Suchergebnis

Freude über den Erfolg der Weishaupt-Auszubildenden (von links): Die Unternehmer Siegfried und Thomas Weishaupt, Dirk Rachota (W

Auszubildende gewinnen erneut bundesweiten Planspielwettbewerb

Den Titel auf Bundesebene erfolgreich verteidigt: Ein siebenköpfiges Team von Auszubildenden der Schwendier Max Weishaupt GmbH hat die Bundesendrunde 2020 des Unternehmensplanspieles „playbizz“ gewonnen. Bereits ein Jahr zuvor war ein Weishaupt-Team bei diesem Wettbewerb auf nationaler Ebene nicht zu schlagen. Die Weishaupt-Auszubildenden stellten damit zwei Mal hintereinander ihre Fähigkeiten unter Beweis, mit strategischen Entscheidungen ein fiktives Unternehmen über einen Zeitraum von vier Jahren hinweg gewinnorientiert am Markt zu leiten ...

Alle Stadtradeln-Teilnehmer sind Gewinner: Zur Preisverleihung trafen sich die aktivsten Radler und Teamvertreter mit den Sponso

Biberacher radeln 4,7 mal um die Erde

186 065 Kilometer, also umgerechnet fast 4,7 mal um den Erdball, sind 936 Biberacher bei der Premiere der Aktion Stadtradeln innerhalb von drei Wochen gestrampelt. Am Montagabend wurden in der Gigelberghalle die eifrigsten Radfahrer geehrt. Auch was die CO2-Einsparung angeht, war die Aktion äußerst erfolgreich.

Die Aktion Stadtradeln gebe es in Deutschland bereits seit mehreren Jahren erläuterte Baubürgermeister Christian Kuhlmann bei der Preisverleihung.

Wieland-Schüler gehen bei alternativem Wandertag auf Schatzsuche

Vor den Herbstferien hat die Wielandschule Laupheim für ihre Schüler der Klassen eins bis vier einen erlebnispädagogischen Wandertag gestaltet.

Auf dem Vormittagsprogramm für die zwanzig Grundstufenschüler samt pädagogischem Begleitpersonal stand eine geführte Ponytour, die von der Ponyranch in Walpertshofen in den nahe gelegenen Wald führte. Dabei mussten Herbstfrüchte gesammelt, diverse Aufgaben gelöst und eine kulinarische Schatzkiste mit Überraschungsinhalt gefunden werden.

Luke Noa startet bald in Berlin durch. Seine neue EP „Bleach“ erscheint im Frühjahr 2021.

Luke Noa startet mit neuer Single durch

Bei Luke Noa geht die Karriere steil nach oben. Der Biberacher Songwriter und Sänger hat die Arbeit an seiner zweiten EP beendet, am 30. Oktober erscheint die erste Single „Roccastrada“. Das passende Musikvideo hat Luca Göpper vor drei Wochen in der Toscana gedreht.

Was folgen soll, sind weitere Singleauskopplungen, eine große Supporttour im März und der Umzug nach Berlin. „Mein Entschluss steht fest, ich habe mich für eine professionelle Musikkarriere entschieden“, sagt der 22-Jährige.

 Ist derzeit „echt stolz“ auf seine Mannschaft: Steffen Wohlfarth vom Oberligisten FV Ravensburg.

FV Ravensburg muss auf blutjunge Verteidigung bauen

Wohl eine der häufigsten Fragen, die Steffen Wohlfarth und seine Spieler des FV Ravensburg in diesen Tagen gestellt bekommen, lautet: „Spielt ihr am Wochenende?“ Nichts ist derzeit sicher in den von Corona-Fällen, Inzidenzwerten und Risikogebieten dominierten Wochen. Und so freut sich Ravensburgs Trainer „wirklich sehr, dass wir zu einem Ligaspiel fahren dürfen“.

Schon während der Zwangspause ab Mitte März war Wohlfarth keiner, der dem Fußball einen immens hohen Stellenwert zugeordnet hat.

Die Streetworker Joshua Heinzel (von links), Üstün Halici und Susanne Gnann sind für die Jugendlichen in Biberach zweimal pro Wo

So wichtig ist die Arbeit der Streetworker in Biberach

In einem Punkt sind sich alle Mitglieder des Biberacher Hauptausschusses einig: Die Streetworker des Biberacher Vereins Jugend Aktiv machen einen tollen Job. Damit das auch in Zukunft so bleibt, beschloss das Gremium am Donnerstagabend einstimmig die Weiterbewilligung einer unbefristeten 75-Prozent-Stelle. Das letzte Wort hat allerdings der Gemeinderat, der am Donnerstag, 22. Oktober, um 17 Uhr öffentlich in der Gigelberghalle tagt.

Seit 2018 gibt es bei der mobilen Jugendarbeit im Bereich Streetwork 2,75 Stellen.

Hier lernen Lehrer, wie sie Schüler stark machen können fürs Leben

Soziale und emotionale Kompetenzen machen junge Menschen stark für das Leben. In Zeiten der Corona-Krise werden diese Fähigkeiten besonders benötigt. Im Lions-Quest-Seminar, das neulich in Biberach angeboten wurde, haben Lehrer weiterführender Schulen gelernt, wie sie diese Kompetenzen gut vermitteln können.

Die Nachfrage nach den Kursplätzen ist groß. Die vom Lions Club geförderten Seminare seien in Biberach jüngst komplett ausgebucht gewesen, berichtet Andreas Raschig, Lions-Quest-Beauftragter des Lions-Clubs Biberach.

Das Seelhaus wurde 1408 von dem Patrizier Frick Holbein „zur Rettung seiner Seele“ (daher der Name) gestiftet. Das im Kern spätg

Aufstieg und Fall der Familie Holbein

Ravensburg hat seit diesem Sommer nicht nur eine Holbeinstraße östlich der Altstadt, sondern auch einen Holbeinplatz. Doch wer steckt hinter diesem Namen?

Die Ravensburger Familie Holbein (in alten Quellen oft auch Holbain geschrieben) hatte in der östlichen Gewerbe-Vorstadt Ölschwang beträchtlichen Grundbesitz und wohnte hier auch teilweise. In diesem Viertel gehörte ihnen unter anderem die Obere Bleiche, also eine Anlage zur Aufhellung von Textilien, der vom Flattbachkanal das erforderliche Wasser zugeführt wurde, und in nächster ...

 Paul Pauli wird Präsident der Universität Würzburg.

Biberacher wird Präsident der Uni Würzburg

Paul Pauli (60), aus Biberach stammender Psychologe, wird neuer Neuer Präsident der Würzburger Julius-Maximilians-Universität (JMU). Der Universitätsrat wählte ihn zum Nachfolger von Alfred Forchel. Pauli wird seine sechsjährige Amtszeit am 1. April 2021 antreten.

Er machte 1979 sein Abitur am Wieland-Gymnasium. Nach dem Studium in Tübingen arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Forschungsstipendiat am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München sowie als Wissenschaftlicher Angestellter an der Technischen ...

Auch Beurens Torjäger Christian Karrer (rechts) konnte die Heimniederlage gegen den TSV Ratzenried (Jonas Brauchle) nicht verhin

Vier Bezirksliga-Spiele wegen Corona abgesagt – Beuren verpasst die Tabellenführung

Ravensburg - Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, dass sich die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen auch auf den Amateurfußball auswirken. Schon am Samstag hagelte es Spielabsagen in der Verbandsliga, was sich am Sonntag in der Bezirksliga Bodensee fortsetzte. Vier Begegnungen, fast die Hälfte aller Spiele, mussten an diesem achten Spieltag wegen Corona-Verdachtsfällen abgesagt werden, darunter auch das Fupa-Spiel der Woche zwischen dem TSV Heimenkirch und dem SV Maierhöfen-Grünenbach.