Suchergebnis

Ein Blick ins Münster.

Alabaster dominiert bis heute im Salemer Münster

Der Architekt Pierre Michel d’Ixnard hat dem Kloster Salem am 14. April 1773 einen Besuch abgestattet. Abt Anselm II. Schwab hatte schon seit Jahren versucht, ihn für die Umgestaltung des mittelalterlichen Salemer Münsters zu gewinnen. Kurz darauf wurden die Verträge unterschrieben. Der Abt konnte zwar nicht d’Ixnard selbst verpflichten – aber einen seiner Schüler. Johann Joachim Scholl fertigte den Gesamtentwurf und leitete das Projekt. Die Bildhauer Johann Georg Dir und Johann Georg Wieland schufen die Alabasterausstattung der Altäre und ...

Stadtschloss

Digitaler Blick in Weimarer Dichterzimmer

Schiller, Goethe und Co.: Mit einem Trailer und einer Fotogalerie macht die Klassik Stiftung Weimar einen Einblick in die restaurierten historischen Dichterzimmer im Stadtschloss möglich.

Video und Bilder seien auf der Internetseite der Stiftung abrufbar, sagte ein Sprecher. Die Stiftung verwaltet unter anderem das Erbe der Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) und Friedrich Schiller (1759-1805).

Eigentlich sollten die Zimmer nach Jahren von Restaurierungsetappen ab Ostern für kleine Gästegruppen zu ...

App der Mannheimer Kunsthalle

„Corona-Objekte des Alltags“ im Museum: Und andere Tipps

Ein Spuckschutz? Vielleicht ein Foto von einer Videokonferenz oder der selbstgebastelte Mundschutz vom letzten Besuch im Supermarkt? In der Corona-Krise entstehen Initiativen, es werden neue digitale Plattformen genutzt, und es gibt jede Menge Do-it-Yourself, Selbstgebasteltes natürlich oder umfunktionierte Dinge aus dem Baumarkt. Aber was wird an typischen Objekten oder Dokumenten aus dieser Ausnahmezeit bleiben? Das derzeit wegen der Krise geschlossene württembergische Landesmuseum hat die Frage gestellt und eine neue Internet-Ausstellung ...

 Auch bei Wieland spürt man Auswirkungen der Corona-Krise. Rund 300 Mitarbeiter am Standort Ulm sind in Kurzarbeit.

Keine Kurzarbeit im Homeoffice – so geht Wieland mit der Corona-Krise um

Bei Daimler, Volkswagen BMW und Co. stehen wegen der Corona-Krise die Bänder still. Bei den Zulieferern geht deshalb oft nichts mehr.

Auch an Wieland geht diese Krise nicht spurlos vorbei. Das bedeutet: Kurzarbeit für bislang rund 300 Mitarbeiter im Werk Ulm, wie Unternehmenssprecherin Christine Schossig auf Nachfrage mitteilt. Der Standort Vöhringen dagegen sei bisher nur punktuell betroffen.

Kurzarbeit nur für Mitarbeiter im Werk Ärger verursacht bei manchen Mitarbeitern allerdings die Tatsache, dass Homeoffice und ...

 Bürgerheimleiter Martin Stadali (Mitte) nahm die Schutzschilde von Daniela Bernlöhr, Standortleiterin des SFZ in Biberach, und

Schülerforschungszentrum übergibt Schutzschilde

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ) hat 30 Schutzschilde aus dem 3D-Drucker an das Bürgerheim Biberach übergeben. In Zusammenarbeit mit dem Wieland-Gymnasium Biberach und dem Gymnasium Ochsenhausen wurden die ersten 30 Spuckschutz-Masken ausgeliefert. Im Hof der Senioren-Einrichtung, in der es bisher keine Fälle von Covid 19 gibt, nahm Heimleiter Martin Stadali (Mitte) die Schutzschilde von Daniela Bernlöhr, Standortleiterin des SFZ in Biberach, und Tobias Beck, einer der Standortleiter des SFZ in Ochsenhausen, mit dem ...

Ungewohnt: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie können die Gläubigen in diesem Jahr nur per Briefwahl ihr Votum abgeben und ni

Trotz Briefwahl geht Wahlbeteiligung nur unmerklich zurück

Wegen der Bestimmungen in der Corona-Krise wählten die Katholiken in diesem Jahr ihre Kirchengemeinderäte ausschließlich per Briefwahl. Trotz dieser Beschränkungen ist Bernd Herbinger mit der Wahlbeteiligung zufrieden, wie das katholische Dekanat Friedrichshafen in einer Pressemitteilung schreibt. „Die Zusammensetzung unserer Gremien in Sachen Geschlecht, Altersgruppe und Erfahrung könnte nicht besser sein", freut sich der Friedrichshafener Dekan nach Feststellung der Ergebnisse am Montag.

Lehman Brothers

2020 wie 2008? Was Corona- und Finanzkrise unterscheidet

Leere Straßen, geschlossene Läden, ausgebremste Produktion: Die Corona-Pandemie legt das öffentliche Leben lahm und trifft die Wirtschaft mit voller Wucht. Ist die Krise verheerender als der Einbruch 2008/2009?

Immer wieder werden Parallelen zur Finanzkrise gezogen - auch wenn damals das Leben der meisten Menschen weiterhin in gewohnten Bahnen verlief.

„Die Kosten werden voraussichtlich alles übersteigen, was aus Wirtschaftskrisen oder Naturkatastrophen der letzten Jahrzehnte in Deutschland bekannt ist“, sagte der ...

Jessica Steiger

Planen und finanzieren: Sportler-Stress bis Olympia 2021

Die Verlegung der Olympischen Spiele um ein Jahr in den Sommer 2021 bringt für einige Athletinnen und Athleten vielfältige Probleme und immense Herausforderungen.

Die Lebensplanung verändert sich zum Teil dramatisch. Das geplante Karriereende muss um zwölf Monate verschoben werden, Sponsorenverträge laufen aus, Studium, Beruf oder Ausbildung sollten eigentlich bald Vorrang haben. Selbst die Familienplanung ist zuweilen betroffen. Die Deutsche Presse-Agentur nennt einige Beispiele:

JESSICA STEIGER (27 ...

 Das war einmal: Wegen der Ausbreitung des Coronivirus sind alle Gaststätten geschlossen. Folge: hohe Umsatzeinbrüche in den Bra

Wie heimische Brauereien unter der Corona-Krise leiden

Bier ist ein Getränk, das in Gemeinschaft und in Geselligkeit konsumiert wird. Das sagt Alexander Veit von der Ellwanger Rotochsenbrauerei. Ergo: „Durch die Kontaktbeschränkung konsumiert auch der normale Bürger zu Hause weniger Bier.“

Nach Veits Worten treffen die Auswirkungen der Corona-Krise die Gastwirte besonders hart. „Das bedeutet, dass die Situation auch für Lieferanten – also die Brauereien oder Getränkehändler – schwierig ist.

 Auf der Startseite der neuen SFZ-Homepage finden MINT-Interessierte Schüler schnell passende Angebote.

SFZ Südwürttemberg forscht trotz geschlossener Labore weiter

Von der Schließung aller Schulen und Freizeiteinrichtungen ist auch das Schülerforschungszentrum (SFZ) Südwürttemberg betroffen. Seitdem ist es an den acht Standorten des bundesweit größten Forschungsnetzwerks für Jugendliche ruhig geworden. Schüler bleiben zu Hause, die Angestellten sowie alle SFZ-Betreuer arbeiten im Homeoffice.

Dort passiert aber momentan ausgesprochen viel: Inzwischen ist die Homepage des SFZ neu aufgesetzt worden – mit Angeboten für Jugendliche, die sich für Naturwissenschaften und Technik interessieren und ...