Suchergebnis

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges des Bundesgrenzschutzes leuchtet (Effekt durch zoomen) in Bayreuth (Archivfoto vom

Unbekannte Anrufer im Landkreis Ravensburg geben sich als Polizisten aus

Am Dienstag- und am Mittwochabend haben zahlreiche Bewohner im Landkreis Ravensburg Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgaben. Betroffen waren Bürger in Ravensburg, Weingarten, Bad Waldsee, Waldburg und Wolfegg, wie die Polizei mitteilt.

Die Anrufer gaben vor, dass in der Nachbarschaft ein Einbruch stattgefunden habe oder dass der Geschädigte auf der Liste festgenommener Einbrecher stehe. In den Anrufen folgte die Frage nach Bargeld oder Schmuck, der in der Wohnung aufbewahrt werde.

 Schilder zeigen Messebesuchern den Weg zum nächsten Parkplatz, wie hier zum Kuppelnauplatz direkt am Messegelände.

Ausnahmezustand Oberschwabenschau: So reagiert der Veranstalter auf den Parkplatzmangel

Andreas Weigold sitzt in der Verkehrsleitzentrale direkt auf dem Messegelände der Oberschwabenschau. Hier koordiniert er den Verkehr rund um die Messeparkplätze. „Bisher ist noch nicht viel los“, sagt Weigold am Vormittag kurz nach Öffnung des Messegeländes.

Doch während die Parkplatzsuche für Messebesucher an diesem Tag geordnet verläuft, schauen Pendler und Anwohner auf der Suche nach einem kostenlosen Parkplatz in der Nordstadt derzeit in die Röhre.

 Elektrisch Laden geht ab sofort in Bodnegg: Arnold Miller, Vorstand der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG, Bürgermeister Christo

Eine Stromtankstelle für Bodnegg

In Bodnegg steht seit Kurzem eine Ladesäule für Elektro-Autos. Die neue Stromtankstelle steht in der Dorfstraße gegenüber dem Rathaus. Sie verfügt über zwei sogenannte Typ-2-Anschlüsse mit einer Ladeleistung von jeweils 22 Kilowatt.

Um den Betrieb kümmern sich die Technische Werke Schussental (TWS): Sie sorgen dafür, dass die Fahrzeugakkus mit Ökostrom gefüllt werden. Nur so sei Elektromobilität sinnvoll, heißt es in einer Pressemitteilung der TWS.

„Hello, Dolly!“ wird im Kultur- und Kongresszentrum gespielt.

„Hello Dolly!“ heißt es im Kultur- und Kongresszentrum

Mit „Hello, Dolly!“ ist am Freitag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum in Weingarten ein Musical zu erleben, das laut Ankündigung zu den größten Erfolgen in der Geschichte des Broadways zählt.

Dabei ist die temperamentvolle Witwe aus New York Dolly Levi als Heiratsvermittlerin ein Ass. Als der mürrische, jedoch vermögende Kaufmann Horace Vandergelder eine geeignete Frau sucht, überzeugt sie ihn davon, dass nur sie genau die Richtige für ihn ist.

 Straßenmarkierung an den Schulen sollen die Sicherheit erhöhen.

Radverkehr in Ravensburg: CDU will sicherere Schulwege

Ravensburg braucht ein höheres Tempo bei der Umsetzung des vom Gemeinderat im Jahr 2014 beschlossenen Radverkehrskonzeptes. Das ist laut Pressemitteilung das Ergebnis eines Gesprächs der „Agendagruppe Radfahren“ und des Vorstands des CDU-Ortsverbandes Ravensburg. Wegen „personeller und damit planerischer Engpässe in der Verwaltung“ sollte man sich auf zunächst drei Maßnahmen fokussieren, so der CDU-Ortsvorsitzende Christoph Sitta.

Dabei gelte es vor allem, die Schulradwege sicherer zu machen.

 Fünf „Pokale“ gibt es beim Festival zu gewinnen.

Abgedreht: Die Nominierungen stehen fest

Im Hoftheater Baienfurt werden am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr, werden die beim „Abgedreht“-Filmfestival nominierten Filme, einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und schließlich auch die Gewinner gekürt. Zu Gast ist mit Michael Dago Pfalzer ein preisgekrönter Szenenbildner, Art Director und Außenrequisiteur.

21 Filme zum Thema „Brücke“ seien laut Ankündigung von Filmemachern im Alter von sechs bis 24 Jahren eingereicht worden. Das filmische Spektrum ist breit gefächert.

Aztekische Federschilde (rechts) ließ der württembergische Herzog Friedrich I. bei einem Karnevalsumzug 1599 in Stuttgart mittra

Azteken-Schilde beim Karneval

Stuttgart - 150 Objekte zeigt das Lindenmuseum. Sie kommen aus den großen Museen der Weltkulturen in Europa und Mexiko-City. Drei Objekte erreichten das Lindenmuseum im Stadtverkehr. Sie wurden vom Landesmuseum angeliefert. Wie sie dorthin gekommen sind, ist weniger klar als die Frage, wie sie überhaupt nach Europa gekommen sind. Jedenfalls gehörten die drei Objekte 1911 bei der Gründung des Lindenmuseums zum Kernbestand seiner Sammlung. In der Azteken-Ausstellung werden sie zum ersten Mal in ihrem kulturhistorischen Zusammenhang gezeigt.

In dieser gelben Decke fand der Jäger in einem Wald bei Gebrazhofen den toten Welpen.

Toter Welpe im Wald gefunden – Veterinäramt: „Verdacht einer Straftat“

Der Jäger Jochen Riess hat am Sonntag in einem Wald bei Gebrazhofen einen toten Welpen gefunden, der dort nah an einem Weg, in eine gelbe Decke gewickelt, abgelegt worden ist.

Die Polizei, die er informiert habe, sei keine große Hilfe gewesen, wie seine Frau Silke Riess, ebenfalls Jägerin, im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ erzählt. Über Umwege sei dann doch noch das Veterinäramt informiert worden, das dann den toten Welpen obduziert hat – und es nun durchaus für möglich hält, dass eine Straftat vorliegt.

Kaum ein Durchkommen: Die Ailinger Abwehr (graue Trikots) bremst den TSB Ravensburg II aus.

HSG-Handballer deklassieren Spitzenreiter

Während die Bezirksliga-Handballerinnen der TSG Ailingen den zweiten Heimerfolg in Serie gefeiert haben, ließ die HSG Langenargen-Tettnang I dem Tabellenführer der Bezirksklasse keine Chance. Auch die Häfler Handballerinnen und der SV Tannau siegen.

Bezirksliga Damen: TSG Ailingen - SC Vöhringen 22:14 (13:7): Dank einer richtig guten Defensivleistung haben die TSG-Handballerinnen ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. Dabei hatte Ailingen speziell in den ersten Minuten des zweiten Abschnitts nach einer guten ersten Halbzeit mitunter zu ...

Dritter Sieg für den Aufsteiger

Die Basketballer der TSG Ehingen I haben einen weiteren Sieg in der Bezirksliga verbucht. Dagegen kassierte der KSC Ehingen zu Hause eine knappe Niederlage.

Das 102:51 der TSG Ehingen I gegen den TV Konstanz III war für den Aufsteiger bereits der dritte Erfolg im vierten Spiel der Saison. Die TSG stellte bereits im ersten Viertel die Weichen zum Sieg (27:12) und baute ihren Vorsprung im zweiten Abschnitt weiter aus (51:22). Auch das dritte Viertel ging deutlich an die Ehinger (Zwischenstand nach 30 Minuten: 84:31).