Suchergebnis

Mit elf Kandidaten geht die neu belebte Bodolzer CSU ins Rennen um die Gemeinderatsplätze. Darüber freuen sich erster Vorsitzend

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Frischen Wind und neue Gesichter will die wieder erweckte Bodolzer CSU in die Gemeindepolitik bringen. In ihrer Aufstellungsversammlung präsentierte sich die neue, alte Ortsgruppe zum ersten Mal der Öffentlichkeit und stellte ihre elf Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl vor.

„Die Bodolzer CSU war im Schlafmodus. Aber jetzt ist sie wieder aufgewacht“, erklärte Hans-Josef Dinkelbach den 22 Interessierten, die der Einladung der Ortsgruppe in die Bodolzer Feuerwehr gefolgt waren, und freute sich, dass nach 20 Jahren erstmalig ...

 Dorfspiegel: Eine öffentliche Mitteilung des Wasserburger Bürgermeisters Thomas Kleinschmidt sorgt für Ärger.

Wasserburger Räte ärgern sich über „pauschale Diffamierung“ im Dorfspiegel

Äußerungen von Bürgermeister Thomas Kleinschmidt im Dorfspiegel haben einige Gemeinderäte verärgert. Dort hatte er in der Rubrik „öffentliche Bekanntgabungen“ unter anderem den Wasserburgern nahegelegt, neue Köpfe in den Gemeinderat zu wählen.

In seinem zweiseitigen Appell erklärt Kleinschmidt, warum Wasserburg „wie kaum einmal zuvor im Rampenlicht der öffentlichen Aufmerksamkeit“ steht. Neben der Lindauer Zeitung und dem Landratsamt Lindau macht er für den schlechten Ruf der Gemeinde auch die Gemeinderäte verantwortlich.

Auf dem Gelände gegenüber der Pizzeria Da Nico beziehungsweise der Festhalle werden derzeit zwei Wohnhäuser sowie ein Wohn- und

Baustelle „Neue Mitte“ in Kressbronn ist gegen Hochwasser gesichert

Die Bauarbeiten für das drei Gebäude umfassende Wohnbauprojekt „Neue Ortsmitte Kressbronn“ mit 20 Wohneinheiten gegenüber der Pizzeria Da Nico beziehungsweise der Festhalle haben im November begonnen und laufen laut dem ausführendem Architekten Roman Schäfler nach Plan. Nach dem ersten Grubenaushub werden derzeit die Arbeiten für die vordere Tiefgarage angegangen. Laut Aussage des Architekten sollen im Laufe des Dezembers 2021 die ersten Bewohner in das ortsprägende Wohngebäude einziehen können.

Gespannt lauschen die Künstler der Einführungsrednerin. Erste Reihe (von links) Anke Bornhöfft-Neugebauer, Petra Ebeler, Kurator

Fünf Persönlichkeiten – fünf individuelle Wege

Kressbronn - Fünf am See noch unbekannte Künstler, unter dem Namen „Kollektiv fünf“ erstmals als Gruppe ausstellend – wer würde da wohl am Nachmittag des zweiten Adventssonntags, an dem rundum Weihnachtsmärkte locken, zur Vernissage in die Lände kommen? Die Sorge war unbegründet, denn auch diesmal war die Lände so voll, dass Besucher noch an den Rändern standen.

Freudig begrüßte Bürgermeister Daniel Enzensperger die Kunstfreunde zu den „ersten Schritten in die Öffentlichkeit“ von Künstlern, die teilweise aus kunstfernen Berufen ...

 Sie stellen sich für die ÖDP zur Wahl in den Kreistag und stehen ganz oben auf der Liste (von links): Fritz Weithmann aus Linda

ÖDP will im Kreistag wieder mindestens drei Mandate

Die Liste der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) für die Kreistagswahl steht. So gut wie einstimmig haben die Anwesenden in geheimer Abstimmung sowohl die aufgeführten Personen – 22 Männer und 15 Frauen – als auch die Reihenfolge für gut geheißen. Fritz Weithmann, Uta Reinholz (beide Lindau) und Günter Sattler (Weiler-Simmerberg) führen die Liste an.

Kreisvorsitzender Xaver Fichtl und Peter Borel, Schatzmeister der ÖDP Lindau, führten durch den Wahlabend im Gasthaus „Zum Löwen“ in Mellatz.

 Die Pakete sind geschnürt.

„Ein Schuhkarton voll Liebe“: 400 Päckchen für die Ukraine

Für viele Spender gehört es seit vielen Jahren zur adventlichen Tradition, notleidende Kinder und Senioren in der Ukraine mit dem „Schuhkarton voll Liebe“ zu unterstützen und ihnen damit eine Weihnachtsfreude zu schenken. Auch in diesem Jahre beteiligten sich viele Privatpersonen, Schüler der Grundschulen Aeschach und Heimenkirch, der Staatlichen und Maria-Ward-Realschule, des Valentin-Heider-Gymnasiums und der Kita in Nonnenhorn, unterstützt von den Pfarrämtern der evangelischen Gemeinden, Ludwig Lau von der Katholischen Jugend, den ...

 Mit ihren Projekten gestalten sie unsere Heimat. Dafür hat Landrat Elmar Stegmann (Mitte) als Vorsitzender der Regionalentwickl

Vereine gestalten die Heimat

Die Lokale Aktionsgruppe Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee (LAG) hat in diesem Jahr 19 Vereine aus dem ganzen Landkreis Lindau mit kleineren Beträgen dabei unterstützt, ihre Heimat mitzugestalten. Darüber hinaus lud die LAG die ehrenamtlichen Akteure zu einer Feier in den Rokokosaal ein und ehrte sie für ihr Engagement.

„Sie, die Vereinsvertreter, sind Botschafter für das soziale und generationenübergreifende Miteinander, Sie sind Botschafter für eine aktive Gemeinschaft, wodurch die einzelnen Gemeinden gestärkt ...

Demonstranten halten Schilder nach oben

Lindauer AfD hat mehr Gegendemonstranten als Kandidaten

Die Listen der AfD für die Stadtrats- und Kreistagswahlen umfassen nur wenige Namen. Bei der Nominierungsversammlung standen trotz Geheimhaltung mehr Demonstranten als Bewerber auf den Listen stehen.

Die erste Runde ging an Rainer Rothfuß und seine AfD-Freunde. Denn bis Donnerstagabend wussten die Gegner nicht, wo der Lindauer AfD sich treffen wollte, um die Bewerber für die Kommunalwahlen am 15. März aufzustellen. Doch die AfD-Gegner der Initiative gegen Rassismus im Westallgäu hatten sich an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet ...

 Harald Voigt

Harald Voigt weckt großes Interesse

„Mit dieser Resonanz habe ich nicht gerechnet“: Denn gut 60 Bürger sind nach den Worten von Thomas Baumgartner am Donnerstagabend in den Gasthof Gierer gekommen, um sich selbst ein erstes Bild zu machen von Harald Voigt, dem Bürgermeister-Kandidaten der Freien Bürger Wasserburg. Nominieren will die FB ihren Bewerber am kommenden Donnerstag, 12. Dezember. Dann werden auch die Kandidaten für den neuen Gemeinderat aufgestellt.

Wie Baumgartner im Gespräch mit der LZ schildert, habe es „reges Interesse“ am dritten Kandidaten für die ...

 Harald Voigt ist jetzt der dritte Bewerber fürs Amt des Wasserburger Bürgermeisters: Der 44-jährige Verwaltungsfachmann tritt z

Freie Bürger Wasserburg gehen mit Harald Voigt in die Bürgermeisterwahl im März 2020

Jetzt sind es drei: Nach CSU und ULW schicken nun auch die Freien Bürger Wasserburg einen Kandidaten ins Rennen ums Bürgermeisteramt. Harald Voigt bringt dabei einiges an Erfahrungen mit, wie er im Gespräch mit der LZ schildert. So arbeitet der heute 44-Jährige seit 17 Jahren in der Kommunalverwaltung, kennt aber auch die politische Seite. Denn seit 2002 sitzt Voigt im Stadtrat von Sonthofen, ist dort zweiter Bürgermeister. Und wie Wahlkampf geht, weiß der Allgäuer mit Zweitwohnsitz in Kressbronn auch bereits.