Suchergebnis

 Die SGM Schemmerhofen/Ingerkingen besiegte Türkspor.

Kreisliga B II: Tabellenführer gewinnt Spitzenspiel

Am sechsten Spieltag der Fußball-Kreisliga B II hat der Tabellenführer, die SGM Schemmerhofen/Ingerkingen, das Aufeinandertreffen der beiden zuvor noch verlustpunktfreien Teams gegen Türkspor Biberach mit 2:1 gewonnen.

SGM Schemmerhofen/Ingerkingen – Türkspor Biberach 2:1 (1:0). Vor zahlreichen Zuschauern ließ der taktisch gut eingestellte Tabellenführer den Gast nie richtig ins Spiel kommen. Vor allem die Abwehr um Torwart Tobias Brack erwies sich als sattelfest, deshalb gab es auf beiden Seiten nur wenig ...

 Eröffnung der Wieland-Tage mit den Funky Kidz: In der Mitte Dieter Martin, links neben ihm Barbara Leuchten, Präsidentin der ve

Der Meister der Sprache

Die Wieland-Gesellschaft hat die Wieland-Tage der Darstellung und Interpretation der Sprachkunst von Christoph Martin Wieland gewidmet. Die erste Veranstaltung im Komödienhaus begann am Freitagabend mit dem Vortrag von Professor Dieter Martin aus Freiburg, Vorstandsmitglied der Biberacher Wieland-Stiftung: „Vers und Prosa in Wielands Shakespeare-Übersetzung“.

Der Literatur-Wissenschaftler eröffnete seinen Vortrag folgendermaßen: „Verse sind der Poesie wesentlich.

Menschen heben Schilder und Plakate hoch

Klimaaktivisten stellen Forderungen an die Stadt Biberach

Für den globalen Klimastreik #AllefürsKlima sind in Biberach rund 400 Menschen auf dem Marktplatz zusammengekommen. Dem Aufruf der Fridays-For-Future-Aktivisten folgten nicht nur Schüler und Studenten, wie bei den vorherigen Freitagsdemos, sondern auch Wissenschaftler, Lehrer, Vertreter verschiedener Bündnisse, Eltern, Omas und Opas.

Bereits kurz nach 11 Uhr zogen die Teilnehmer mit lauten Parolen und Pfiffen durch die Innenstadt. Constantin Ruppel, Mitveranstalter der Fridays-For-Future-Demonstrationen in Biberach, wies in seiner ...

Eine Orgel wird abgebaut

Auferstehung in Polen: So wird die Ulmer Münster-Orgel zerlegt und verladen

Säuberlich verpackt in Luftpolsterfolie verschwindet die Orgel Stück für Stück in Kisten. Um die 2000 Päckchen packte Orgelbaumeister Adam Pacholek, Funktionär Jan Dudka und Pastor Josef Michalik in den vergangenen Tagen.

An diesem Wochenende werden die Einzelteile in Umzugskartons, Truhen und Kisten auf einen Laster geladen und von dem Trio in den Süden Polens gefahren. In Bilgoraj, einem Städtchen mit 26.000 Einwohnern, wird die Chororgel des Baujahrs 1960 zu neuem Leben erwachen.

 Zur Blutspender-Ehrung im Gemeinderat hatten einige Spender aus Zeitgründen absagen müssen. Unser Bild zeigt (von links): Bürge

Ingrid Huber spendet 75 mal Blut

Mühlheims Bürgermeister Jörg Kaltenbach und Stettens Ortsvorsteher Emil Buschle haben zu Beginn der Gemeinderatssitzung zehn Blutspender aus den beiden Stadtteilen geehrt. Die zehn Bürger brachten es auf insgesamt 250 Blutspenden.

Den größten Anteil daran hat Ingrid Huber aus Stetten mit 75 Blutspenden, die dafür bei der Ehrung einen Sonderapplaus im Sitzungssaal bekam. Kaltenbach und Buschle wiesen in ihren Ansprachen auf die Wichtigkeit des Blutspendens hin.

 Dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion kann der Weißenhorner Unverpacktladen „Klare Kante“ eine neue Filiale in Ulm eröff

Unverpacktladen „Klare Kante“ will im Frühjahr 2020 im Fischerviertel eröffnen

André Wieland, Inhaber des Weißenhorner Unverpacktladens „Klare Kante“, will seine neue Filiale in Ulm Anfang 2020 im Fischerviertel eröffnet. Wo genau, will er noch nicht verraten.

„Die Tinte ist noch nicht überall trocken“, sagt er im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Notare und andere behördliche Schritte stünden noch aus. Im Oktober – sofern alles klappt – will er seine Kunden über alle Neuheiten informieren.

Der Mietvertrag für den neuen Laden liege ihm jedoch schon vor.

 Ein Mädchen reitet beim Wendelinusritt mit.

470 Reiter pilgern von Gutenzell nach Niedernzell

470 Reiter, acht Musikkapellen und zahlreiche Pilger haben sich am Sonntag auf den Weg gemacht, vom festlich geschmückten Gutenzell vorbei an der schon frühherbstlichen Flur nach Niedernzell. An der Wegstrecke standen viele Besucher, die Sonne schien, der Himmel war blau, die Temperaturen angenehm warm.

Es ist eine Reiterprozession, die sich jedes Jahr wiederholt, und doch ist sie jedes Jahr ein neues Erlebnis: der Wendelinusritt. Als letzter der großen oberschwäbischen Flurritte findet der Ritt jedes Jahr am dritten Sonntag im ...

Hermann Wieland

Rotary: Wieland ist amtierender Präsident

Hermann Wieland ist jetzt amtierender Präsident des Rotary Clubs Friedrichshafen-Tettnang. Im Rahmen einer Feierstunde im Schloss Montfort in Langenargen hat er das Amt von Berthold Broll übernommen. Für das rotarische Jahr 2019/2020 hat Wieland neue Ziele definiert.

Berthold Broll bedankte sich zum Abschluss seiner Amtszeit beim bisherigen Past-Präsidenten Andreas Schumacher, aber auch bei allen anderen Amtsträgern, insbesondere bei Hermann Wieland als Präsident elect für sein Engagement als „Programmorganisator“ für das vergangene ...

 Die Wortschöpfung scharfzüngig geht auf Christoph Martin Wieland zurück. Die Wieland-Tage widmen sich dem Sprachkünstler.

Wieland war Sprachkünstler und Wortschöpfer

Wieland und Sprache ist in diesem Jahr das Leitthema der Wieland-Tage. Die Wieland-Gesellschaft lädt zu der dreitägigen Veranstaltung von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. September ein. Sprachbegabt und sprachgewandt, als Wortschöpfer und Sprachkünstler soll Christoph Martin Wieland als Liebhaber von Wort und Sprache dem interessierten Publikum näher gebracht werden.

1760 begann Christoph Martin Wielands sogenannte Biberacher Zeit. Seine Wahl zum Direktor der Komödiantengesellschaft und die Aufführung von Shakespeares „Sturm“ im Jahr ...

 Groteskes Theater bot der Dramatische Verein beim Kulturparcours mit „Autobus S“.

Leckerbissen kultureller Art

Hunderte von Besuchern haben am Freitagabend die Biberacher Innenstadt zum Kulturparcours und zum Interkulturellen Markt bevölkert. Vor allem Letzterer profitierte vom milden Spätsommerwetter.

Bereits zur Eröffnung am frühen Abend hatten sich viele Menschen vor der Bühne am Marktplatz eingefunden. Schon Biberachs großer Dichter Christoph Martin Wieland habe sich im 18. Jahrhundert für ein Kulturverständnis starkgemacht, das nicht durch Staatsgrenzen getrennt, sagte Kulturdezernent Jörg Riedlbauer.