Suchergebnis

Dürmentingen: Das ist der neue Gemeinderat

Zum ersten Mal nach langer Zeit gab es in Dürmentingen mehr als eine Bewerberliste für die Gemeinderatswahl mit insgesamt mehr Bewerbern als zu besetzenden Sitzen. Das führt durch zwei Ausgleichmandate jetzt zu einer Vergrößerung des Gemeinderats um zwei Sitze. Friedrich Jutz, der vor fünf Jahren das drittbeste Ergebnis erreicht hatte, wurde diesmal Stimmenkönig mit 1107 von 15091 gültigen Stimmen, dicht gefolgt von Wolfgang Kettnaker (1079 Stimmen).

 Die Grünen feiern ihren Wahlerfolg im Ravensburger Rathaus (von links): Sozialminister Manne Lucha, Ingrid Brobeil-Wolber, Otti

Ravensburger Grüne überflügeln im Gemeinderat erstmals die CDU

Die Grünen stellen künftig die größte Fraktion im Ravensburger Gemeinderat. Das ist neben den deutlichen Verlusten von CDU und SPD das wichtigste Ergebnis der Kommunalwahlen vom vergangenen Sonntag.

Jeder dritte Ravensburger (33,0 Prozent) wählte am 26. Mai grün, vor fünf Jahren war das noch nicht einmal jeder vierte (22,8 Prozent). Die CDU verliert ihre Rolle als stärkste Fraktion, ihr Stimmenanteil sinkt von 35,7 auf 29,2 Prozent. Schwach auch das Abschneiden der Sozialdemokraten, die nur noch auf 9,9 Prozent der Stimmen kommen ...

Ergebnisse der Kommunalwahl in Baienfurt

Diese Ergebnisse der Kommunalwahl meldet die Gemeindeverwaltung in Baienfurt:

Wahlberechtigte: 5624

Wahlbeteiligung: 54,6 Prozent

Fraktionen: CDU: 15 307 Stimmen (31,2 Prozent), 6 Sitze; Freie Wählervereinigung (FW): 14 634 Stimmen (29,8 Prozent), 5 Sitze; Grüne und Unabhängige: 13 586 Stimmen (27,7 Prozent), 5 Sitze; SPD: 5555 Stimmen (11,3 Prozent), 2 Sitze.

Gewählt sind von der CDU: Josef Wurm (2155 Stimmen), Artur Kopka (1578 Stimmen), Uli Mützel (1342 Stimmen), Christof Kapler (1287 Stimmen), ...

 Es wird spannend: In gut drei Wochen steht fest, wer künftig im Ravensburger Gemeinderat sitzt.

Kommunalwahl in Ravensburg: Ein Wettbewerb um prominente Köpfe

Drei Wochen vor der Kommunalwahl beginnt die heiße Phase des Wahlkampfs. In Ravensburg bewerben sich 189 Männer und Frauen auf neun Listen um mindestens 32 Mandate im Gemeinderat: Durch Überhangmandate können es auch mehr werden, derzeit gibt es 39 Sitze. Eins steht jetzt schon fest: Die Zusammensetzung im Gremium wird sich stark verändern.

Unter anderem, weil viele langjährige Stadträte nicht mehr antreten beziehungsweise die Partei gewechselt haben.

 Siegfried Klaus und Werner Schlegel haben einen kleinen Bach umgeleitet, um den Weiher wieder zu füllen.

Badesaison am Singenberger Weiher startet erst am 11. Mai

Die warmen Temperaturen über Ostern haben bei den Ersten die Lust auf einen entspannten Badetag geweckt. In Amtzell startete die Saison am Singenberger Weiher jedoch, anders als in den vergangenen Jahren, noch nicht am 1. Mai. Die Eröffnung verschiebt sich um zwei Wochen auf den 11. Mai.

Das Wasser des Weihers wurde über die Wintermonate abgelassen. Eine Quelle speist den Weiher zwar, aber diese kleine Wasserzufuhr reicht nicht aus, um den See komplett aufzufüllen.

 Die Hälfte der aktuellen Räte tritt nicht mehr an.

Größte Konkurrenz in Zwiefaltendorf

Am 28. März war Abgabeschluss der Kandidatenlisten für die Wahl zum Gemeinderat in Riedlingen. Am 1. April hat der Wahlausschuss getagt und die Listen bestätigt. Demnach bewerben sich 43 Männer und 14 Frauen auf vier Listen um die 24 Ratsplätze – sofern es nicht wieder Ausgleichssitze gibt wie 2014, als elf zusätzliche Räte ein Mandat erhielten. Ein erster Überblick:

Großer Wechsel:

Derzeit sitzen am Riedlinger Ratstisch neben Bürgermeister Marcus Schafft noch 32 Männer und Frauen (anfänglich waren es 35).

Der Vorstand des Golfclubs Donau-Riss.

Golfclub Donau-Riss auf der Erfolgsspur

Nur zufriedene Gesichter bei den Mitgliedern und beim Vorstand des Golfclubs gab es bei der Mitgliederversammlung, die traditionell im Hotel Adler in Ehingen abgehalten wurde.

Präsident Christian Dangel und Schatzmeister Wolfram Jacob konnten bei den Eckpunkten Mitgliederzuwachs, Haushalt, Liquidität, Baumaßnahmen, Betriebshof und Personalsituation nur Erfolgsmeldungen abgeben, die zur Folge hatten, dass alle Planungen und Personalentscheidungen jeweils einstimmig erfolgten.

 In der Fußball-Kreisliga B II Riß hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen

Vereinswechsel in der Fußball-Kreisliga B II Riß

In der Fußball-Kreisliga B II Riß hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

SGM Attenweiler/Oggelsbeuren

Zugänge: keine. Abgänge: Stefan Korz (SV Baltringen), Sascha Schlegel (SV Unterstadion). Trainer: Robert Stellmacher (wie bisher). Saisonziel: Platz 1-2. Meisterschaftsfavorit: FV Rot bei Laupheim.

SV Baustetten II

Zugänge: Sandro Thiem (SV Burgrieden), Branko Bradic (ohne Verein).

Ehrungen bei der Feuerwehr Stimpfach, von links: Stefan Wolf (25 Jahre), Kreisbrandmeister Werner Vogel, Markus Schlegel (40 Jah

Stimpfacher Wehr musste viele Einsätze stemmen

Bei der jüngsten Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stimpfach haben die Verantworlichen eine positive Bilanz gezogen. Gleichwohl war das zurückliegende Jahr für die Stimpfacher Wehr äußerst arbeitsintensiv.

Wie Kommandant Dieter Bachmaier betonte, habe seine Wehr 2018 deutlich mehr Einsätze als die Jahre zuvor bewältigen müssen. 31-mal sei seine Truppe bei 31 Einsätzen und Sicherheitswachen gefordert gewesen, darunter auch ein Großbrand.

 Das Interesse, im Dürmentinger Rathaus am politischen Geschehen mitzuwirken, ist groß.

Mehr Bewerber als Gemeinderatssitze

Die Nominierungsversammlung der „Unabhängigen Bürger“ in Dürmentingen ist erfolgreich verlaufen – so erfolgreich, dass vermutlich eine weitere Liste aufgestellt wird. Das wäre das erste Mal seit 35 Jahren, sagt Listenführer Friedrich Jutz, dass in Dürmentingen bei der Gemeinderatswahl wieder zwei Listen zur Wahl stehen.

Die Suche nach Bewerbern sei anfangs zäh verlaufen berichtet Jutz. „Man muss die Leute überzeugen“, hat er festgestellt.