihre Eltern früher besaßen, und das Haus in Beverly Hills, in dem die Familie einst wohnte und Kim aufwuchs.

In einem Instagram-Video war zu sehen, wie Kim ihre Mutter und ihre Schwestern überrascht und wie Kris Jenner in Tränen ausbricht. Kardashian schrieb: „Das war der schönste Tag überhaupt.

 Wie entwickeln sich die Mieten in Ravensburg? Vor allem die Altstadt ist begehrt – und daher teuer.

Die Mieten in Ravensburg steigen weiter

Im Durchschnitt zahlt ein Ravensburger 7,95 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter – 2,57 Prozent mehr als 2017. Das ist das Ergebnis des aktuellen Mietspiegels, den die Stadt alle zwei Jahre vorlegt.

Je nach Größe, Lage und Ausstattung der Wohnung kann es aber starke Abweichungen nach oben und unten geben, zudem wurden Sozialwohnungen nicht berücksichtigt.

Generell gilt: Je neuer eine Wohnung, desto höher der Quadratmeterpreis. Während das noch logisch erscheint, gibt es aber auch erhebliche Unterschiede bei der Größe.

 Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister und Vizekanzler, und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellen die Halbzeitbilanz der

Bundesregierung gibt sich selbst gute Noten

83 Seiten Halbzeitbilanz hat die Bundesregierung verfasst. Aber keiner will sie vorstellen. Kein öffentlicher Auftritt, lediglich am Rande der Übergabe des Gutachtens der Wirtschaftsweisen haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) drei Sätze gesagt. Merkel, dass die Regierung „arbeitsfähig und arbeitswillig“ sei, Scholz, dass es große Fortschritte bei der sozialen Sicherung, der Familienpolitik sowie beim Thema Wohnungen und Mieten gebe.