Suchergebnis


Die glücklichen Sieger: Die IG Maibaum Feldstetten gewann den Maibaum-Wettbewerb.

Schönster Maibaum: Der Druck ist groß, die Freude aber auch

Der Daumen von Lukas Autenrieth schnellt in die Höhe. Der Sprecher der Gruppe IG Maibaum zeigt sich nach der Siegesprämierung voll zufrieden. „Wir sind es gewohnt, Sieger zu sein“, sagt Autenrieht. Der Feldstetter Maibaum sei einfach am höchsten, dicksten und am besten geschmückt. Der Aufwand bei der dreiwöchigen Vorbereitung mache aber auch „eine ganze Menge Spaß“. Das Ziel für das kommende Jahr sei klar: „Sieger sein – wie immer“.

Glücklich zeigen sich auch die Mitglieder der Feuerwehr Machtolsheim.


Szene aus dem Derby des SV Westerheim gegen den SC Heroldstatt, das die Gastgeber knapp für sich entscheiden konnten. An diesem

SVW fährt zum Meister nach Dornstadt

In der Fußball-Kreisliga A Alb steigt der 27. Spieltag dieser Saison bereits am Samstag ab 15.30 Uhr. Im Fernduell um Rang zwei muss der SV Westerheim zum Spitzenreiter nach Dornstadt fahren, der TSV Blaubeuren empfängt den TSV Seißen. Der TSV Berghülen ist im Heimspiel gegen den SV Hörvelsingen zum Siegen verdammt. Die SF Dornstadt hat bereits unter der Woche durch einen 7:2-Erfolg gegen die SF Rammingen die Meisterschaft in der A-Alb-Staffel perfekt gemacht.


Daumen hoch für Feldstetten: Die IG Maibaum gewann den Maibaum-Wettbewerb.

Schönster Maibaum auf der Laichinger Alb steht fest

Im Dorfgemeinschaftshaus Feldstetten ist es ganz ruhig. Dann bricht ein Jubelschrei aus. Die Feldstetter wissen: Sie haben den diesjährigen Maibaum-Wettbewerb der „Schwäbischen Zeitung“ gewonnen. SZ-Redaktionsleiter Johannes Rauneker machte es am Donnerstagabend spannend. Beim sechsten Maibaumwettbewerb nehmen zwölf Gruppen teil. „Jeder ist ein Sieger“, sagt Rauneker und ruft dementsprechend auch die einzelnen Gruppen mit ihrer jeweiligen Platzierung auf.


Eine Geschäftsordnung wird es für den Gemeinderat Westerheim geben. Damit kamen die Räte mehrheitlich einem Antrag der Aktiven

Ruf nach einer Geschäftsordnung erhört

Sie kommt also doch: Für den Westerheimer Gemeinderat soll es eine Geschäftsordnung geben. Die Gemeindeverwaltung wurde mehrheitlich beauftragt, auf Grundlage einer Mustersatzung des Gemeindetags ein Regelwerk für Westerheim zu erarbeiten. Nach längerer Diskussion bei der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend sprachen sich neun Räte für eine Satzung aus, vier Räte wollten keine Geschäftsordnung und sahen diese als überflüssig an.

Den Antrag für eine Geschäftsordnung für den Gemeinderat Westerheim hatte die Fraktion der „Aktiven ...


Die Wanderer aus Westerheim genossen bei ihrer Muttertagstour in Häringen ein leckeres Eis.

Bei Muttertagswanderung gibt es Eis und Rosen

Die Albvereinsgruppe Westerheim veranstaltete am Sonntag eine Muttertagswanderung. Die Wanderung fand bei Weilheim-Häringen statt. Dicke Wolken hingen am Himmel als zwölf Wanderer sich auf den Weg nach Häringen machten. Von dort ging es zunächst durchs Städle, was sehr schön war. An einer Eisdiele kamen einige Wanderer nicht vorbei und ließen sich ein Eis schmecken. Durch wunderbare Waldwege, saftig blühende Wiesen genossen die Ausflügler der Muttertagswanderung.


Jugendliche aus Westerheim auf dem Katholikentag in Münster. Dort erlebten sie interessante und spannende Tage.

Vom Urknall zum Ursakrament gepilgert

Der 101. Katholikentag ist am Sonntag in Münster zu Ende gegangen. An 1000 Veranstaltungen haben sich fast 88 000 Menschen beteiligt. Der fünftägige Katholikentag stand unter dem Leitwort „Suche Frieden“. Unter den Dauergästen waren fast zehn Besucher aus Westerheim, so Rudi Kneer, Johannes Kneer, Sophia Baumeister, Anna Baumeister, Franz Rauschmaier, Pius Rauschmaier, Pirmin Rehm, Pfarrhaushälterin Petra Leigers und Pfarrer Karl Enderle. Mit dem Pfarrer der Seelsorgeeinheit Laichinger Alb sprach SZ-Redakteur Hansjörg Steidle über dessen ...


Die Amtszeit von Bürgermeister Hartmut Walz läuft am 8. Dezember 2018 ab. Deshalb wird eine Wahl notwendig, die der Westerheime

Termin für Bürgermeisterwahl steht fest

Die Bürgermeisterwahl in Westerheim findet am Sonntag, 23. September, statt. Es wird ein Wahlbezirk gebildet und die Bürger können im Erdgeschoss des Rathauses in der Zeit von 8 bis 18 Uhr ihr Stimme abgeben. Wie bereits berichtet, möchte Hartmut Walz der Bürgermeister in Westerheim bleiben. Er hat bereits angekündigt, sich für eine dritte Amtsperiode zu bewerben. Aus diesem Grund wird die Stellenausschreibung im Staatsanzeiger und den Tageszeitungen der Region mit dem üblichen Zusatz „Der Amtsinhaber bewirbt sich wieder“ versehen.


Die Westerheimer Bauhofarbeiter auf dem Friedhof.

160 Meter Betonfundamente in Westerheim hergestellt

Die Neuanlage des geplanten Doppelgrabfeldes entsprechend der Planung des Büros Wassermüller Ulm im nordöstlichen Teil des alten Westerheimer Friedhofs ist dieser Tage fertiggestellt worden, wie die Gemeindeverwaltung mitgeteilt hat.

Die Herstellung der Betonfundamente erfolgte durch die Mitarbeiter des Bauhofes, da zu Beginn der Baumaßnahme die Bauwirtschaft sehr stark ausgelastet war. Die Bauhof-Mitarbeiter um Bauhofleiter Werner Balzen hätten in eigener Regie und unter bewährter Weise 160 laufende Meter Betonfundamente inklusive ...


Vergangener „Gottesdienst im Grünen“ auf dem Römerstein.

Gottesdienst im Grünen auf dem Römerstein

Alle sind zu einem Gottesdienst im Grünen am Pfingstmontag auf dem Römerstein eingeladen. Der Gottesdienst am 21. Mai beginnt um 10 Uhr und wird von Pfarrerin Annedore Hohensteiner von der evangelischen Kirchengemeinde Donnstetten-Westerheim gemeinsam mit dem Musikverein Donnstetten gestaltet. Pfarrerin Hohensteiner wird laut Mitteilung „über die Pfingstrose als Sinnbild für das Pfingstereignis“ sprechen. Im Anschluss verkauft das Jugendwerk Donnstetten Leberkäswecken.


Hier soll es hin gehen: Blick vom Berg Jusi.

Keine Sonnwendfeier, aber Wanderung

Der Albverein Westerheim wandert am Samstag, 19. Mai, ins Restaurant Spargelbesen. Abgesagt hat er seine Sonnwendfeier mit Biosphärencup am 23. Juni: wegen einer Spiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an diesem Tag.

Die Wanderung kommenden Samstag geht von Hülben über die Karlslinde, Schillingskreuz, Hörnle, Sattelbogen, den Berg Jusi nach Kappishäusern. Die Gehzeit beträgt rund drei Stunden, der Aufstieg zirka150 und der Abstieg zirka 340 Meter.