Suchergebnis

Winfried Hermann spricht während eines Interviews

Hermann für Quote für synthetische Kraftstoffe

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) fordert den verstärkten Einsatz synthetischer Kraftstoffe - sogenannter E-Fuels - im Straßen- und im Luftverkehr. Der Grünen-Politiker sprach sich am Freitag in Stuttgart erneut dafür aus, dass eine Quote für solche Kraftstoffe gesetzlich verankert wird. Bislang sei die Produktion doppelt oder vierfach so teuer wie klassischer Treibstoff. Wenn man einem kleinen Anteil beimische, sei der Preisanstieg nicht so stark und es entstehe gleichfalls ein entsprechender Markt für die ...

Solche Bilder werden bald Geschichte sein. Das Land hat eine Ortsumgehung in seinen Generalverkehrsplan aufgenommen.

Zusage vom Land: Ingoldingen erhält eine Ortsumfahrung

Das Ministerium für Verkehr hat am Mittwoch seinen überarbeiteten Maßnahmenplan für Landesstraßen vorgestellt. Ganz neu mit dabei ist die Ortsumfahrung von Ingoldingen. Es ist die einzige Baumaßnahme im Regierungspräsidium Tübingen, die bei der Überarbeitung neu mit aufgenommen wurde.

Verkehrsminister Winfried Hermann zog zu Beginn der Präsentation eine Bilanz. „Die Straßenbauverwaltung hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet.

Winfried Hermann

Schwarzwald-Verbände fordern Reduzierung von Verkehrslärm

Mehrere Verbände aus dem Schwarzwald sprechen sich für eine deutliche Reduzierung von Motorlärm aus. Besonders in den Großschutzgebieten des Landes müsse Verkehrslärm aller Art verringert werden, heißt es in einer gemeinsame Erklärung an Verkehrsminister Winfried Hermann und den Lärmschutzbeauftragten Thomas Marwein (beide Grüne). Am Donnerstag wollen Hermann und Marwein das Thema Verkehrslärm bei einer Online-Veranstaltung mit Bikern, Journalisten und Kommunalpolitikern diskutieren.

 Lastzug braust durch Röhlingen: Seit Jahren setzt sich die Bürgerinitiative für eine Ortsumfahrung ein. Die Signale des Landes

Kreistag spricht sich für Ortsumfahrungen in Röhlingen und Zöbingen aus

Dem Ostalbkreis sind die Ortsumfahrungen von Röhlingen und von Zöbingen im Zuge der Landesstraße 1060 gleich wichtig. Es gibt daher keine Priorisierung für eine der beiden Maßnahmen. Vielmehr werden beide zur Aufnahme in den Generalverkehrsplan des Landes angemeldet. Dies hat der Kreistag am Dienstag mit einem einstimmigen Beschluss klargestellt.

In einem Votum des Umweltausschusses vom 20. Oktober war noch davon die Rede gewesen, dass die Umfahrung Röhlingen bei der Anmeldung mit dem Vermerk „höchste Priorität“ versehen werden ...

Ab Ende 2021 sollen auf der Südbahnstrecke hauptsächlich Elektrozüge fahren.

Südbahn: Mit der Elektrifizierung sollen auch mehr Züge fahren

Mit der Elekrtifizierung der Südbahn soll auch das Angebot der Verkehrsbetriebe ausgebaut werden. Das haben das Land Baden-Württemberg und die DB Regio AG und die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) mit der Verlängerung der Verkehrsverträge vereinbart. Laut Mitteilung des Verkehrsministeriums sollen künftig zwei stündliche RE-Linien zwischen Ulm und Friedrichshafen unterwegs sein. Damit nimmt die Anzahl der Zugverbindungen um rund ein Drittel zu.

Auf der Zollernalbbahn werden ab Mitte Dezember neue Züge des Typs Lint 54 unterwegs sein.

Land verlängert Verträge mit DB Regio und der SWEG

Das Land Baden-Württemberg verlängert die Verkehrsverträge mit der DB Regio AG und der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG).

Wie das Verkehrsministerium mitteilt, können die Unternehmen damit Verbesserungen in den kommenden Jahren angehen. „Auf zahlreichen Strecken werden zusätzliche Fahrten, mehr Plätze in den Zügen oder neue Fahrzeuge angeboten“, sagt Verkehrsminister Winfried Hermann. Die bis 2025 verlängerten Verträge mit DB Regio gelten für Netz 2 (Stuttgart-Ulm-Bodensee), Netz 16a („Aulendorfer Kreuz“) und Netz 16b ...

Die Ortsmitte als lebendiger Ort: Mit Hilfe des Landes darf Bad Sauglau dafür Ideen umsetzen.

Die Ortsmitte soll lebendiger Ort werden

Die weitere Ausgestaltung des Marktplatzes, die Verkehrsberuhigung der Kaiserstraße: Einige Projekte stehen in den kommenden Jahren in der Ortsmitte in Bad Saulgau an. Da dürfte diese Entscheidung des Landes gerade recht kommen: Bad Saulgau ist eine von 20 Modellkommunen für die Gestaltung von lebendigen Ortsmitten. Das geht aus einer Pressemitteilung der Landesregierung hervor.

Aus über 73 Bewerbungen hat eine Jury 20 Modellkommunen ausgewählt, in denen beispielhaft gezeigt werden soll, wie Ortsmitten wieder in lebendige Plätze der ...

Winfried Hermann steht an einem Bahngleis

Nahverkehr: Kommunen offen für neue Möglichkeiten der Finanzierung

Im Gegenzug für günstigere oder kostenlose Angebote im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) sollen Kommunen im Südwesten Geld von Bürgern einnehmen können. Diese Möglichkeit will Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den Kreisen, Städten und Gemeinden per Gesetz einräumen. Diese begrüßen das Vorhaben laut Mitteilung vom Freitag oder zeigen sich zumindest offen für neue Finanzinstrumente. Steffen Jäger vom Gemeindetag Baden-Württemberg etwa sagte demnach: „Die wirksame Gestaltung einer klimagerechten Verkehrswende wird viel Geld kosten, das ist ...

Neben Grußworten finden sich in der Multimediareportage auch Luftaufnahmen der Straße.

Pfullendorfer Ortsumfahrung ist fertig

Nach rund zweieinhalb Jahren Bauzeit hat das Regierungspräsidium Tübingen am Donnerstag den gesamten zweiten Abschnitt der Ortsumfahrung Pfullendorf für den Verkehr freigegeben, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Coronabedingt konnte vor Ort keine feierliche Veranstaltung durchgeführt werden. Stattdessen begleiten das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Tübingen die Freigabe der Strecke mit einer informativen Website.

Shuttle von der ZF-Tochter 2getthere: In dem Fahrzeug haben bis zu 22 Personen Platz, 8 sitzend, 14 stehend.

Jeder darf mitfahren: Friedrichshafen testet bald Busse ohne Fahrer

Busfahren macht, gerade auf dem Land, meist wenig Spaß. Wenn man Glück hat, fährt der Bus einmal pro Stunde in die Stadt – das Auto ist deshalb für viele die schnellere und bequemere Alternative.

Dass es aber auch ganz anders gehen könnte, will Torsten Gollewski beweisen.

Er ist Leiter des Bereichs Autonome Mobilitäts-Systeme bei ZF Friedrichshafen und entwickelt mit seinem Team autonom fahrende Shuttles, also Mini-Busse, die sich ohne Fahrer selbstständig fortbewegen.