Suchergebnis

Ein Quartett der Gruppe Vox der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim trug im Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt in der Westerh

Schöne Klänge: Gospelsongs zu Christi Himmelfahrt

„Christi Himmelfahrt ist die Vollendung von Ostern.“ Dies hat Pfarrer Karl Enderle erklärt, als der die Gottesdienste zu Christi Himmelfahrt in Westerheim und Laichingen eröffnete. Er zeigte dabei auf die Osterkerze als Symbol des auferstandenen Christus, die nochmals in den Mittelpunkt der Feier rücke und nach oben zeige: zum Himmel, wohin Jesus Christus zurückgekehrt sei. Der Abschied des Gottessohns sei kein Weggang, sondern ein Vorweggehen, legte dann Pfarrer Enderle in seiner Predigt aus: „Er lenkt auch uns Menschen zum Himmel.

Aus dem Westerheimer Rathaus werden die Aufgaben der Finanzverwaltung ausgelagert. Diese sollen künftig in den Händen des Gemein

Historische Stunde im Gemeinderat: Finanzen werden ausgelagert

Eine historische Abstimmung am Dienstagabend so gegen 21 Uhr in der Albhalle in Westerheim: Der Gemeinderat spricht sich einstimmig dafür aus, die Aufgaben der Finanzverwaltung der Gemeinde Westerheim auf den Gemeindeverwaltungsverband Laichinger Alb (GVV) zu übertragen. Das Gremium beauftragte Bürgermeister Hartmut Walz vorbereitende Gespräche mit dem GVV zu führen. Bis zum Spätherbst sollen die Modalitäten abgeschlossen sein und dann der GVV für den Haushalt der Gemeinde Westerheim zuständig sein.

Pfarrer Turturian Robert von Beschened übergab im Weihnachtsgottesdienst die Geschenktüten für die Kinder.

Rumänienhilfe mit traurigen Nachrichten

Schlechte Nachrichten von der Rumänienhilfe: Das Kinderheim Lacramioara in Carei muss schließen. Die Vorstände der „Rumänienhilfe Kinderglück“ aus Feldstetten, Christian Horn und Jakob Barth, mussten in den vergangenen Wochen laut Mitteilung einige traurige Telefonate mit der Gründerin und Heimleiterin Katalin Orosz führen. Sie hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt und war im Dezember und Januar im Krankenhaus. Die Hoffnungen auf Gesundung haben sich bisher nicht erfüllt, so dass sie ihre Arbeitsstelle und die Heimleitung in absehbarer ...

 Die Corona-Pandemie erschwert die Integration von Flüchtlingen. Die Flüchtlingsbeauftragte Birgit Tegtmeyer gab einen Überblick

So steht es um die Integration auf der Laichinger Alb

Integration von Flüchtlingen braucht Zeit und eine Bereitschaft aller Seiten, immer wieder aufeinander zuzugehen. „Diese Bereitschaft müssen wir immer wieder aufrecht erhalten und dazu möchte ich gerne meinen Beitrag leisten“, sagte die Flüchtlingsbeauftragte Birgit Tegtmeyer in der jüngsten Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbandes Laichinger Alb (GVV). In ihrem Bericht ging sie auf die Entwicklung ein, zeigte den Ist-Stand auf, regte Problemfelder an, erklärte Erfolge und richtete den Blick in die Zukunft.

Angeklagter am Mittwoch im Ulmer Landgericht zwischen einem Justizwachtmeister und seinem Anwalt, Alfred Nübling (rechts). Dort

Zwei Jungen entführt und missbraucht: Täter mit Windelfetisch gesteht

Die beiden schwersten Taten, für die sich ein heute 37-Jähriger aus dem Raum Göppingen seit Mittwoch vor dem Landgericht Ulm verantworten muss, geschahen bereits vor 15 Jahren. In Ulm und Heidenheim hatte er  zwei Jungen entführt. Er missbrauchte sie und setzte sie danach wieder ab, besser gesagt: in der freien Landschaft einfach aus. Angeklagt ist der Mann auch, weil er massenweise Kinderpornos besessen und verbreitet haben soll. Auch in Westerheim wurde Material sichergestellt.

Ski Cross verlangt Fahrern wie Daniel Bohnacker (links) viel ab: Sprünge, Wellen und Kurven gilt es, möglichst schnell zu meiste

Daniel Bohnacker peilt Olympia an

Der aus Westerheim stammende Daniel Bohnacker ist einer der besten Ski-Crosser Deutschlands. Im ersten Lockdown im vergangenen Frühjahr versuchte er, sich noch im Hobbyraum auf der Alb fit zu halten. Inzwischen ist der 31-jährige Sportsoldat umgezogen und lebt seit dem Sommer näher an seinem Trainingsgelände im Allgäu. Im Interview mit SZ-Redakteur Christoph Schneider spricht der Sportler über die vergangenen Saison. Sie war nur mäßig erfolgreich für ihn, was aber keineswegs an der Pandemie lag.

Schilder weisen auf die neue Leinenweber-Tour hin.

Mit dem E-Bike auf den Spuren der Leinenweber

Das Radfahren erfreut sich seit einigen Jahren einer stetig und deutlich wachsenden Beliebtheit. Auch die Corona-Pandemie hat zu einer gesteigerten Mobilität per Rad geführt. Viele Menschen haben darüber hinaus auch durch das vielfältige Angebot von E-Bikes das Radfahren für sich entdeckt. Mit einem solchen Gefährt sind auch für ungeübte Radfahrer größere Touren und die Bewältigung von vielen Höhenmetern möglich.

Gemeinsam haben die Städte Münsingen und Laichingen mit weiteren Einrichtungen – wie zum Beispiel dem MSC Laichingen, ...

Ein auf Kanistern schwimmender Steg um den inneren Ring des Kombi-Klärbeckens der Westerheimer Kläranlage ist eingerichtet worde

Kläranlage Westerheim: Ponton im Becken ermöglicht die Betonsanierung

Die Betonsanierung im Klärbecken der Westerheimer Kläranlage ist angelaufen. Am Dienstagvormittag legten Mitarbeiter der Firma S & R Bausanierung GmbH aus Arnstein-Binsbach im Frankenland mit dem Abtragen des schadhaften Betons los. Mit einem sogenannten Höchstdruckwasserstrahler gingen sie dem mürben Beton so sechs bis acht Zentimeter zu Leibe, der auf beiden Seiten des inneren Rings weg muss. Dann wird ein neuer Beton aufgetragen, der einige Wochen zum Trocknen braucht.

Akten und Stempel am Arbeitsplatz sollen verschwinden. Auf elektronische Akten wird umgestellt, um künftig weniger Papier zu ver

Umstellung: Die elektronische Akte wird kommen, auch in Westerheim

Die Gemeinde Westerheim wird die E-Akte (elektronische Akte) in der Verwaltung einführen. Auch die allgemeinen Ratsinformationen sollen künftig nicht mehr in Papierform, sondern digital erfolgen. Dies legte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig fest. Beauftragt mit der Installation der E-Akte im Westerheimer Rathaus wurde die Firma comundus regisafe GmbH aus Waiblingen zu einem Angebotspreis von voraussichtlich knapp 20 000 Euro.

„Wir wollen digital weiter vorankommen.

Fachleute am Spieß: Herbert und Thomas Schlotter sowie Eberhard Frieß.

Jubiläumsbraten der Musikkapelle: „Ochs vom Spieß“ macht viele hungrige Leute glücklich

Einmal mehr im Rampenlicht sind die Musikanten aus Westerheim gestanden – und das am Sonntag zur Mittagszeit bei herrlichem Sonnenschein. Nicht musikalisch machten sie diesmal auf sich aufmerksam, sondern als Kellner und Servierer von gutem Mittagessen. Sie boten „Ochs vom Spieß“ an, der zum Renner wurde. Äußerst begehrt war das gegrillte Fleisch, nebst Kartoffelsalat und einem großen Wasserwecken.

Die Metzger Thomas und Herbert Schlotter sowie Eberhard Frieß aus Holzschwang bereiteten es schmackhaft und gekonnt zu.