Suchergebnis

Besucher schauen unter die Motorhaube eines Autos

Brunnenfest und Kaltblutmarkt sind abgesagt, die Veranstalter des verkaufsoffenen Sonntags hoffen

Laupheim - 2020 bleibt auch in Laupheim ein Jahr, in dem größere öffentliche Veranstaltungen wegen Corona reihenweise entfallen. Jetzt sind auch das Brunnenfest und der Kaltblutmarkt offiziell abgesagt worden. Ob am 20. September verkaufsoffener Sonntag sein kann, steht dahin.

Am Montag teilte Patrick Hannes, Vorsitzender des Brunnenfest-Fördervereins, mit, dass die für den 13. September terminierte Veranstaltung nicht stattfindet. Das habe der Vorstand nach Rücksprache mit Oberbürgermeister Gerold Rechle endgültig so beschlossen.

Horst Heldt

1. FC Köln verlängert mit Sportchef Heldt bis 2023

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat den Vertrag mit Sportchef Horst Heldt vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Das teilten die Kölner, einen Tag nach dem verheerenden 1:6 (0:3) am letzten Spieltag bei Werder Bremen mit.

Den Klassenerhalt hatte der FC bereits zuvor gesichert. Dadurch hätte sich der Kontrakt mit dem 50-Jährigen ohnehin um ein Jahr verlängert.

„Wir möchten auf der Position des Geschäftsführers Sport Kontinuität erreichen und sind überzeugt, dass dies mit Horst Heldt gelingen wird“, sagte Kölns ...

Philippe Coutinho

Der 34. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Alle neun Begegnungen des 34. und letzten Spieltages werden am Samstag, dem 27. Juni ab 15.30 Uhr (Sky) ausgetragen.

Borussia Dortmund - 1899 Hoffenheim

SITUATION: Der BVB hat den zweiten Tabellenplatz sicher. Hoffenheim will sich noch von Rang 7 auf Platz 6 verbessern. Das würde die Qualifikation für die Gruppenspiele der Europa League ersparen.

STATISTIK: Bereits zum dritten Mal treffen beide Teams an einem letzten Saisonspieltag aufeinander.

Die beiden Klärwärter Christian Strigel (links) und Harald Kloss auf dem Gelände in Veringendorf. Sowohl das linke als auch das

Sammelkläranlage sorgt für Unmut im Gemeinderat

Für Verwunderung und Unmut im Hettinger Gemeinderat hat der geplante Neubau des Betriebsgebäudes der Sammelkläranlage in Veringendorf gesorgt. Dieser soll 1,53 Millionen Euro kosten. Seit Hettingen die eigene Kläranlage stillgelegt und sich in den Abwasserzweckverband Scher-Lauchert eingekauft hat, fließt das Abwasser in die benachbarte Kläranlage. Da die Gebäude aus den 60er-Jahren stammen, müssen sie erneuert werden. Die Stadt Hettingen übernimmt 7,22 Prozent der Gesamtkosten.

 Der frühere Abtprimas Notker Wolf in der Ottilienkapelle seines Heimatklosters: „Man sollte sich selbst einfach nicht so wichti

Gottes froher Botschafter: Früherer Abtprimas Notker Wolf feiert seinen 80. Geburtstag

Notker Wolf ist nie unhöflich. Wenn er über die Wege und Plätze des Klosters Sankt Ottilien am Ammersee geht, sprechen ihn an jeder Ecke Besucher, Pilger, Angestellte und Mitbrüder an. Er grüßt, antwortet, nickt, winkt – und lässt dennoch keinen Zweifel daran, wem in diesem Moment seine eigentliche Aufmerksamkeit gehört: einem vierjährigen Mädchen aus Oberschwaben.

Denn die beiden haben einen Termin. Der frühere Abtprimas seines Ordens hat seinem Gast versprochen, ihm den modernen Rinderstall seines Heimatklosters zu zeigen.

Bayern-Abwehrchef

Der 33. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Alle Partien des 33. Bundesliga-Spieltags finden am Samstag um 15.30 Uhr (Sky) statt.

FC Bayern München - SC Freiburg

SITUATION: Die Bayern sind schon Meister - und könnten es locker angehen lassen. Für Freiburg dagegen geht's um die Europa League.

STATISTIK: Die Freiburger haben vor dem 20. Versuch noch nie in München gewonnen (16 Niederlagen, drei Unentschieden).

PERSONAL: Bayern-Coach Flick muss rotieren.

Der Biber leistet am Kressbachsee ganz Arbeit. Die Bäume sollen liegen bleiben.

Kressbachsee: „Ein Leben mit dem Biber“

In der jüngsten Rindelbacher Ortschaftsratsitzung sind unter anderem die Schäden durch den Biber am Kressbachsee zur Sprache gekommen. In der Badesaison bestehe keine Gefahr, die gefällten Bäume sollen liegen bleiben, es soll „ein Leben mit dem Biber“ geben, hieß es.

Ortsvorsteherin Fuchs teilte außerdem mit, dass die Kellerhausstraße für den Verkehr gesperrt sei, aber dennoch immer wieder befahren werde, weil sie im Navigationssystem erscheine.

Der Bodensee – für die einen lähmende Idylle, für die anderen Quelle der Inspiration: Martin Walser in seinem Garten.

Anregende Lektüre: „Überlingen literarisch“

Es hätte ein großes Jahr werden sollen für Überlingen mit 1250-Jahr-Feier und Landesgartenschau. Letztere wird verschoben, und das Jubiläum muss in kleinerem Rahmen begangen werden. Der publizistischen Orchestrierung solcher Ereignisse freilich kann Corona nichts anhaben. Und so ist die ansprechend gestaltete Anthologie „Überlingen literarisch“, erschienen im Gmeiner Verlag Meßkirch, völlig gefahrlos zu goutieren.

Waltraut Liebl und ihr Gatte Siegmund Kopitzki, beide Germanisten, beide ausgewiesene Kenner der Kultur am Bodensee, ...

Timo Werner in Aktion

VfB Stuttgart: Geldsegen durch Timo Werner, Chance für Badstuber?

Es war eine spannende Aussage, die Hannes Wolf, Stuttgarts Aufstiegstrainer von 2018 und später HSV-Coach, am Freitag tätigte. „Aufstiegskampf fühlt sich bei Clubs wie dem VfB Stuttgart oder dem HSV eher wie Abstiegskampf an“, sagte Wolf. „Du musst aufsteigen, bist eigentlich immer dominant, der Gegner in der Regel sehr pragmatisch. Das geht schon an die Psyche der Spieler und ist für alle Beteiligten nicht einfach.“

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo widersprach ihm da in der Videokonferenz des Clubs nicht.

 Medizintechnikunternehmer, Maschinenbau, selbst Logistik: Sie alle melden wegen der Corona-Krise Kurzarbeit an.

Tuttlinger Firmen versuchen, mit allen Mitteln durch die Krise zu kommen

„Unvorstellbar“ ist es laut Peter Siara vom gleichnamigen Transportunternehmen früher gewesen, dass es in der Tuttlinger Medizintechnik-Branche einen Einbruch geben könnte. „Früher“ das war vor Corona, das war, bevor 1380 Unternehmen im Kreis Tuttlingen Kurzarbeit beantragen mussten (Zeitraum März-April).

Auch bei dem Tuttlinger Kurierdienst spiegeln sich die Auswirkungen der Krise in den Auftragsbüchern wider. Wo kurzgearbeitet wird, werden wesentlich weniger Transporte gebucht.