Suchergebnis

Pilger im Freien teilen sich die wenigen Plätze um den Festgottesdienst mitzufeiern.

Bergatreuter lassen sich ihren Feiertag nicht nehmen

„Mit Maria auf den Wegen des Lebens“ – so war dieses wohl in der 334-jährigen Geschichte der Bergatreuter Wallfahrt stehende Motto noch nie so real gegenwärtig vor Augen. Trotz Corona-Einschränkungen konnte Pfarrer Stegmaier die gut besuchten Festgottesdienste am vergangenen Donnerstag in der Früh und in einer Abendmesse abhalten. Ohne Kirchenchor, dafür mit einer Vorsängergruppe unter der Leitung von Organistin Claudia Bentele und Dirigent Alexander Dreher, instrumental begleitet und in kleiner Besetzung, verliehen dem Fest doch ihren ...

 In den 50er-Jahren haben Petticoats auch Einzug in die Kleiderschränke der jungen Frauen in Weingarten gehalten.

Rock ’n’ Roll, Petticoats und Toast Hawaii

Wer hat nicht schon einmal von einer Zeitreise in die Vergangenheit geträumt? Die seit dem 27. Juni im Weingartener Stadtmuseum eröffnete Ausstellung „Weingarten in den 50er-Jahren“ weckt zahlreiche Erinnerungen an ein buntes Jahrzehnt voller Rock ’n’ Roll, Petticoats, pastellfarbenen Motorrollern und Toast Hawaii. Über verschiedene Bereiche – von Festen und Bräuchen bis hin zu Technik und Haushalt – wird durch Bilder und originale Gegenstände ausführlich informiert.

 Damit bei ihrer Priesterweihe das gebotene Maß an Nähe möglich ist haben sich acht Diakone gemeinsam mit ihrem Spritual und Bis

In selbstgewählter Isolation

Damit die Weihe von acht Diakonen zu Priestern auch während der Corona-Pandemie möglichst würdig gefeiert werden kann, hat sich Bischof Gebhard Fürst laut Pressemitteilung des bischöflichen Ordinariats der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu einem besonderen Schritt entschlossen: Zeitgleich mit der gemeinsamen und freiwilligen Quarantäne der acht Diakone und ihrem Spiritual, begibt auch er sich in eine selbstgewählte, 14-tägige Isolation. Damit dieser ungewöhnliche Schritt möglich wurde, unterzogen sich sowohl der Bischof als auch die Diakone und ...

 Martin Sauer aus Hohenstadt möchte für die Menschen ein Türöffner zu Gott sein und sie auf Augenhöhe hin zu Gott begleiten. Am

Priesterweihe in Rottenburg unter erschwerten Bedingungen

Ein „Diener Gottes“ und ein „Diener für die Menschen“ möchte Martin Saur aus Hohenstadt sein. Er wird am Sonntag, 12. Juli, im Dom zu Rottenburg zum Priester geweiht. Seinen Primiz-Gottesdienst, seine erste heilige Messe, feiert der 39-Jährige dann eine Woche später in seiner Heimatkirche St. Margaretha in Hohenstadt. Insgesamt acht Priesteramtskandidaten der Diözese Rottenburg-Stuttgart weiht Bischof Gebhard Fürst am Wochenende, 11. und 12. Juli, zu Priestern.

Anfangs waren die Kriterien für Corona-Tests streng. Auch deshalb konnte sich das Virus schnell ausbreiten.

Corona im Kreis Ravensburg: Am Anfang war das Chaos

Wie sind die medizinischen Einrichtungen im Kreis Ravensburg bisher durch die Krise gekommen? Wie haben Krankenhäuser, Arztpraxen und das Gesundheitsamt die erste Welle der Pandemie bewältigt? Eine Zwischenbilanz.

Am Anfang war das Chaos. Als die Skifahrer aus Österreich und Norditalien das Virus in den Kreis Ravensburg trugen, waren eigentlich nur die Krankenhäuser und das Gesundheitsamt halbwegs vorbereitet. Die meisten Hausärzte hatten nicht mal Mundschutzmasken, um sich vor einer Ansteckung gegen den gefährlichen neuen Erreger ...

 Die gesperrte Baienfurter Ortsdurchfahrt von Weingarten her.

Geschäfte in Baienfurter Ortsmitte sind erreichbar

Derzeit wird am Ortseingang von Baienfurt aus Richtung Weingarten ein neuer Kreisverkehr gebaut. Der Kreisverkehr soll das neue Tor für Baienfurt werden und gleichzeitig das neue Baugebiet „Altdorfer Ösch“ anbinden, wo auch eine Aldi-Filiale entsteht. Zwar ist die Einfahrt nach Baienfurt nicht auf dem üblichen Weg möglich, weil umgeleitet wird, dennoch ist die Ortsdurchfahrt aus Richtung Baindt bis zur Achtalschule möglich. „Bei uns hat es viel verunsicherte Kunden gegeben, die nicht sicher waren, ob sie zu den Geschäften in der Baienfurter ...

 Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Unfalls.

Radfahrer stürzt mit 3,2 Promille Alkohol im Blut

Nahezu 3,2 Promille hat der Alkoholtest eines gestürzten 65-jährigen Radfahrers ergeben, der am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr von Passanten in der Schulstraße aufgefunden wurde. Der erheblich alkoholisierte Mann, der angab, sein Fahrrad geschoben zu haben, erlitt bei seinem Sturz eine Platzwunde am Kopf sowie diverse Schürfwunden. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus, wo auch eine Blutprobe entnommen wurde. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Telefon 0751/803 66 66, ...

 An der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) können Studenten lernen, wie die digitale Zukunft von Unternehmen gestaltet werde

Wie digitale Zukunft gestaltet werden kann

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) hat unter dem Namen „Digital Business“ ihren Masterstudiengang in der Wirtschaftsinformatik neu aufgestellt. Die Entwicklung eines neuen Studienganges sei für eine Hochschule ein wichtiger Schritt, um auf den Wandel in Unternehmen zu reagieren, heißt es in einer Pressemitteilung der RWU.

Ziel des dreisemestrigen Masterstudiums sei es, ein fundiertes Wissen in den Bereichen digitale Wirtschaft, Management, Informatik sowie in entsprechenden Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, so der ...

 Die Betreuung für Schulkinder wird zukünftig flexibler für die Eltern.

Eltern können künftig tageweise Schulbetreuung in Weingarten buchen

Es war der Wunsch vieler Weingartener Eltern: Mehr Flexibilität bei der Schulbetreuung. Bislang hatten sie nur die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten. Entweder sie buchten drei Tage oder fünf Tage für die Hortbetreuung.

Dieses System ändert sich nun nach dem jüngsten Beschluss des Gemeinderats am Montag. Mit dem Start ins Schuljahr 2020/21 können Eltern nun tageweise das Betreuungsangebot an der Talschule und der Schule am Martinsberg buchen.

TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm berichtete im Ravensburger Gemeinderat über die aktuelle Entwicklung.

Corona-Pandemie trifft TWS nicht so hart wie befürchtet

Lob und Anerkennung für die Mitarbeiter der Technischen Werke Schussental (TWS). Die Kommunalpolitiker im Gemeinderat freuten sich nicht nur über das gute Geschäftsergebnis des vergangenen Jahres, das den Stadtwerken als Gesellschafter mehr Geld als im Vorjahr in die ansonsten leere Kasse spült, sondern auch über die unermüdliche Arbeit unter erschwerten Bedingungen während der Corona-Pandemie.

45 Prozent mehr GewinnWie berichtet, verzeichnete der kommunale Energieversorger, der den Stadtwerken Ravensburg, Weingarten und der EnBW ...