Suchergebnis

 Nach einem Unfall auf der B10 bei Amstetten hat die Polizei nach einem flüchtigen Unfallbeteiligten mit einem Hubschrauber gesu

Nach Unfall auf B10: Polizei sucht verletzten Autofahrer mit Hubschrauber

Nach einem Unfall am Samstagabend auf der B10 bei Amstetten hat die Polizei nach einem flüchtigen Unfallbeteiligten mit einem Hubschrauber gesucht. Wie die Polizei mitteilt, wurde der betrunkene Autofahrer später im Wald aufgefunden.

Demnach krachte es gegen 18.25 Uhr an der Abzweigung der B10 zur K7314 in Richtung Wittingen. Ein BMW war von Amstetten gekommen und wollte von der Linksabbiegerspur links abbiegen.

Obwohl aus Richtung Geislingen ein Land Rover kam, fuhr der 57-jährige BMW-Fahrer los.

 Auf nassen Laub ist ein Ehepaar ins Rutschen geraten.

Sturz mit Fahrrad auf nassem Laub: Ehepaar teils schwer verletzt

Auf nassen Laub ist am Samstag bei Amstetten ein Ehepaar mit seinen Fahrrädern ins Rutschen geraten. Der Mann wurde dabei schwer verletzt, die Ehefrau erlitt leichte Verletzungen.

Wie die Polizei berichtet, fuhren die Beiden gegen 18 Uhr von Wittingen bergab nach Amstetten-Dorf. Unterwegs lag nasses Laub auf dem Weg. Das bemerkte das Paar offenbar zu spät. Die Fahrräder rutschten und Beide stürzten.

Armbrust-Fall: Obduktion bestätigt Suizid in Wittingen

Die im Zusammenhang mit dem sonderbaren Armbrust-Fall tot in Wittingen entdeckten Frauen haben gemeinschaftlichen Suizid begangen. In ihrem Blut sei ein Medikamentencocktail gefunden worden, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim, Christina Pannek, am Freitag. Nach dem Ergebnis der Obduktion gibt es keine Spuren äußerer Gewalteinwirkungen und damit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Das Ermittlungsverfahren sei deshalb eingestellt worden.

 Die B10 ist ab kommender Woche bei Geislingen nur noch halbseitig befahrbar. Der Grund sind Bauarbeiten an einem neuen Radweg.

Sperrung wegen Bauarbeiten: B10 demnächst nur halbseitig befahrbar

Die B10 zwischen Geislingen und Ulm ist ab Montag, 19. August, in Fahrtrichtung Ulm nur noch halbseitig befahrbar. Der Grund sind Bauarbeiten am neuen Radweg entlang der B10, die durch das Land Baden-Württemberg vorgenommen werden. Die Bauarbeiten sind bis einschließlich 18. Oktober 2019 angesetzt.

Wie die Geislinger Stadtverwaltung mitteilt, können Autofahrer die Geislinger Steige in beide Richtungen befahren, jedoch gibt es in beiden Fahrtrichtungen eine Ampel, die den Verkehr regelt.

Pension bei Passau

Passauer Armbrust-Fall: Opfer mit K.-o.-Tropfen betäubt

Im Passauer Armbrust-Fall gehen die Ermittler davon aus, dass zwei der Opfer mit K.o.-Tropfen betäubt worden sind, bevor sie von einer 30 Jahre alten Frau mit einer Armbrust getötet wurden.

Nachdem die Frau einen 53-jährigen Mann und eine 33-Jährige als ihre Begleiter in einer Pension in Passau tötete, richtete sie die Armbrust auf sich selbst, sagte der Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler am Montag mit Blick auf den Ermittlungsabschluss der Polizei.

Justitia im Gericht

Armbrust-Fall: Opfer wurden mit K.o.-Tropfen betäubt

Im Passauer Armbrust-Fall gehen die Ermittler davon aus, dass zwei der Opfer mit K.o.-Tropfen betäubt worden sind, bevor sie von einer 30 Jahre alten Frau mit einer Armbrust getötet wurden. Das sagte der Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler am Montag mit Blick auf den Ermittlungsabschluss der Polizei. Nachdem die Frau einen 53-jährigen Mann und eine 33-Jährige als ihre Begleiter in einer Pension in Passau tötete, richtete sie sich mit einer Armbrust.

Pension

Noch kein Ermittlungsabschluss im Passauer Armbrust-Fall

Drei Monate nach dem Tod dreier Menschen im Passauer Armbrust-Fall sind die Ermittlungen noch nicht beendet. Der Abschlussbericht liege noch nicht vor, sagte ein Sprecher der Passauer Staatsanwaltschaft. Den Erkenntnissen nach tötete eine 30 Jahre alte Frau ihre beiden 53- und 33-jährigen Begleiter in einer Pension mit einer Armbrust und erschoss sich anschließend selbst. Die Ermittler gehen von Tötung auf Verlangen beziehungsweise Suizid aus. Das Motiv für die Tat sei noch unklar.