Suchergebnis

 Die Musiker aus Westerheim hoffen sehr, dass ihr Osterkonzert mit einer Uraufführung in der Albhalle und ihr Jubiläumsfest „250

Ereignisreiches Jahr für Westerheimer Musiker

Ein ereignisreiches Jahr 2020 steht der Musikkapelle Westerheim bevor, die in diesem Jahr als eine der ältesten Kapellen in der weiten Region den 250. Geburtstag feiern kann. Deshalb sind Westerheims Musiker auch Ausrichter des 48. Kreismusikfestes des Kreisverbandes Ulm-Alb-Donau und des 70. Tälesmusikertreffens. Der runde Geburtstag war natürlich ein wichtiges Thema der Jahresversammlung der Musikkapelle Westerheim.

Der Vereinsvorsitzende Dietmar Ramminger und seine Musikkameraden fiebern dem Sommer entgegen und freuen sich auf ...

 Der neue Standort der IGF-Narrentränke bei der Albhalle sei gut angenommen worden und das neue Konzept habe funktioniert, so di

Greift das neue Sicherheitskonzept? So fällt die Bilanz der Fasnet in Westerheim aus

Insgesamt recht ruhig aus Sicht der Polizei und der Gemeindeverwaltung ist die Fasnet 2020 in Westerheim verlaufen.

Weit weniger Verstöße als in den Vorjahren wurden registriert, insgesamt vier Platzverbote gegenüber Fasnetsgästen sprachen Polizei und Verwaltung aus, wobei zwei „Narren“ auswärts bei anderen Veranstaltungen – angeblich in Gosbach – negativ aufgefallen waren und sie deshalb auch nicht mehr die Fasnetsfeste in Westerheim aufsuchen durften.

 Das krönende Finale eines super Showtanzes der IGF-Garde zum Thema Kunst.

IGF-Bürgerbälle mit eingerahmten Gardemädchen

Hübsche Gardemädchen in Bilderrahmen, „Fang den Hut“ spielende Oldies, tanzende Müllmänner, gut gelaunte Rekruten als Piraten aus der Karibik sowie Schalmeien, die nach und nach in einem Klohäuschen verschwanden – sie und viele weitere Mitstreiter auf der Showbühne der Albhalle machten die Bürgerbälle 2020 der Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) aus. Mit zum tollen Fasnetsprogramm trugen ferner die IGF-Sänger und Redner in der Bütt bei.

IGF-Bürgerbälle der Spitzenklasse mit köstlichen Tänzen und Sketchen

Es waren einmal mehr Bürgerbälle der Superlative, die die Interessengemeinschaft Fasnet Westerheim (IGF) an diesem Wochenende auf die Bühne der Narrenhochburg Albhalle zauberte. Das Narrenvolk im Saale erlebte vier unterhaltsame Stunden mit vielen Tänzen, Sketchen, Büttenreden und Überraschungen: Gardemädchen in Bilderrahmen, „Fang den Hut“ spielende Oldies, tanzende Müllmänner, gut gelaunte Rekruten als Piraten aus der Karibik sowie Schalmeien, die nach und nach in einem Klohäuschen verschwanden – sie und viele weitere Mitstreiter auf der ...

Verkleidete Mädchen

„Maschgerdag“: Auch die kleine Greta ist unter den Maskierten zu sehen

Das „Maschgern“ gehört zur Westerheimer Fasnet. Der sogenannte „Maschgerdag“ hatte vor Jahrzehnten in Westerheim eine große Tradition, ihn hat die IGF Westerheim unter seinem damaligen Vorsitzenden Benno Kneer vor rund 25 Jahren wieder belebt. Er wird immer donnerstags in der Woche vor den Bürgerbällen begangen, in diesem Jahr am 6. Februar. Der „Maschgerdag“, verbunden mit dem Aufstellen der Fasnetshexe durch die Rekruten, hat sich etabliert. Er wurde wieder gut angenommen und zahlreiche Gruppen zogen am vergangenen Donnerstag durch den ...

 Bei der ökumenischen Neujahrsbegegnung in der Marienburg war in diesem Jahr die bürgerliche Gemeinde der Gastgeber und die Geme

Walz: „Zu einem sinnvollen Leben gehört Zeit“

Westerheim - Zum Jahreswechsel und zu einem Neujahrsempfang gehöre eine Bilanz mit Rück- und Ausschau und ein Innehalten, meinte Bürgermeister Hartmut Walz bei der Neujahrsbegegnung am Sonntag in der Marienburg, die sehr gut besucht war. Mit der Frage des deutschen Dichters Frank Wedekind startete Walz seine längere Neujahrsrede, die da lautet „Welchen Sinn hat das Leben eines Menschen, der keine Zeit hat?“ Darauf aufbauend meinte er, es sei schön, dass sich so viele Bürger der Gemeinde zu der Neujahrsbegegnung mit Gedankenaustausch ...

 Die Hinterhau-Geister aus Heroldstatt freuen sich auf die Fasnet und auf das Narrenbaumstellen am Samstag in der Gemeinde.

Hinterhau-Geister sind wieder los: Zwei Hästräger neu aufgenommen

Mit dem Häsabstauben am Dreikönigstag ist für die Hinterhau-Geister offiziell die Narrensaison 2020 losgegangen. In den nächsten Wochen bis zum Aschermittwoch am 26. Februar sind die Hästräger der Heroldstatter Narrenzunft sehr gefordert, denn insgesamt haben sie 31 Termine während der närrischen Zeit zu stemmen.

In alle Himmelsrichtungen werden die Hinterhau-Geister ziehen und sich auf Brauchtumsabenden, beim Stellen von Narrenbäumen oder bei Umzügen vergnügen.

Bei den Aufnahmen zu einer CD in den Bauer Studios in Ludwigsburg. Die CD ist von Ostern an zu haben.

Jubelbier, Glühbier und Eintrittskarten für das große Festwochenende im Juli 2020

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Dies trifft in diesen Tagen voll auf die Musikkapelle Westerheim zu. Denn mit Blick auf ihr 250-jähriges Bestehen im nächsten Jahr verbunden mit dem 49. Kreismusikfest und dem 70. Tälesmusikertreffen sind Westerheims Musiker in den nächsten Tagen und Wochen wieder stark gefordert. Sie sind an diesem Wochenende, 7. und 8. Dezember, auf dem Westerheimer Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten, bei dem sie die Werbetrommel für ihr Großereignis vom 9.

 Ehrungen langjähriger und treuer Mitglieder waren Bestandteil der Jahresversammlung bei der Interessengemeinschaft Fasnet (IGF)

IGF-Schalmeien wollen vielfältiger spielen

Mit einem dreikräftigen „Stelza hoi“ hat Vorstandsmitglied Michael Hummel die Generalversammlung der Interessengemeinschaft Fasnet (IGF) Westerheim eröffnet. Nach einer kurzen Begrüßung aller Mitglieder sowie Gemeinderat Hans Siegler und Bürgermeister Hartmut Walz begann die Jahresversammlung mit dem Bericht des Vorstandes.

Wahlen bei Tagesordnung Wahlen bildete einen wichtigen Tagesordnungspunkt der Versammlung am Freitagabend im Gasthaus Rössle.


Die Vorstandschaft und der Vereinsausschuss der Musikkapelle Westerheim nach den Wahlen bei der Jahresversammlung 2018: (hinten

Dietmar Ramminger leitet weiter die Musikkapelle

Die Musikkapelle investiert 2018 in neue Instrumente, in die Erneuerung der Musikanlage und in ihr Vereinsheim. Dies und weitere Themen standen auf der Tagesordnung der gut besuchten und harmonischen Jahresversammlung der Musikkapelle Westerheim, bei der Wahlen einen wichtigen Tagesordnungspunkt bildeten. Dietmar Ramminger bleibt der Vereinsvorsitzende.

Bei den Wahlen standen einige Wechsel an. Für Martin Rehm wurde Simon Mayer einstimmig zum neuen Kassierer von der Versammlung gewählt.