Suchergebnis

Die Zahl der Covid-Patienten an den Häusern der OSK hat sich von Montag bis Freitag verdreifacht.

Zahl der Covid-Patienten an der OSK hat sich wieder verdreifacht

Im Lauf der Woche sind nach einem starken Rückgang erstmals wieder deutlich mehr Covid-Patienten in den Häusern der Oberschwabenklinik (OSK) aufgenommen worden. Nachdem am Montag nur noch vier Menschen auf den Stationen in Wangen und Ravensburg lagen, waren es am Freitagmorgen wieder 13.

Zwölf davon in Wangen, wo die Fälle wegen der guten Isolationsbedingungen konzentriert werden, einer in Ravensburg. Von den 13 Patienten liegen fünf auf der Intensivstation.

Die historische Innenstadt von Ravensburg und ihre Erreichbarkeit für Kunden und Gäste bleiben ein Dauerthema.

Ravensburg freut sich über Rekordeinnahme aus Gewerbesteuer

Es war ein stimmiger Schlusspunkt für die Hauptversammlung des Wirtschaftsforums Pro Ravensburg (Wifo), dass ein Unternehmen namens „Gemeinsam neue Wege“ dank seiner Innovationskraft mit dem „Wifo-Oskar“ geehrt wurde. Um den gemeinsamen Weg zurück in die wirtschaftliche Normalität und heraus aus der

Corona-Krise drehte sich viel bei der Zusammenkunft des Netzwerks. Gemeinsam soll heißen, dass Stadt und Handel an einem Strang ziehen. Vorhandene unterschiedliche Auffassungen über die richtige Abzweigung an einigen Stellen wurden ...

Am Elisabethen-Krankenhaus werden die Intensivstationen neu strukturiert.

OSK nennt Flugblatt zur angeblichen Triage-Gefahr totalen Quatsch

Seit einigen Wochen macht ein Ravensburger Blogger Stimmung gegen die Oberschwabenklinik (OSK). Auf seiner Internetseite und in einem Flugblatt, das am Wochenende offenbar in Teilen der Stadt verteilt wurde, behauptet der frühere Sozialarbeiter, dass es ab November zu einer „regelmäßigen Triage“ auf der Intensivstation des Elisabethen-Klinikums (EK) kommen werde, weil dort zwei Betten abgebaut würden.

Triage bedeutet, dass Ärzte bei einer Knappheit von medizinischen Ressourcen entscheiden müssen, wer überleben darf und wer nicht, ...

 Eva Vollmer verabreichte am vergangenen Mittwoch kurz vor 15 Uhr eine der letzten Impfdosen des vom mobilen Teams des Kreisimpf

Impfaktion beim Wochenmarkt vorbei - doch es gibt neue Ideen für Impf-Angebote

Das Kreisimpfzentrum ist geschlossen und damit ist auch dessen Einsatz bei den mobilen Impfaktionen beendet. In Wangen war dieses Angebot zu Wochenmarktzeiten an der Eselmühle indes wochenlang und bis zum Schluss auf große Resonanz gestoßen.

Ob und in welcher Form es dort auch weiterhin ein ähnlich niederschwelliges Impfangebot geben wird, ist derzeit unklar – auch wenn es bereits Ideen gibt. Nach einer nahtlosen Fortsetzung der Mittwochstermine sieht es nach aktuellem Stand indes nicht aus.

Die Lage an den Intensivstationen der OSK hat sich leicht entspannt. Doch für wie lange?

Zahl der Covid-Patienten an OSK sinkt um ein Drittel

Zwar steigt die Zahl der Neuninfizierten im Kreis Ravensburg wieder im Wochenvergleich, das schlägt sich jedoch noch nicht auf die Belegungszahlen in den Häusern der Oberschwabenklinik (OSK) nieder: Dort ist die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19 behandelt werden müssen, innerhalb von einer Woche um ein Drittel von 21 auf 14 gesunken.

Zwölf von 14 sind ungeimpft Wie OSK-Pressesprecher Winfried Leiprecht weiter mitteilte, ist einer der Patienten Anfang der Woche gestorben.

 Die Ravensburger CHG-Arena ist von frühmorgens bis spätabends ausgelastet.

Die Eiszeiten bleiben beim EV Ravensburg das schwierigste Thema

Die U20-Junioren des EV Ravensburg spielen in der Deutschen Nachwuchsliga, Division III Süd. Die U17, die U15 und die U13 treten jeweils in der Bayernliga an. Sportlich ist der EV Ravensburg gut aufgestellt, innerhalb des Vorstands herrscht Kontinuität. Winfried Leiprecht und seine Mitstreiter sind bei der Mitgliederversammlung in ihren Ämter bestätigt worden. Auch beim Thema Finanzen sieht es gut aus beim Eishockeyverein. Alles bestens also? Mitnichten!

Die Zahl der Covid19-Patienten an den Häusern der Ravensburger Oberschwabenklinik ist im Vergleich zur Vorwoche leicht zurückgeg

An der Oberschwabenklinik gibt es aktuell weniger Corona-Patienten

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg ist abermals gesunken: Das Landesgesundheitsamt meldete am Freitag einen Wert von 53,2. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert noch bei 90,6. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 79,9. In den Nachbarkreisen Biberach an der Riß (87,5) und im Kreis Sigmaringen (97) liegen die Inzidenzen aktuell über dem Landesdurchschnitt.

Weniger Corona-Patienten in KrankenhäusernInnerhalb der vergangenen sieben Tage haben sich laut Lagebericht des Landesgesundheitsamtes nachweislich 152 Menschen ...

 Von links: Beisitzer Dimo Koppe, stv. Vor. Glenn Fugel, stv. Vorsitzender Markus Brunner und Kassier Max Sauter

Neuwahlen bei der CDU Eschach

Die CDU Eschach hatte zur Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Oberhofen eingeladen. Der stellvertretende Vorsitzende Markus Brunner berichtete über die Veranstaltungen der CDU Eschach seit der letzten Wahl. Leider konnten viele Veranstaltungen aufgrund der Corona Pandemie nicht stattfinden. Nun da es viele geimpfte gibt können wieder Veranstaltungen geplant werden corona gerecht.

Der neue Kassier Max Sauter übernahm die Aufgabe von Eberhard Haug und verlas den Bericht.

Die meisten Corona-Patienten in den Häusern der OSK haben sich nicht im Urlaub infiziert.

Betten der OSK füllen sich mit Ungeimpften

Eine „Pandemie der Ungeimpften“ lässt sich im Kreis Ravensburg aus den aktuellen Zahlen der Oberschwabenklinik ablesen. Das sagt Winfried Leiprecht, Sprecher des Klinikverbundes, mit Blick auf die Entwicklung in den Krankenhäusern. 25 Patienten müssen derzeit wegen einer Corona-Infektion in der Klinik behandelt werden, sechs davon liegen auf der Intensivstation. „Die Patienten sind zwischen 30 und über 90 Jahre alt. Und sie sind „ganz überwiegend nicht geimpft“, so Leiprecht.

Die Zahl der Covid-19-Patienten an der OSK ist innerhalb von einer Woche sprunghaft angestiegen. Die meisten liegen zwar auf der

Covid-19: Lage an der Oberschwabenklinik wird wieder schlimmer

Vor genau einem Monat war die Oberschwabenklinik (OSK) coronafrei. Dieser Zustand währte jedoch nur zwei Tage.

Nachdem drei Wochen lang vereinzelt Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung am Ravensburger Elisabethen-Krankenhaus (EK) und Westallgäu-Klinikum in Wangen aufgenommen werden mussten, stieg die Zahl in dieser Woche wieder sprunghaft an – auf zwischenzeitlich elf. Ein Patient starb auf der Intensivstation.

Auf hohe Inzidenz folgt hohe Krankenhausbelegung So entkoppelt, wie sich das einige wünschen, ist die ...