Suchergebnis

Westerheimer Schüler tragen Kartons mit Geschenkpäckchen zu einem Anhänger auf dem Pausenhof.

Spenden aus Westerheim für ein Kinderlächeln

Strahlende Gesichter in Westerheim und wohl auch in einer Kindertagesstätte im fernen Rumänien: Die Jungen und Mädchen der Grundschule Westerheim freuen sich, weil sie mit Geschenken anderen Kindern eine Freude bereiten dürfen. Und die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Curtniseni im Nordwesten Rumäniens lächeln und sind sicherlich glücklich, dass sie demnächst schöne mit Weihnachtspapier verpackte und prall gefüllte Pakete von der Schwäbischen Alb erhalten.

Sehr gut besucht war das Kasperletheater beim Westerheimer Chor.

Mäusejagd im Sängerheim

„Vorhang auf, das Kasperle kommt“ hat es unlängst bei der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim geheißen. Und der Vorhang ging auf für eine spannende Geschichte mit Kasperle und seinen Freunden. Groß und klein wurden im ausverkauften Sängerheim bei „Mäusejagd im Schloss“ auf die unterhaltsame Suche nach einer Spielgefährtin für die Prinzessin mitgenommen. Die Besucher durften live erleben, was sich Kasperle und der Zauberer alles einfallen ließen, um die Gunst des Königs und seiner bezaubernden Tochter zu gewinnen.

 Kinder zeigen Kunstwerke im Westerheimer Haus des Gastes.

Kinder zeigen ihre Kunstwerke

Auch in diesem Jahr lassen es sich die Kinder aus Westerheim nicht nehmen und stellen ihre Kunstwerke im Haus des Gastes in Westerheim aus.

Die Kinder malten unter der Leitung von Kerstin Weber in den Malkursen des Volksbildungswerks Westerheim und in ihrer Malschule im eigenen Atelier. Wiedermal zeigen die kleinen Künstler viele verschiedene Möglichkeiten … vom Stil, der Technik und von den angewandten Materialien. Die Besucher dürfen sich einfach überraschen lassen.

 Die Merklinger Tischtennisherren siegen hoch.

Merklinger Tischtennisherren siegen hoch

Einen Sieg und eine Niederlage hat es für die Tischtennismannschaften des TV Merklingen am Wochenende gegeben. Die Herren I setzten sich dabei in Beimerstetten klar und deutlich mit 9:1 durch, während sich die U18-Jungen I in Rottenacker, erneut stark ersatzgeschwächt, mit 0:6 geschlagen geben mussten.

Ganz klar und mit 9:1 in dieser Höhe auch verdient setzten sich die Herren I als Tabellenzweiter in der Kreisklasse A beim Tabellenneunten TSV Beimerstetten durch.

 Die neun Räumfahrzeuge der Gemeinde Westerheim stehen bereit. Das Bauhofteam ist für den Winter gerüstet. Neun Fahrer konnte Ba

Gerüstet für den Winter? Wie Westerheim gegen den baldigen Schnee ankommen will

„Wir sind für den Winterdienst gut gerüstet. Der Schnee kann kommen“, sagt Werner Balzen, der Bauhofleiter bei der Gemeinde Westerheim.

Mit neun Fahrern und fünf Räumfahrzeugen seien ausreichend Personal und ausreichend Fahrzeuge vorhanden, um bei Bedarf und entsprechendem Winterwetter ausrücken zu können. Die Planungen seien abgeschlossen.

„Jeder Fahrer hat einen Plan mit den Straßenzügen, die er von Eis und Schnee zu befreien hat“, erklärt Balzen.

 Die erste von zwei solarbetriebenen Ladestationen ist am Dienstag in Westerheim angeliefert worden. Der sogenannten „ChargerCub

E-Mobilität: Ran an die Steckdosen bei Radtouren mit E-Bikes

„Klimaschutz durch Radverkehr.“ So heißt ein Projekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, an dem sich auch die Gemeinde Westerheim beteiligt. Gestärkt werden soll dabei das Mobilitätsverhalten in Deutschland und der Einsatz von E-Bikes als eines der innovativsten Verkehrsmittel. Die Gemeinde Westerheim hat sich an dem Projekt „NKE-Bundeswettbewerb: Klimaschutz im Radverkehr/ChargerCube“ beteiligt und am Dienstag den ersten von zwei „ChargerCubes“ erhalten.

 Immer schön geschmückt sind die Tische beim offenen Kaffeetreff.

Westerheimer Weltwarenverkauf am Nikolaustag

Der ökumenische Freundeskreis „Eine Welt“ aus Westerheim lädt am Nikolaustag, 6. Dezember, von 15 bis 18 Uhr zu einem besinnlichen Adventskaffee ins evangelische Gemeindehaus nach Westerheim ein. Dabei dürfen sich die Gäste auf Kaffee und Tee aus dem Weltwarensortiment sowie auf leckere und selbst gebackene Kuchen freuen. Nicht vertreten ist in diesem Jahr der ökumenische Freundeskreis auf dem Westerheimer Weihnachtsmarkt, der an diesem zweiten Adventswochenende stattfindet.

Zugführer steht neben einem Einsatzfahrzeug

Was macht eigentlich so ein THW?

Wenn es brennt, ruft man die Feuerwehr und wenn die spezielle Unterstützung braucht, ruft sie das Technische Hilfswerk (THW). Denn das hat schweres Gerät. SZ-Redakteur Christoph Schneider spricht mit Roman Collet, Zugführer des THW Blaubeuren. Der 24-jährige ist eigentlich Gesundheits- und Krankenpfleger in der Geriatrischen Rehaklinik in Ehingen. Ehrenamtlich leitet er die Blaubeurer THW-Einsatzabteilung, also den sogenannten technischen Zug. Er erklärt, warum ihn das THW seit seiner Kindheit fasziniert und warum er ihm seine Freizeit widmet.

 Die neuen Kirchengemeinderäte der evangelischen Kirchengemeinde Laichingen: Sie erhielten noch am Wahlabend am ersten Adventsso

In Laichingen erhalten die neuen Ratsmitglieder eine rote Rose

Unter dem Motto „Meine Kirche. Eine gute Wahl“ ist die Kirchenwahl bei der Landeskirche Württemberg am Sonntag gestanden. Rund 1,8 Millionen wahlberechtigte Mitglieder der evangelischen Landeskirche in Württemberg waren aufgefordert, neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode zu wählen. Etwa 10 000 Kirchengemeinderäte waren in Württemberg zu finden, die die 1244 Kirchengemeinden der Landeskirche künftig leiten sollen. Zu wählen waren am ersten Adventssonntag auch die 90 Landessynodalen, die den Kirchenkurs auf Landesebene in den ...

 Das Vorstandsteam (von links): Karsten Beckers, Marius Fischer, Tristan Erz, Reiner Wieland und Eleasar Erz.

FDP sagt etablierten Parteien in Laichingen den Kampf an

In der Mitte des Tisches im Gasthaus Rössle steht ein kleines gelbes Fähnchen. Die Aufschrift: Freie Demokraten. In Laichingen hat sich am Donnerstagabend der FDP-Ortsverband Laichinger Alb gegründet. Dazu gehört auch, einen Vorstand zu bestimmen. Der wird schnell gefunden – und setzt sich vor allem aus jungen Menschen zusammen.

Der Hintergrund: Wie die Idee entstand, einen FDP-Ortsverband Laichinger Alb zu gründen, erklärt der Kreisvorsitzende Wolfgang Baumbast: „Ausgangspunkt waren die erfolgreichen Kreistags- und Kommunalwahlen“.