Suchergebnis

xxx

Biobauer Martin Hahn sieht Landwirtschaft vor einem „Riesenumbruch in der Produktion“

Die Landwirtschaft zählt zu den größten Treibhausgasproduzenten, bekommt aber auch die Auswirkungen eines Klimawandels ganz direkt zu spüren. Im Interview mit Jens Lindenmüller spricht Martin Hahn, einerseits Bio-Landwirt und andererseits Landtagsabgeordneter der Grünen, über diese Auswirkungen – und darüber, wie sich Landwirtschaft, Agrarpolitik und auch die Gewohnheiten der Verbraucher ändern müssen.

Wenn wir uns zunächst mal die mutmaßlichen Auswirkungen des Klimawandels anschauen: Wo sehen sie die größten Risiken für die ...

 Batteriecluster der Uni Ulm: Im Exzellenzcluster zur Batterieforschung suchen Forschende nach leistungsfähigen und umweltschone

Kretschmann fordert Aufklärung: Vergabe von Batteriefabrik ist „krasse Fehlentscheidung“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält die Vergabe einer Batterieforschungsfabrik nach Münster anstelle von Ulm weiterhin für eine „krasse Fehlentscheidung“. Das Land könne die Vorgänge aber nicht aufklären. Dafür sei vielmehr der Bundestag als Kontrollorgan der Bundesregierung zuständig, sagte Kretschmann am Dienstag in Stuttgart.

Zugleich mahnte er, dass die schwarz-rote Bundesregierung ihr Dachkonzept zur Batterieforschung nun rasch umsetzen müsse.

 Gratulieren Otto Sauter sen. (sitzend) zum 100. Geburstag (v.l.): Michael Conradt, Otto Sauter junior, Brigitte Sauter und Orts

Zum 100. Geburtstag gehört ein Ständchen der Musik

Viele Gratulanten haben Otto Sauter am Montag ihre Glückswünsche und Geschenke zu seinem 100. Geburtstag überbracht. Otto Sauter gehört zu den Persönlichkeiten in Blochingen. Als Gastwirt und Landwirt stand er immer mittendrin.

Seinen Geburtstag hat er sichtlich genossen. Er nahm die telefonischen Geburtstagswünsche persönlich entgegen, unterhielt gleich mehrere Gratulanten am Küchentisch, trank mit Familie und Gästen den Nachmittagskaffee in der Stube.

Ein Ständchen zum Geburtstag: Lisbeth Probst mit ihrer Tochter Ingrid (rechts) und der ehrenamtlichen Vertreterin des Oberbürger

Schneewalzer zum Geburtstag

Mit einem „Happy Birthday“ und einem Schneewalzer auf dem Akkordeon ist Lisbeth Probst von ihrer Tochter Ingrid zum 90. Geburtstag am Sonntag überrascht worden. Anschließend hat die Jubilarin mit ihrer Familie gefeiert.

Geboren am 20. Oktober 1929 im niederschlesischen Lüben (heute Polen) hat sich Lisbeth Probst während des Kriegs 1945 mit zwei jüngeren Geschwistern auf die Flucht nach Westdeutschland gemacht. „Wir sind viel gelaufen im Krieg“, erzählt sie, ohne Einzelheiten zu nennen.

Steuerzahlerbund pocht auf hohe Hürden für Neuschulden

Der Steuerzahlerbund hat hohe Hürden für eine mögliche Neuverschuldung des Landes in Krisensituationen angemahnt. Vom Jahr 2020 an gilt die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse. Dann dürfen die Länder grundsätzlich keine neuen Kredite mehr aufnehmen. Baden-Württemberg plant aber, eine eigene Regelung zur Schuldenbremse in der Landesverfassung zu verankern, um Kreditaufnahmen in Notsituationen und bei Konjunktureinbrüchen zu ermöglichen. Nach Auffassung des Steuerzahlerbundes sollten solche Notfälle zuvor vom Landtag mit einer ...

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Mehr Sicherheit auf Straßen: Regierung kündigt Konzepte an

Die grün-schwarze Landesregierung arbeitet an zwei Vorlagen für mehr Sicherheit auf öffentlichen Straßen und Plätzen. Die Konzepte seien derzeit in Abstimmung zwischen den beteiligten Ministerien, sagte ein Sprecher von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart. Er reagierte damit auf die Frage, was aus Kretschmanns Überlegungen zu einem Konzept für verhaltensauffällige Flüchtlinge („Tunichtgute“) geworden sei. Vieles von dem, was Kretschmann zu dem Thema angeregt habe, sei mittlerweile in Bundesgesetze ...

Eine Biene zieht Nektar aus einer gelben Wiesenblume

Bauernaufstand im Südwesten

An den bundesweiten Bauernprotesten gegen die Agrarpläne der Bundesregierung haben sich auch in Baden-Württemberg viele Landwirte beteiligt. Mit Hunderten Traktoren legten sie in Stuttgart teils den Verkehr lahm. Auch in Freiburg demonstrierten Bauern gegen Pläne der Bundesregierung für mehr Natur- und Tierschutz in der Landwirtschaft. Neben der Agrarpolitik aus Berlin stören sie sich im Südwesten vor allem an den Forderungen des Bienen-Volksbegehrens für mehr Artenschutz.

Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke

FDP nennt Bedingung für mögliche Regierungsbeteiligung

Rund eineinhalb Jahre vor der Landtagswahl hat die oppositionelle FDP eine Bedingung für eine mögliche Regierungsbeteiligung in Baden-Württemberg genannt. Ohne eine Strategie zur Förderung wasserstoffbasierter Antriebe in der Automobilindustrie werde es keinen Koalitionsvertrag mit der FDP geben, sagte Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke am Montag in Stuttgart. Bislang setzt die Politik vor allem auf die Batterie - das aber sei falsch. Wasserstoff sei nicht nur umweltfreundlicher.

 Erhard Eppler (rechts vorne) im Sommer 1983 beim Protest gegen die Stationierung von Pershing-II-Raketen in Mutlangen unweit vo

Nachruf: Erhard Eppler ist das Gewissen der SPD gewesen

Er war ein leiser Mahner und ein brillanter Denker. Ein Mann, der zurückhaltend auftrat und doch so viel zu sagen hatte. Erhard Eppler, SPD-Urgestein und früherer Entwicklungsminister, ist im Alter von 92 Jahren in seiner Wahlheimat Schwäbisch Hall gestorben.

Wer den gebürtigen Ulmer in den letzten Jahren sah, traf auf einen fast zarten alten Herrn mit einem ungewöhnlichen Bart, der etwas schwer hörte - aber sich seinen jugendlichen Geist bewahrt hatte.

SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

Erhard Eppler gestorben - SPD trauert um „großen Vordenker“

Mahner, Streiter und ein großer Sozialdemokrat: Die SPD trauert um Erhard Eppler. Der frühere Bundesminister starb am Samstag im Alter von 92 Jahren in seiner Heimat Schwäbisch Hall, wie die Partei mitteilt.

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer würdigte ihn „als einen großen Vordenker in unseren Reihen“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nannte Eppler einen „wunderbaren Lehrer“.

Der promovierte Gymnasiallehrer, 1926 in Ulm geboren, kam 1956 zur SPD und übernahm dort im Laufe der Jahrzehnte eine Vielzahl an ...