Suchergebnis

Biden

Biden unterzeichnet Gesetz für Feiertag zum Sklaverei-Ende

In den USA wird der Gedenktag «Juneteenth», der das Ende der Sklaverei markiert, künftig als bundesweiter Feiertag begangen.

US-Präsident Joe Biden setzte eine entsprechende Gesetzesvorlage nach der Verabschiedung durch beide Kammern des Kongresses im Weißen Haus mit seiner Unterschrift in Kraft.

Am 19. Juni wird in den USA des Endes der Sklaverei gedacht. An jenem Tag im Jahr 1865 war die Emanzipationsproklamation zur Befreiung der Sklaven in Texas bekanntgemacht worden.

Chinesen

Chinas Bevölkerung wächst leicht auf 1,41 Milliarden

China kämpft mit einem massiven Geburtenrückgang und einer rapide alternden Bevölkerung. In den vergangenen zehn Jahren ist die Bevölkerung nach amtlichen Angaben nur noch um jährlich 0,53 Prozent auf 1,41178 Milliarden Menschen gewachsen und droht jetzt zu schrumpfen.

Wie die jüngste Volkszählung ergab, schreitet damit die Überalterung des Milliardenvolkes unaufhaltsam voran: Die Zahl der Chinesen über 60 Jahre sei seit 2010 um 5,44 Prozent auf 264 Millionen gestiegen, berichtete Pekings Statistikamt.

 Hermle Gosheim hat seine Jahresbilanz 2020 vorgestellt.

Hermle AG macht auch im Corona-Jahr 2020 Gewinn

Prämie für Beschäftigte

Gosheim (pm/sz) - Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG hat ihre Jahresbilanz für 2020 vorgelegt. Der Geschäftsverlauf des Werkzeugmaschinen- und Automationsspezialisten sei „wie erwartet“ deutlich von der Pandemie beeinträchtigt. Trotz deutlichem Umsatzrückgang auf 296,9 Millionen Euro konnte ein Gewinn von 40,1 Millionen Euro (Vorjahr: 84,2 Millionen Euro) erzielt werden, teilt das Unternehmen mit.

Nach einem starken Einbruch im zweiten Quartal 2020 habe sich die Nachfrage im weiteren ...

Polizeiabsperrung

Mindestens drei Tote nach Schüssen in Wisconsin

Bei Schüssen in einer Bar im US-Bundesstaat Wisconsin sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Zwei weitere Personen seien mit ernsten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, berichteten US-Medien übereinstimmend am frühen unter Berufung auf die Polizei. Der mutmaßliche Schütze sei noch nicht gefasst worden. Beamte seien gegen Mitternacht zu dem Lokal im Norden der Stadt Kenosha gerufen worden. Weitere Informationen gab es zunächst nicht.

Pamela Burke betreibt in Pennsylvania einen Waffenladen. Die 49-Jährige glaubt fest daran, dass Gott persönlich Trump geschickt

Wie ticken die Amerikaner?

Jonathan will den ganzen Tag nur fliegen. Seine Eltern waren harte Junkies, und das Skateboard hat dem Jungen aus Kalifornien das Leben gerettet. Messerscharf analysiert Kellnerin Katie aus Alabama die Kluft zwischen Arm und Reich und hofft gar nicht erst auf Veränderungen. Sheriff Don Jackson ist dagegen stolz auf sein sturzkonservatives Texas. Und Feuerwehrmann William fühlt sich prima, wenn er den schlimmsten Tag eines Menschen etwas besser machen kann.

Donald Trump

Trump befeuert Machtkampf der Republikaner

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat mit einer Tirade gegen den Top-Republikaner Mitch McConnell den Richtungsstreit in seiner Partei befeuert.

In einer Mitteilung machte Trump unmissverständlich klar, dass er für die Zukunft der Republikaner schwarz sehe, sollten sie an McConnell als führender Figur der Partei festhalten. „Die Republikanische Partei kann mit politischen „Anführern“ wie Senator Mitch McConnell an der Spitze nie wieder respektiert werden oder stark sein“, erklärte Trump.

Geburten in China gehen drastisch zurück

Geburten in China fallen drastisch

Die Zahl der Geburten in China ist im vergangenen Jahr drastisch auf einen „alarmierenden“ Tiefstand gefallen.

Im Vergleich zum Jahr davor seien 15 Prozent weniger Neugeborene amtlich gemeldet worden, berichtete das Ministerium für öffentliche Sicherheit in Peking. Die Zahl sei von 11,79 auf 10,04 Millionen gefallen. Experten warnten am Mittwoch vor einer Überalterung, die damit noch deutlich schneller als erwartet voranschreitet. Die Probleme dürften auch das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft dämpfen.

Weniger Kinder in China

Geburten in China fallen: „Niemand will noch Kinder haben“

Die Zahl der Geburten in China ist im vergangenen Jahr drastisch auf einen „alarmierenden“ Tiefstand gefallen.

Im Vergleich zum Vorjahr seien 15 Prozent weniger Neugeborene amtlich gemeldet worden, berichtete das Ministerium für öffentliche Sicherheit in Peking. Die Zahl sei von 11,79 auf 10,04 Millionen gefallen. Experten warnten vor einer Überalterung im bevölkerungsreichsten Land der Erde, die damit noch deutlich schneller als erwartet voranschreitet.

Tom Brady

Oldie-Duell auf dem Weg zum Super Bowl: Rodgers gegen Brady

Aaron Rodgers und Tom Brady haben einige Gemeinsamkeiten. Beide zählen zu den besten Quarterbacks, die jemals in der National Football League auf dem Platz gestanden haben.

Rodgers prägt bei den Green Bay Packers eine Ära, wie Brady es bis zum Ende der vergangenen Saison bei den New England Patriots tat. Sowohl dem inzwischen 43 Jahre alten Brady wie auch dem 37-jährigen Rodgers wurde vor dieser Saison mehr oder weniger offen vorgehalten, dass ihre Zeit abgelaufen ist.

Rivalen

Brady verabschiedet Brees aus Playoffs - und der Karriere?

Tom Brady umarmte Drew Brees innig, warf in Bomberjacke und Jeans noch einen Football zu dessen Sohn und winkte der Familie seines Rivalen.

Die herzlichen Szenen auf dem Rasen lange nach dem 30:20 von Bradys Tampa Bay Buccaneers über die New Orleans Saints von Brees könnten zumindest sportlich ein Abschied für immer gewesen sein. „Habt noch Spaß“, rief Brady am Sonntagabend (Ortszeit) nach dem Duell der Quarterback-Giganten mit der Sporttasche über der Schulter.