Suchergebnis


Die Eisenharzer Gemeinderäte (v. li.) Roland Kempter, Frank Rait, Claudia Prinz-Weber und Andreas Loritz sprachen mit Bürgern ü

Themen sind Turnhalle und Baugebiete in Eisenharz

Die Sommerdiskussion des CDU-Ortsverbands Eisenharz hat am Donnerstagabend im „Ochs am Berg“ bei der Bevölkerung Anklang gefunden. Ziel der Veranstaltung war ein lockerer Austausch zwischen Gemeinderäten und Bürgern. 30 Frauen und Männer nahmen die Gelegenheit wahr, über die Entwicklung des Dorfes nachzudenken und Ideen einzubringen.

„Wir wollen in entspannter Atmosphäre über das reden, was die Menschen in der Gemeinde bewegt und was vielleicht noch verbesserungswürdig ist“, sagte zu Beginn der Veranstaltung der Eisenharzer Rat und ...

Heimatstube läuft inzwischen fast problemlos

Bei der gut besuchten Hauptversammlung des „Fördervereins Dorfgemeinschaftshaus Eisenharz“ haben die Mitglieder über die Herausforderungen für den Verein nach dem Wegzug der ehemaligen Vorsitzenden Annegret Köberle diskutiert. Bei der Vorstandswahl gab es zwei Änderungen. Dies geht aus einem Bericht des Vereins hervor.

Der Vorsitzende Werner Frommknecht wies darauf hin, dass es den Förderverein schon seit zehn Jahren gebe. Die größte Herausforderung für Vorstand und Ausschuss sei 2015 nach dem Wegzug von Annegret Köberle die ...

Am Donnerstagabend wurde im Rathaus Eisenharz ein neuer Helferkreis Asyl ins Leben gerufen.

Eisenharzer wollen Flüchtlingen helfen

Die Bereitschaft, Flüchtlingen einen guten Start in der neuen Umgebung zu ermöglichen und ihnen vor Ort Hilfe und Perspektiven für eine schnellere Integration anzubieten, ist ungebrochen. In der Gemeinde Argenbühl ist nach Christazhofen nun auch in Eisenharz ein Helferkreis Asyl ins Leben gerufen worden. Ratzenried und Eglofs sollen folgen.

„Notwendig und sinnvoll ist dies, weil Anfang Februar im ehemaligen Hof Rummel 28 Flüchtlinge erwartet werden“, sagte Diakon Jochen Rimmele am Donnerstagabend im Rathaus Eisenharz.

Stolz zeigen die anwesenden Teilnehmer/-innen ihre Urkunden

106 TVE-Mitglieder erhalten Sportabzeichen

Der TV Eisenharz hat erstmals im Sonnensaal des Dorfgemeinschaftshauses an die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen die Sportabzeichen 2015 überreicht.

Wie der Vorsitzende Engelbert Weber bei seiner Begrüßung feststellte, haben insgesamt 106 Teilnehmer die Leistungen geschafft, die in den Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und dem Schwimmnachweis je nach Altersstufe gefordert waren. Der Verein sei glücklich, heißt es in einer Mitteilung, dass er mit Astrid Weber, Willi Vochezer, Tobias Reich und Anton Schwarz ...

Weitere Veranstaltungen sind im Sonnensaal geplant

Bei der Hauptversammlung des Fördervereins für das Kinder-, Jugend- und Kunstturnen im Turnverein Eisenharz hat der Vorsitzende Gerhard Loritz auf das abgelaufene Jahr zurückgeblickt. Dies geht aus einer Mitteilung des Vereins hervor.

Haupteinnahmequellen seien, so Gerhard Loritz, die Bewirtung beim Turnerball und die Altpapiersammlungen gewesen. Im November hatte der Verein ein Konzert mit einer A-Capella-Gruppe aus Friedrichshafen im Sonnensaal organisiert.

Das ist der im Amt bestätigte Vorstand des Turnvereins Eisenharz mit Engelbert Weber (links) als altem und neuem Vorsitzenden.

TVE-Seniorensport verzeichnet kontinuierliches Wachstum

Der Turnverein Eisenharz kann auch für 2014 auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Nicht nur, dass die Mitgliederzahl von 795 auf nunmehr 820 anstieg, mit 115 Frauen, Männern und Kindern, die das Sportabzeichen ablegten, liegt der Verein an der Spitze der vergleichbaren Sportgemeinschaften im Umkreis.

67 Mitglieder waren es am Samstag, die sich im Dorfgemeinschaftshaus zur Jahresversammlung eingefunden hatten. Sie konnten aus den Berichten der Verantwortlichen hören, dass ihr „102 Jahre junger Verein“ bestens dasteht: Das ...

Jetzt steigt auch die Gemeinde mit ins Bodan-Projekt offiziell mit ein (von links): Architekt Afshin Arabzadeh, Gerd Meixner, Ge

Startschuss für die neue Bodanstraße

Feierlicher Spatenstich am Freitagnachmittag in der Bodanstraße – denn „damit steigt die Gemeinde Kressbronn erstmals in dieses Projekt mit ein“, sagte Bürgermeister Edwin Weiß in seiner kurzen Ansprache. Die Bebauung des Bodan-Areals gehöre zu den größten Projekten, die Kressbronn je bewegt habe, noch immer bewege und auch weiter bewegen werde, so Edwin Weiß. Ab Donnerstag, 27. Oktober, ist die Bodanstraße für den Verkehr gesperrt, Anlieger können jedoch im Regelfall zu ihren Häusern gelangen.


Unter festlichen Klängen der Musikkapelle zogen die Eisenharzer Fahnenabordnungen am Patroziniumstag zur Kirche Sankt Benedikt.

Pfarrer Rupert Willburger segnet Fahne des TV Eisenharz neu

100 Jahre ist sie nun alt, die Fahne des Turnvereins Eisenharz. Ein passendes Alter, um sie nochmals zu segnen. Das hat Argenbühls Pfarrer Rupert Willburger am diesjährigen Festgottesdienst zum Patrozinium der Kirche in Eisenharz getan. Die Fahnensegnung ging einher mit einem Sportfest des Turngaus Oberschwaben in Eisenharz.

Es war am 21. Juni 1914, als Carl Wunderlich, der Vorsitzende des zwei Jahren zuvor gegründeten Turnvereins, diesem eine wertvolle Fahne spendete, schreibt Willi Vochezer vom TVE in einem Bericht.

Einschneidende Veränderung für Schulförderverein

Bei der Hauptversammlung des Schulfördervereins der Grund- und Hauptschule Eglofs hat es einschneidende Veränderungen gegeben. Dies geht aus einer Pressemitteilung von Willi Vochezer hervor.

Weil laut Gemeinderatsbeschluss die Gemeinschaftsschule Eglofs eine eigenständige Schule ist und die Grundschulen Eglofs und Eisenharz unter einer eigenen Schulleitung stehen, wurde der Schulförderverein umbenannt in Schulförderverein Eglofs-Eisenharz.

Großarbeiten beim DGH Eisenharz sind erledigt

Die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus, aber auch die Parkplatzsituation rund um das Gebäude waren Themen der Hauptversammlung des Fördervereins DGH Eisenharz. Diese war laut dem Bericht von Schriftführer Willi Voechezer „recht gut besucht“.

Erster Vorsitzender Werner Frommknecht wies auf die Bedeutung des Dorfgemeinschaftshauses für das örtliche Leben hin. Der Förderverein habe sein Ziel erreicht, den örtlichen Vereinen und Bürgern ein Haus zu bieten, in dem man sich treffen, proben, musizieren und feiern kann.