Suchergebnis

Noch hat Trump die republikanische Basis hinter sich.

Trump will Impeachment-Verfahren ausbremsen

Die Demokraten treiben Donald Trump mit ihren Vorbereitungen für ein Amtsenthebungsverfahren in die Enge. Der US-Präsident schlägt nun zurück – mit einer Kampfansage an den Kongress, die ihresgleichen sucht. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Impeachment-Verfahren.

US-Präsident Donald Trump verweigert jede Kooperation bei den Ermittlungen für ein Amtsenthebungsverfahren. Was bezweckt er damit?

Trump will den Ermittlungen des Kongresses die Legitimität absprechen, deshalb lässt er seinen Rechtsberater Pat Cipollone ...

Facebook

Facebook kündigt Ausbau von Verschlüsselung an

Die USA, Großbritannien und Australien haben Facebook aufgefordert, den angekündigten Ausbau der Verschlüsselung beim Online-Netzwerk nicht ohne eine Hintertür für Strafverfolgungsbehörden umzusetzen.

Dies sei wichtig, um Kinder vor Gewalt und sexuellem Missbrauch zu schützen, erklärten die Regierungen in einem Brief an Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Kriminelle, die Kinder missbrauchen oder kinderpornografisches Material erstellen, nutzen verschlüsselte Nachrichten, um illegales Material auszutauschen und sich mit ...

Rudy Giuliani

US-Demokraten nehmen Trumps Anwalt Giuliani ins Visier

Die Demokraten im Repräsentantenhaus nehmen bei ihren Untersuchungen in der Ukraine-Affäre den persönlichen Anwalt von US-Präsident Donald Trump ins Visier.

Die Vorsitzenden von drei Ausschüssen im Repräsentantenhaus forderten Anwalt Rudy Giuliani am Montagabend (Ortszeit) mit einer sogenannten Subpoena unter Strafandrohung bis zum 15. Oktober zur Vorlage von Dokumenten auf. In dem Schreiben an Giuliani hieß es, man prüfe Anschuldigungen, wonach er dem Präsidenten geholfen haben soll, dessen Amt zu missbrauchen.

Trump bat Australien bei Mueller-Ermittlungen um Hilfe

US-Präsident Donald Trump hat Australiens Premierminister Scott Morrison einem Medienbericht zufolge in einem Telefonat aufgefordert, bei der Überprüfung der Nachforschungen von Sonderermittler Robert Mueller zu helfen. Trump habe Morrison gebeten, in der Sache mit Justizminister William Barr zusammenzuarbeiten, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf zwei nicht namentlich genannte Beamte. Trump und Barr bemühen sich demnach darum, die Ergebnisse der Mueller-Untersuchung zur russischen Einmischung in den Wahlkampf 2016 zu ...

Donald Trump

US-Demokraten treiben Untersuchung gegen Trump voran

Nach einer turbulenten Woche in der Affäre um möglichen Machtmissbrauch des US-Präsidenten ist Donald Trump wieder in den Angriffsmodus übergegangen.

Die Ukraine-Affäre und der Vorstoß der Demokraten, ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn anzustrengen, seien der „größte Betrug in der Geschichte der amerikanischen Politik“, sagte Trump in einer am Samstag (Ortszeit) auf Twitter veröffentlichten Video-Botschaft. „Es ist alles sehr einfach: Sie versuchen, mich zu stoppen, weil ich für euch kämpfe.

US-Präsident Donald Trump

US-Demokraten machen Druck auf Außenministerium

Die US-Demokraten drücken aufs Tempo bei ihren Bemühungen, US-Präsident Donald Trump sein Amt streitig zu machen.

In den Fokus rückt nun auch das Außenministerium: Die Vorsitzenden dreier Ausschüsse im Repräsentantenhaus forderten Ressortchef Mike Pompeo unter Strafandrohung zur Vorlage von Dokumenten bis zum Freitag auf.

Trump setzte wütende Nachrichten auf Twitter ab. „Belästigung des Präsidenten!“, schrieb er wie zum Ausruf in Großbuchstaben.

Wolodymyr Selenskyj (li.) und Donald Trump sind die Hauptakteure der Affäre.

Ein Whistleblower setzt dem US-Präsidenten zu

Der Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses in Washington hat am Donnerstag jene Beschwerde eines Whistleblowers veröffentlicht, die die Demokraten veranlasste, ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump einzuleiten. In dem Papier wird der Vorwurf erhoben, Trump habe versucht, die Ukraine zur Beeinflussung des US-Wahlkampfs im Jahr 2020 zu bewegen.

Er habe von mehreren Regierungsmitarbeitern Informationen erhalten, wonach der Präsident die Macht seines Amts nutze, „um die Einmischung eines anderen Staates in die US-Wahl ...

 Der Stein des Anstoßes: Der demokratische US-Senator Chuck Schumer zeigt die Abschrift des Telefongesprächs zwischen Donald Tru

Neue Argumente für Trumps Amtsenthebung

Die US-Demokraten bewegen sich auf ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump zu. Sie wollen im Repräsentantenhaus nun eine offizielle Untersuchung dazu starten, ob der Präsident sich in seinem ominösen Telefonat mit dem ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenskyj eines Fehlverhaltens schuldig gemacht hat, das seine Entfernung aus dem Amt rechtfertigt.

Trump steht unter Verdacht, die Freigabe von Militärhilfen für die Ukraine an die Bedingung geknüpft zu haben, dass Kiew ihm kompromittierende Informationen über den ...

Wolodymyr Selenskyj und Donald Trump

Ein Gespächsprotokoll und der Schrecken des Impeachments

Üblicherweise ist vertraulich, was Regierungschefs bei Telefonaten zu bereden haben. In der Ukraine-Affäre ist nun das Protokoll eines Gespräches zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj für alle Welt zu lesen - und das hat es in sich.

Trump ermuntert den Ukrainer darin mehrfach, Nachforschungen anzustellen, die seinem politischen Rivalen Joe Biden schaden könnten. Könnte die Angelegenheit Trump zum Verhängnis werden?

Jeffrey Epstein

Obduktionsbericht bestätigt Selbstmord von Epstein

Der am Wochenende in seiner Gefängniszelle tot aufgefundene US-Unternehmer Jeffrey Epstein hat sich dem offiziellen Obduktionsbericht zufolge umgebracht. Das teilte das zuständige medizinische Büro der Stadt New York am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Damit bestätigte der Bericht die ohnehin wahrscheinliche Annahme, das Epstein - dem Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen wurde - Suizid beging. Nach Epsteins Tod hatten einige Verschwörungstheoretiker behauptet, der Multi-Millionär sei ermordet worden.