Suchergebnis

Europaspiele

Judoka enttäuschen - TT-Stars weiter auf Olympia-Kurs

Ruben Goebel war nach der Niederlage von Judoka Luise Malzahn im Kampf um Bronze reichlich bedient. Wieder keine Medaille!

„Generall ist das kein Erfolg hier gewesen“, sagte der zerknirschte Sportdirektor des Deutschen Judobundes über die kärgliche Ausbeute von nur einer Bronzemedaille in den Einzelwettbewerben. Das Team des Deutschen Olympischen Sportbundes blieb am Montag bei den Europaspielen in Minsk ohne Medaille und steht weiterhin bei drei bronzenen.

Bogenschießen

Dreimal Bronze in Minsk - Freude über „so ein Riesenteil“

Gesagt, getan! Cedric Rieger und Michelle Kroppen haben ihren guten Vorsatz in die Tat umgesetzt.

„Wir haben gesagt, wir gehen hier nicht weg, bevor wir diese Medaille haben“, sagte Bogenschütze Rieger, kurz bevor er und seine Partnerin zur Ehrung als Dritte des Mixed-Wettbewerbs mit dem olympischen Recurve-Bogen durften. „Die Medaille ist so ein Riesenteil, wir wollten es unbedingt in der Hand halten“, betonte Kroppen.

Für die deutsche Mannschaft war es die dritte Bronzemedaille bei den 2.

Pauline Starke

Ersten Medaillen in Minsk: Zweimal Bronze für deutsches Team

Judoka Pauline Starke machte kurzen Prozess mit ihrer Teamkameradin Sappho Coban. Nur etwa eine Minute brauchte die erst am Mittwoch ins Aufgebot nachgerückte Hannoveranerin in der Klasse bis 57 Kilogramm, um die Karlsruherin zu bezwingen und Bronze zu sichern.

„Das ist natürlich überragend, damit hatte ich nicht gerechnet“, sagte die 22-Jährige am Samstagabend, nachdem sie für die zweite Medaille für das deutsche Team bei den Europaspielen in Minsk gesorgt und gleichzeitig EM-Bronze eingeheimst hatte.

Ehepaar Reitz

Schützenpaar Reitz holt erste Medaille in Minsk

Sandra Reitz genoss den Erfolg an der Seite ihres Ehemannes Christian. „Superschön“ fand die Luftpistolenschützin den Gewinn der Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb über 10 Meter bei den Europaspielen in Minsk.

Damit erkämpften sie die erste Medaille für das deutsche Team. „Eine Medaille war unser Ziel. Und das Mixed ist etwas Besonderes“, sagte sie nach dem Sieg gegen Gastgeber Weißrussland im Kampf um Platz drei.

Doch am Tag nach der pompösen Eröffnungsfeier im Dinamo-Stadion gab es auch die erste Enttäuschung.

Europaspiele

Minsk macht auf Olympia: Lukaschenkos Leistungsschau

Olympia ist zurück im Dinamo-Stadion von Minsk. So hat es jedenfalls den Anschein. Dort, wo 1980 einige Spiele des olympischen Fußballturniers stattfanden, brennt seit Freitagabend die Flamme.

Es gab eine fast dreistündige Eröffnungsfeier mit Eid, Flagge und Friedenstauben, die in den Himmel steigen, und in den Wochen zuvor einen Fackellauf über mehr als 7000 Kilometer - mit Start allerdings nicht im Hain zu Olympia, sondern in Rom. Alles fast wie bei den Olympischen Spielen.

Weißrusslands Präsident Lukaschenko eröffnet Europaspiele

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat in Minsk die 2. Europaspiele eröffnet. Die Feier im Dinamo-Stadion wies mit dem Abschluss eines Fackellaufs und dem Entzünden des Feuers in der Arena viele Parallelen zu Olympia auf. Die 22 000 Zuschauer begrüßten Lukaschenko, der auch Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Weißrusslands ist, mit verhaltenem Applaus. Bis zum 30. Juni treten fast 4000 Athleten aus 50 Nationen zu den Wettkämpfen in 15 Sportarten an.

 Die Tischtennisprofis Simon Gauzy, Jakub Dyjas und Stefan Fegerl vom deutschen Meister und Pokalsieger TTF Liebherr Ochsenhause

TTF-Trio tritt bei Europaspielen an

Die Tischtennisprofis Simon Gauzy, Jakub Dyjas und Stefan Fegerl vom deutschen Meister und Pokalsieger TTF Liebherr Ochsenhausen werden bei den bevorstehenden zweiten European Games in Minsk am Start sein. Am Samstag beginnen in Weißrusslands Hauptstadt die Europaspiele, bei denen insgesamt mehr als 4000 Athleten aus 50 Nationen in 15 Sportarten um Titel kämpfen. 200 Medaillenentscheidungen stehen an. In zehn Sportarten – unter anderem im Tischtennis – geht es aber um mehr als nur Medaillen, sondern auch um Startplätze für die Olympischen ...

Bogenschießen

Die Bogen fehlen - Panne zum Auftakt der Europaspiele

Selbst der Einsatz des obersten Olympiers half Cedric Rieger nicht. IOC-Chef Thomas Bach hatte sich laut Bundestrainer Oliver Haidn eingeschaltet, als die deutschen Bogenschützen bei ihrem ersten Einsatz immer noch ohne eigene Waffen bei den Europaspielen in Minsk dastanden.

Ihr Material war bei der Anreise des Teams am Mittwoch aus Frankfurt/Main nicht mitgekommen. Bach habe „garantiert, dass die Bögen bis 14.00 Uhr da sind“, sagte Haidn.

 Freuen sich gemeinsam mit den Kindern über den Besuch (hinten von links): Spieleland-Geschäftsführerin Sieglinde Novak, Rupert

Wie ein Urlaub in der Region Kinder aus radioaktiv verstrahlten Gebieten heilen kann

Es ist eine liebgewonnene Tradition geworden: Zum 25. Mal besuchen 35 Kinder aus der radioaktiv verstrahlten Region Gomel in Weißrussland das Dornbirner Ferienheim Maien in Schwarzenberg und verbringen dort einen vierwöchigen Erholungsaufenthalt. Durch die gute Ernährung und die unverstrahlte Umgebung wird in dieser Zeit ein Großteil des Cäsium 137, das sich über Jahre hinweg in den Körpern der Kinder angereichert hat, abgebaut und ausgeschieden, wodurch das Immunsystem der Heranwachsenden wieder gestärkt wird.

Maskottchen

Das muss man über die Europaspiele in Minsk wissen

Noch haben sich die Europaspiele nicht durchgesetzt. Nach 2015 beginnt heute die zweite Auflage: wieder in einer ehemaligen Sowjetrepublik. Nach Baku in Aserbaidschan ist nun die weißrussische Hauptstadt Minsk der Gastgeber.

Was sind die Europaspiele?

Sie sind vor allem nicht die European Championships. Dieser Zusammenschluss von Europameisterschaften unter anderem in der Leichtathletik, im Schwimmen und im Turnen fand im vergangenen Jahr in Glasgow und Berlin statt.