Suchergebnis

 Die Gewinner des Kostümwettbewerbs: Links außen die beiden Schwestern Lilly und Rosalie Wagner in ihren Clown-Kostümen (erster

Kinderfasching XXL bringt Spaß und Spannung für die kleinen Narren in Unterschneidheim

Seit mehr als 40 Jahren ist der Musikverein Unterschneidheim der einzige Verein in der Zentralgemeinde Unterschneidheim mit einem Kinderfasching, dies aber in der Größenordnung XXL.

Die Jugendkapelle unter Leitung von Gerhard Feil eröffnete mit dem Welthit „I’m A Believer“ von Neil Diamond den musikalischen Reigen. Die 30 jungen Musiker im Alter zwischen zehn und 20 Jahren überraschten in ihrem schwarzen Outfit und der Maskierung der Hardrock-Band „Kiss“.

 Am Sonntag, 1. März, beginnt die Ellwanger Vesperkirche. Eine Woche lang gibt es dann täglich im Jeningenheim ein warmes Mittag

Eine warme Mahlzeit für zwei Euro - Ellwanger Vesperkirche öffnet bald

Die ökumenische Vesperkirche der katholischen Gesamtkirchengemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde im Jeningenheim feiert Jubiläum: Vom Sonntag, 1. März, bis Samstag, 7. März, findet sie zum 20. Mal statt.

In dieser Zeit können wieder Jung und Alt, Arm und Reich, Einheimische und Zugereiste, Alleinstehende und Familien, Einsame und mitten im Leben Stehende täglich für zwei Euro ein warmes Mittagessen mit Wasser oder Tee sowie eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen zu sich nehmen.

 Die Geisterbräute jagten den zahlreichen weiblichen Besuchern einen ordentlichen Schrecken ein.

Ein Bummel über den Rummel – es ist Jahrmarkt in Westhausen

Losbude und billiger Jakob, Geisterbahn und Kittelschürzen, jonglierende Clowns und gebrannte Mandeln, Achterbahn und Tanzbär, Dosenwerfen und laute Musik – es gab viel zu erleben beim Faschingsabend des katholischen Frauenbunds.

Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt, Besucher-Gruppen beeindruckten mit kunterbunten Kostümen, oft liebevoll bis ins Detail zum Motto passend als Popcorn-Tüten, Zuckerwatte oder Luftballonverkäufer.

 Die Ruassgugga blasen zur Absetzung des Bürgermeisters.

Bürgermeister Knoblauch ist vorübergehend beurlaubt

Kurzen Prozess haben die Mitglieder vom Narrensturm Westhausen des RCV Reichenbach und des WCV Westhausen mit den Mitarbeitern der „Verwaltungshochburg“ Westhausen gemacht. Bürgermeister Markus Knoblauch blieb nur noch der geordnete Rückzug in den Bürgersaal des Rathauses übrig. Aber auch da ereilte ihn sein Schicksal. Sven Oppold vom Narrensturm las Knoblauch die Leviten und zählte die penibel aufgeschriebenen Verfehlungen des Bürgermeisters im Laufe des Jahres auf.

 Die harte Kritik von gymnasialer Seite an den Gemeinschaftsschulen wollen vier Schulen in der Region nicht auf sich sitzen lass

Gemeinschaftsschulleiter wehren sich gegen Verunglimpfung ihrer Schulart

Die harsche Kritik, die die Interessenvertretung der Gymnasiallehrer an den Gemeinschaftsschulen (GMS) geübt hat, wollen die Leiter von vier Gemeinschaftsschulen in der Region nicht stehenlassen. Ralf Meiser von der Alemannenschule Hüttlingen, Joseph Ott von der Karl-Stirner-Schule Rosenberg, Harald Rathgeb von der Mittelhofschule Ellwangen und Monika Hecking-Langner von der Propsteischule Westhausen reagieren jetzt mit einer gemeinsamen Stellungnahme:

„Was ist ein günstiger Zeitpunkt, eine Schulart nieder zu machen, die im achten ...

 Vertreter der Mitgliedsgemeinden, Vorsitzender Werner Kowarsch (ganz rechts) und Geschäftsführerin Silvia Freitag (vierte von r

VHS-Ostalb zählt 30000 Teilnehmer

Bei der Mitgliederversammlung der Volkshochschule Ostalb hat der Vorsitzende Werner Kowarsch über die erfolgreichen Geschäftsjahre 2018/2019 berichtet.

Das vielseitige und interessante Programm mit Kursen, Vorträgen und Einzelveranstaltungen wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Mit 8167 Unterrichtseinheiten in 2018 liegt die VHS Ostalb an der Spitze der kleinen Volkshochschulen im Land, die nicht an eine der größeren Städte angebundenen sind.

 Die Menschenpyramiden mit den Holzkatzen.

Der RCV Reichenbach „helaut“ sich in den Fasching

Büttenreden, Gardemädchen, Menschenpyramiden: Der RCV Reichenbach hat seinen Gästen und Besuchern auf der Prunksitzung das volle Faschingsprogramm präsentiert. Das Publikum genoss den Abend und kann sich auf weitere gute Unterhaltung durch den RCV in der verbliebenen Faschingssaison 2020 freuen.

Prunksitzungen gehören für einen Carneval- oder Faschingsverein zur Paradedisziplin während einer Faschingssaison. Der RCV Reichenbach mag nun zu den kleineren Carnevalsvereinen in der Region zu zählen, seine Prunksitzungen sind aber alles ...

 Die Lauchfetzer führten als Lokalmatadoren den Zug an.

Mit dem Faschingsumzug kam die Sonne nach Lauchheim

Als Narrenhochburg hat sich die Stadt Lauchheim am Sonntag beim traditionellen Faschingsumzug wieder erwiesen. Eine Vielzahl der über 3500 Narren aus Baden-Württemberg und darüber hinaus sind zum wiederholten Mal unter der Kapfenburg dabei gewesen.

Unter den 70 Gruppen kamen viele mit Prinzenpaar, Garden, Maskenträgern und Guggenmusiken, wie etwa die Ruasgugga aus dem Nachbarort Westhausen-Reichenbach. Eine weitere Anreise hatte der Faschingsverein Blau-Weiß Sindelfingen mit dem Fanfarenzug Blue Brass hinter sich gebracht.

 Das sind die Regionalsieger des Wettbewerbs Jugend forscht bei der Firma Zeiss in Oberkochen.

Acht Regionalsieger bei „Jugend forscht“ gekürt

114 junge Forscher mit 57 Projekten in den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo/Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik haben ihr Können beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ bei der Firma Carl Zeiss in Oberkochen demonstriert und sich den strengen Augen der rund 45 Juroren gestellt. Acht Regionalsieger wurden gekürt.

Man muss schon ein kluger Kopf sein und gerne experimentieren, um bei diesem am Wettbewerb mitzumachen.

 Auch in Abtsgmünd soll es bald neue Formen der Bestattung geben.

Ausschuss berät neues Friedhofskonzept

Auch die Gemeinde Abtsgmünd muss der geänderten Bestattungskultur langfristig Rechnung tragen. Der Technische Ausschuss hat deswegen das von Landschaftsarchitekt Andreas Walter vorgestellte Konzept für den Friedhof im Hauptort vorberaten.

Derzeit gibt es auf dem Abtsgmünder Friedhof vier zugelassene Bestattungsformen: Reihen- und Wahlgräber sowie Urnennischen und Urnenwahlgräber.

Neben dem Friedhof in Abts-gmünd unterhält die Gemeinde noch weitere fünf Friedhöfe in den Teilorten.