Suchergebnis

 Kurz nach dem Spiel der D-Junioren der SGM Altheim (schwarz) und der SGM Rottenacker/Ehingen-Süd wurde das Altheimer Turnier we

Gewitter beendet Altheimer Turnier vorzeitig

Die Jugendfußballturniere in Altheim haben am Samstag und am Pfingstsonntag ohne Probleme stattgefunden, doch am Pfingstmontag musste zunächst das Turnier der D-Junioren wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Das anschließend geplante Turnier der F1 wurde erst gar nicht angepfiffen. Das F2-Turnier gewann die TSG Ehingen, das E-Jugendturnier gewann der FV Olympia Laupheim.

F2-Junioren: Zunächst gewannen die TSG Ehingen im Halbfinale gegen SG Altheim II mit 9:0, dann SG Altheim I gegen SSV Ehingen-Süd mit 2:1.

 Die Voltigierinnen des RFV Ehingen.

Ehingen führt bei Kreismeisterschaften

Die erste Wertungsprüfung für die Nachwuchs-Kreismeisterschaften in Wiblingen ist vorbei und das Voltigierteam des Reit- und Fahrverein Ehingens unter Leitung von Andrea Schlecker hat sowohl in der Gruppenwertung als auch in der Einzelwertung den Sieg geholt. Die Gruppe, bestehend aus Antonia De Giuli, Franziska Kräutle, Lisa Most, Marie Prang, Sonja Braig, Amelie Glater und Julia Kramer mit der Stute Luna, sind aber nicht nur als Team die Stärksten.

Jugendfußball satt gibt es in Altheim.

Drei Tage Jugendfußball bei der SG Altheim

Seit einigen Jahrzehnten gehört Pfingsten in Altheim dem Jugendfußball. Von Samstag bis Pfingstmontag sind insgesamt 58 Jugendmannschaften am Ball. Außer zahlreichen Mannschaften aus der Region mischen auch Teams der Nachbarbezirke Donau/Iller und Riß an den drei Tagen mit.

Neu ist in diesem Jahr, dass auch die beiden Aktivenmannschaften der SG Altheim zusätzlich am Samstag mit Heimspielen die Verbandsrunde beschließen.

Die Pfingstturniere üben jedes Jahr eine große Anziehungskraft auf die Zuschauer aus.

Blaulicht

80-Jähriger übersieht 18-Jährigen – Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Ohne Verletzte, aber mit hohem Totalschaden endete am Samstagabend ein Unfall bei Unterweiler.

Nach Angaben der Polizei war ein 80-Jähriger gegen 22.50 Uhr von Wiblingen nach Unterweiler unterwegs. An der Kreuzung zur L240 überquerte er die Straße in Richtung Unterweiler. Hier übersah er einen aus Unterkirchberg kommenden 18-Jährigen.

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden.

Hochwasser geht wieder zurück

Hochwasser geht wieder zurück

Genau heute jährt sich das Pfingsthochwasser von 1999. Und es ist schon etwas seltsam: Genau heute, 20 Jahre danach, hat wieder ein Hochwasser in der Region seine Scheitelwelle erreicht. Die Pegel sinken. Im Vergleich zum Pfingsthochwasser ist diesmal deutlich weniger passiert. Die Trockenheit der vergangenen Wochen hat für niedrige Grundpegel in den Flüssen gesorgt. Außerdem zeigen die Hochwasserschutzmaßnahmen Wirkung, die man seitdem umgesetzt hat.

 Die Donauradwege auf der Ulmer Seite sind noch überflutet. Die Pegel gehen aber zurück.

Hochwasser-Pegel gehen zurück: Trinkwasserbunnen außer Betrieb – Ausstellung zerstört

Die Hochwasser-Pegel in Ulm und Neu-Ulm entlang von Donau und Iller gehen zurück. „Es fängt langsam an zu sinken“, berichtet Georg Scholz am Mittwochmorgen, bei den Entsorgungsbetrieb Ulm (EBU) zuständig für Abwasser und Gewässer. Weil das Iller-Hochwasser am Morgen aber ein Wasserschutzgebiet überflutete, wurden die Ulmer Trinkwasserbrunnen abgeschaltet. 

Die Pegelstände hätten sich in der Nacht zum Mittwoch so entwickelt wie von den Prognosen vorhergesagt.

Die Situation in Ulm am Vormittag

Hochwasser in der Region: Mit den Pegeln sinkt auch die Anspannung

Nachdem viele Orte in der Region zum Wochenbeginn mit den Folgen des Starkregens zu kämpfen hatten, fließt das Wasser nun langsam ab. Besonders betroffen war Wangen im Allgäu, dort ist der Hochwasseralarm seit Mittwochmorgen 7:10 Uhr aufgehoben, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Sie hatte den Alarm in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 2:30 Uhr ausgelöst.

Situation an der Argen entspannt sich Die Wassermassen der Argen haben sich in der Nacht auf Mittwoch mit großer Geschwindigkeit in Richtung Bodensee bewegt.

 Einen Überraschungserfolg landeten die TVB-Herren 40 in der Bezirksoberliga.

TVB-Herren 40 landen Überraschungserfolg

Die Tennis-Herren 60 des TV Biberach-Hühnerfeld haben in der Bezirksliga zu Hause verloren. Einen Überraschungserfolg landeten derweil die TVB-Herren 40 in der Bezirksoberliga.

Bezirksliga, Herren 60: TV Biberach-Hühnerfeld – TV Wiblingen 3:6. Hermann Spähn (an Position 1) verlor (4:6, 0:6). Ferdinand Kehrle (2) unterlag im Match-Tiebreak (6:7, 6:1, 7:10). Burkard Rudloff (3) gewann, da sein Gegner nach einer 3:0-Führung im ersten Satz verletzt aufgeben musste.

 Der Donauradweg unterhalb der Herdbrücke in Ulm ist überflutet.

So war die Hochwasser-Lage in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis

Das Tief „Axel“ sorgt auch in und rund um Ulm für Dauerregen und Hochwasser. Vor allem über die Iller erreichen die Wassermassen die Donaustadt. Radwege sind überflutet, Züge müssen ausfallen. Erste Hochwasserschutzmaßnahmen wurden bereits eingeleitet. Ein Überblick über die Lage:

++ Hier geht's zur aktuellen Einschätzung der Hochwasser-Lage am Mittwoch in Ulm und Neu-Ulm ++

In Ulm sind die Donauradwege unterhalb der Herdbrücke sowie der Gänstorbrücke überflutet.

 Der FC Heidenheim hat seine beste Zweitliga-Saison hinter sich. Dazu zählte auch der denkwürdige Auftritt im Pokal-Viertelfinal

1. FC Heidenheim kommt nach Ehingen

2019 feiert die TSG 100 Jahre Fußball in Ehingen – und freut sich zum Jubiläum über besondere Gäste: Der Zweitligist 1. FC Heidenheim bestreitet am Sonntag, 30. Juni, 16 Uhr, im Ehinger Stadion ein Vorbereitungsspiel gegen die erste Mannschaft der TSG.

„Wir freuen uns ungemein, dass wir unseren Mitgliedern und Vereinsfreunden ein echtes Highlight zu unserem Jubiläum bieten“, sagt Stefan Nothacker, der zusammen mit seinen TSG-Abteilungskollegen an der Bewerbung für das Spiel arbeitete.