Suchergebnis

Die Stühle eines geschlossenen Lokals stehen zusammen

Drastische Einschränkungen im Gespräch: Gastro-Szene besorgt

Vor den Bund-Länder-Gesprächen über das weitere Vorgehen gegen die Corona-Pandemie wächst in vielen Branchen die Sorge vor einem weiteren Lockdown für Geschäfte, Restaurants, Hotels und Kneipen. Man betrachte die Vorschläge, die unter anderem eine befristete weitgehende Schließung der Gastronomie beinhalten, „sehr kritisch“, sagte ein Sprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) in Baden-Württemberg am Mittwoch in Stuttgart. Er betonte, das Gastgewerbe sei nachweislich kein Pandemietreiber.

Institut für Nachhaltige Mobilität gegründet

Zur Erforschung umweltfreundlicher Verkehrskonzepte ist am Dienstag an der Hochschule Karlsruhe das neue Institut für Nachhaltige Mobilität (bwim) eröffnet worden. „Es ist ein entscheidender Schritt bei der Bekämpfung der Folgen des Klimawandels“, sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne). Es gehe bei dem deutschlandweit einmaligen Projekt darum, nachhaltige und innovative Konzepte für Mobilität im Sinne des Klimaschutzes zu entwickeln.

 In Baden-Württemberg sollen sich mehr Windräder drehen, fordern die Naturschutzverbände.

Naturschutzverbände stellen Forderungen zur Landtagswahl im März

Viel zu wenig, viel zu langsam: Den Naturschutzverbänden in Baden-Württemberg reicht der Einsatz der grün-schwarzen Landesregierung zum Schutz von Umwelt und Klima bei Weitem nicht aus. Am Montag haben Nabu und BUND in Stuttgart ihre Kernforderungen zur Landtagswahl kommenden März vorgelegt. Wie fundiert ist die Kritik? Ein Überblick.

Muss der Südwesten den CO2-Ausstoß stärker drosseln?

Die nackten Zahlen klingen nicht sehr ambitioniert.

Stuttgart 21-Statue

Skulptur zu Stuttgart 21 wird nicht allen gefallen

Das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 hat viele Menschen umgetrieben - nun ist der Aufreger zu wuchtiger Kunst geworden. Am Montagabend ist mit dem aufwendigen Aufbau einer Skulptur des Satire-Künstlers Peter Lenk mit dem Titel „S 21.Das Denkmal - Chroniken einer grotesken Entgleisung“ vor dem Stuttgarter StadtPalais begonnen worden. Sie ist neun Meter hoch, zehn Tonnen schwer und dürfte sicher das eine oder andere Gemüt erregen.

Insgesamt sind auf der Skulptur mehr als 150 Figuren zu sehen, die an Akteure rund um das ...

S21-Statue von Peter Lenk

Skulptur zu S21 wird aufgestellt: Kretschmann als Laokoon

Das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21 hat viele Menschen umgetrieben - nun ist der Aufreger zu wuchtiger Kunst geworden. Am Montagabend ist mit dem aufwendigen Aufbau einer Skulptur des Satire-Künstlers Peter Lenk mit dem Titel „S 21. Das Denkmal - Chroniken einer grotesken Entgleisung“ vor dem Stuttgarter StadtPalais begonnen worden. Sie ist neun Meter hoch, zehn Tonnen schwer und dürfte sicher das eine oder andere Gemüt erregen.

Insgesamt sind auf der Skulptur mehr als 150 Figuren zu sehen, die an Akteure rund um das ...

Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart wieder in Betrieb

Die Deutsche Bahn nimmt nach mehr als einen halben Jahr Bauzeit die Schnellfahrstrecke zwischen Mannheim und Stuttgart wieder in Betrieb. Vom 1. November an kommen Fahrgäste in 37 Minuten von einer Stadt in die andere, wie die Bahn am Montag mitteilte. Zur symbolischen Wiederinbetriebnahme an diesem Samstag wollen Vertreter von Bahn und Bundesregierung sowie der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) nach Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) kommen.

Die Freude über die Vollendung des zweiten Bandes der Neufraer Ortschronik ist Riedlingens Bürgermeister Marcus Schafft, dem Aut

Ein Geschichtsband als Basis für die Zukunft

Corona ließ bei der Vorstellung des zweiten Bandes der Neufraer Ortschronik grüßen: Ortsvorsteherin Erika Götz durfte am Freitag ausschließlich geladene Gäste in der Donauhalle empfangen. Dabei hätte sie gerne alle Interessierten dieses Ereignis miterleben lassen. Das Virus hat die Herausgabe verzögert und auch den Verfasser von Band I, Karl-Werner Steim, seine Teilnahme absagen lassen. Dafür war Ferdinand Kramer umso präsenter. Der Autor gestand, dass er bei der Buch-Zusage über die Zeit von 1806 bis heute an Steim und den inzwischen ...

Digitales Assistenzsystem in einem Diesel-Triebwagen

Sparsamer fahren mit Diesel-Loks: Bahn rüstet Züge nach

Die Bahn treibt den Einsatz sogenannter Fahrerassistenzsysteme in ihren Diesel-Lokomotiven im Südwesten voran. Anfang des Jahres waren in einem Pilotprojekt die ersten Fahrzeuge im sogenannten Netz 5 (Donau-Ostalb) damit ausgestattet worden, inzwischen sind es 41 und damit alle vom Typ VT 612 in Baden-Württemberg, wie eine Bahnsprecherin sagte. Ziel sei nun, die Technik auf die gesamte Diesellok-Flotte im Land auszuweiten. Das seien insgesamt etwa 170, wobei mit den VT 612 die besonders intensiv genutzten eben schon umgerüstet seien.

 Diese Holz-Skulptur überreichte Minister Hermann als Auszeichnung an den Ostalbkreis virtuell via Livestream.

Ostalbkreis erhält Auszeichnung für Artenschutzmaßnahmen

Artenvielfalt entlang von Straßen wurde in vielen Kommunen in den vergangenen Jahren groß geschrieben. Vier besonders engagierte Stadt- und Landkreise wurden am Donnerstag von Minister Winfried Hermann für ihr Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt gewürdigt. Darunter ist neben dem Stadtkreis Freiburg, dem Rems-Murr- sowie dem Rhein-Neckar-Kreis auch der Ostalbkreis.

Im Rahmen des Sonderprogramms des Landes zur Stärkung der biologischen Vielfalt stellt das Verkehrsministerium seit 2018 Finanzmittel für vielfältige ...

Dicht an dicht im Unterricht: Die Kritik an vollen Klassenräumen im Südwesten wird lauter.

Schüler und Lehrerverbände fordern Wechsel aus Fern- und Präsenzunterricht

Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus steigen weiter rasant. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hält derweil am Unterricht in der Schule fest. Dagegen regt sich zunehmend Widerstand – auch deshalb, weil die Schulbusse weiter voll sind. Das Land hat bei seiner Unterstützung für zusätzliche Busse nun nachgebessert.

Immer mehr Schulen bleiben wegen der Pandemie geschlossen oder schicken Klassen in Quarantäne. Am Mittwoch waren laut Kultusministerium 13 Schulen zu.