Suchergebnis

Willi Lemke

Lemke fordert Gehaltsverzicht von Werder-Profis

Der langjährige Bremer Manager und Aufsichtsratsvorsitzende Willi Lemke hat einen weiteren Gehaltsverzicht der Werder-Profis gefordert.

„Ich kann die Geschäftsführung nur unterstützen und sagen: Liebe Spieler, kommt dem Verein entgegen! Keiner kann doch ein ernsthaftes Interesse daran haben, den Verein in zusätzliche Not zu bringen“, sagte der 74-Jährige der „Bild“-Zeitung.

Clemens Fritz, Leiter Profifußball bei den Bremern, betonte in einer Medienrunde, dass es „völliger Quatsch“ sei, dass die Mannschaft in Gesprächen ...

Willi Lemke

Ex-Werder-Manager Lemke: Druck auf Kohfeldt noch größer

Der langjährige Werder-Manager Willi Lemke sieht Bremens Trainer Florian Kohfeldt trotz der Rettung in der Relegation in der neuen Bundesliga-Saison noch stärker unter Druck.

„Unser Trainer hat die schwere Last, von Anfang an eine erfolgversprechendere Mannschaft zu präsentieren. Wenn das ausbleibt, gehen die kritischen Diskussionen gleich wieder los“, sagte Lemke in einem Interview der „Sport Bild“. „Die Aufgabe für Florian Kohfeldt wird jetzt noch belastender und schwerer.

Willi Lemke

Lemke vor Werder-Relegation: „lieber gegen HSV gespielt“

Der langjährige Werder-Manager und -Aufsichtsrat Willi Lemke hätte es in der Relegation um den Bundesliga-Verbleib lieber mit dem großen Nordrivalen Hamburger SV als mit dem Außenseiter 1. FC Heidenheim zu tun bekommen.

„Ich hätte lieber gegen den HSV gespielt. Ohne den Derbycharakter, ohne die Historie im Hintergrund ist die Gefahr größer, dass unsere Spieler es auf die leichte Schulter nehmen“, sagte der 73-Jährige in einem Interview des „Münchner Merkurs“ und der „tz“.

Claudio Pizarro

Bitteres Ende droht: Spaßvogel Pizarro tritt ab

Den Spaß hat Claudio Pizarro auch in der derzeit so ernsten Lage bei Werder Bremen nicht verloren.

Vor dem Spiel gegen seinen Ex-Club Bayern München lachte und feixte der Peruaner vor einer Woche beim Warmmachen mit seinen Teamkollegen, als stünden die Grün-Weißen irgendwo im gesicherten Mittelfeld und nicht kurz vor dem ersten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga seit 40 Jahren. Pizarro ist eben Pizarro. Fast immer gut gelaunt, für jeden Spaß zu haben.

Ex-Werder-Manager

Lemke fordert schonungslose Aufarbeitung der Werder-Saison

Der langjährige Werder-Manager und -Aufsichtsrats-Chef Willi Lemke hat angesichts des drohenden Bundesliga-Abstiegs der Bremer eine schonungslose Aufarbeitung dieser Saison gefordert.

Eine Woche vor dem letzten Spiel gegen den 1. FC Köln sei „die Zeit jetzt noch nicht gekommen, eine sehr kritische Debatte zu führen. Aber diese Zeit wird kommen. Da sind alle Beteiligten eingeschlossen: der Aufsichtsrat, die Geschäftsführer, die Gremien des Vereins.

Enttäuscht

Werder taumelt Abstieg entgegen - Auch Düsseldorf zittert

Florian Kohfeldt wirkte verzweifelt und ratlos. „Ich bin sehr, sehr enttäuscht und brutal leer“, schilderte der sichtlich niedergeschlagene Trainer des SV Werder Bremen nach dem 1:3 (0:2) im Kellerduell beim geretteten FSV Mainz 05 seine Gefühlslage.

40 Jahre nach dem ersten Absturz in die Zweitklassigkeit taumelt der einst ruhmreiche Club von der Weser dem zweiten Abstieg aus der Fußball-Bundesliga entgegen. „Ich kann direkt nach dem Spiel keine Zuversicht verbreiten oder Dinge ansprechen, die mir Hoffnung machen“, bekannte ...

Großer Tag

Spannung im Abstiegskampf: Mainzer Rausch und Bremer Frust

Der FSV Mainz feiert seinen Coup bei Borussia Dortmund als „ganz, ganz großen Tag“, Fortuna Düsseldorf berauscht sich nach dem Last-Minute-Punkt bei RB Leipzig an der eigenen Moral.

Der Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hat sich zu einem echten Krimi entwickelt, in dem das Ende für Werder Bremen schon im vorletzten Kapitel am 20. Juni besiegelt sein könnte. Dann empfängt Mainz die zum Siegen verdammten Bremer.

„Entscheidet ist, dass wir die Birne einschalten.

Willi Lemke

„Geschmäckle“: Lemke kritisiert BVB-Auftritt

Der frühere Werder-Manager Willi Lemke hat den Auftritt von Borussia Dortmund bei der Niederlage gegen den Bremer Abstiegskampf-Konkurrenten FSV Mainz 05 kritisiert.

„Das hat ein Geschmäckle gehabt“, sagte der 73-Jährige in dem Podcast „Die NDR 2 Bundesligashow“. „Dortmund war einfach schwach und hat gespielt, als wenn sie sich gesagt hätten: Ist doch kein Problem, wenn wir nicht 100 Prozent liefern. Das hat es anderweitig auch schon gegeben.

Werder-Coach

Kohfeldts stille Freude - Werder-Coach zeigt Reaktion

Florian Kohfeldt verzichtete auf eine Abrechnung mit seinen Kritikern. Er zeigte ihnen nicht mal seine Erleichterung über den 1:0-Sieg beim SC Freiburg.

Direkt nach dem Abpfiff verbarg der Trainer von Werder Bremen sein Gesicht hinter einer grünen Maske mit dem Aufdruck „Teamgeist“. Kohfeldt eilte in die Katakomben des nahezu leeren Schwarzwald-Stadions. Er suchte sich eine ruhige Ecke und setzte sich auf einen Stuhl. Dort freute er sich im Stillen.

Willi Lemke

Lemke: Kohfeldt „unbremisch“ - Trainer soll aber bleiben

Der langjährige Manager Willi Lemke hat sich über die jüngsten Aussagen von Werder Bremens Florian Kohfeldt gewundert, plädiert aber dennoch für einen Verbleib des Trainers.

„Ich frage mich die ganze Zeit, was Florian Kohfeldt mit dieser Pressekonferenz bewirken wollte. Das war total unbremisch. Kein Mensch sagt bei uns: Ich bin der Beste“, sagte Lemke bei Sky. Und ist sich sicher, dass Kohfeldt im Falle einer Niederlage akut um seinen Job hätte bangen müssen.