Suchergebnis

Dax

Dax setzt Rally in Richtung 12.500 Punkte fort

Weitere Zugeständnisse Chinas im Handelsstreit haben am Freitag dem Dax frische Aufwärtsimpulse geliefert. Mit einem Anstieg um 0,47 Prozent auf 12.468,53 Punkte verbuchte der deutsche Leitindex den achten Gewinntag in Folge. Eine längere Serie war ihm letztmals im April gelungen.

Für die abgelaufene Woche verbuchte der deutsche Leitindex ein Plus von 2,3 Prozent, womit er seine Gewinne seit dem August-Tief auf mehr als 10 Prozent ausbauen konnte.

Finanzen

Wegweisender „Cum-Ex“-Strafprozess gestartet

In dem milliardenschweren „Cum-Ex“-Steuerskandal hat ein wegweisendes Gerichtsverfahren begonnen.

Die beiden Angeklagten, zwei ehemalige Aktienhändler, erschienen vor dem Bonner Landgericht. Das Geschäftsmodell der beiden sei „auf der betrügerischen Erlangung von Steuergeldern basiert“ gewesen, sagte Staatsanwältin Anne Brorhilker bei der gut zweistündigen Verlesung der Anklageschrift.

Es ist der erste Strafprozess gegen „Cum-Ex“-Akteure.

 Vor einem Jahr hat auf dem ehemaligen Real-Areal ein Einkaufszentrum eröffnet. Dieses wechselt nun den Besitzer.

Verkauft: Einkaufszentrum hat einen neuen Eigentümer

Das Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Real-Areal in Unterelchingen hat einen neuen Eigentümer: Das Unternehmen Warburg-HIH Invest mit Sitz in Hamburg hat das Nahversorgungszentrum vom Ulmer Bauinvestor Robert Straub gekauft.

Dieser bekam im Dezember 2016 grünes Licht von den Gemeinderäten, seine Pläne für das Gelände des ehemaligen Real-Markts im Gewerbegebiet „Obere Mühlau“ umzusetzen. Nach dem Spatenstich im Februar 2018, wurde das Einkaufszentrum im Oktober vergangenen Jahres dann offiziell eröffnet.

Die Flügelkämpfe der AfD

Die Flügelkämpfe der AfD: Wo sich die Partei selbst zerlegt

Brandenburg, Sachsen, Thüringen - im Osten stehen drei Landtagswahlen an. Der Rechtsaußen Björn Höcke ruft zur „friedlichen Revolution an der Wahlurne“ auf. Derweil fliegen in der Partei vielerorts die Fetzen.

Zwar dominiert der rechtsnationale „Flügel“, den der Verfassungsschutz als Verdachtsfall für rechtsextremistische Bestrebungen einstuft, weite Teile des Ostens. Aber in vielen Westländern toben erbitterte Machtkämpfe zwischen gemäßigten Kräften und „Flügel“-Anhängern.

Thomas Röckemann

Bundesvorstand stellt NRW-AfD Ultimatum

Nach dem Chaos-Parteitag der nordrhein-westfälischen AfD kommt es zur Machtprobe des Restvorstands mit der Bundesspitze der Partei.

Die Bundesspitze fordert die komplette Neuwahl des zwölfköpfigen NRW-Landesvorstandes bis zum 6. Oktober. Andernfalls werde der verbliebene dreiköpfige Vorstand um Thomas Röckemann seines Amtes enthoben. Röckemann sagte am Dienstag auf dpa-Anfrage zunächst nur die Nachwahl von zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern zu, hielt aber seinen eigenen Rücktritt offen.

Machtkampf in NRW-AfD eskaliert

Der Machtkampf in der nordrhein-westfälischen AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Nach einem erbitterten Führungsstreit trat der als gemäßigt geltende Co-Vorsitzende Helmut Seifen mit einem Großteil des zwölfköpfigen Landesvorstandes zurück. Der zweite Vorsitzende Thomas Röckemann und zwei weitere Vorstandsmitglieder bleiben vorerst im Amt. Mehrere Anträge auf ihre Abwahl erreichten beim vorgezogenen Parteitag in Warburg nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit.

Helmut Seifen

Machtkampf in NRW-AfD eskaliert - Führung zerfällt

Der Machtkampf in der nordrhein-westfälischen AfD hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Nach einem erbitterten Führungsstreit trat der als gemäßigt geltende Co-Vorsitzende Helmut Seifen mit einem Großteil des zwölfköpfigen Landesvorstandes zurück.

Der zweite Vorsitzende Thomas Röckemann und zwei weitere Vorstandsmitglieder bleiben vorerst im Amt. Mehrere Anträge auf ihre Abwahl erreichten beim vorgezogenen Parteitag in Warburg nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit.

Dax

Dax nach Trump-Ankündigung zu Handelsstreit im Minus

Der von US-Präsident Donald Trump neu angefachte Handelszwist mit China hat am Montag die jüngste Kurs-Rally jäh beendet. Die Ankündigung weiterer Sonderzölle löste weltweit Sorgen vor einer neuen Eskalation des Konflikts zwischen den beiden größten Volkswirtschaften aus.

Anleger strichen Kursgewinne ein, der Dax verlor 1,01 Prozent auf 12.286,88 Punkte. Immerhin konnte der Index die Verluste am Nachmittag eingrenzen.

Zuvor war der Leitindex seit Jahresbeginn um fast 18 Prozent vorgerückt.

Dax

Dax steuert auf Jahreshoch zu

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag erneut den Vorwärtsgang eingelegt. Nach einem schwachen Vormittag zog der Dax an und schloss 0,62 Prozent höher auf 11 754,79 Punkten. Unterstützung kam vor allem von Papieren der Autohersteller und -Zulieferer.

In Reichweite gerückt ist nun das Jahreshoch von Mitte März von 11 823 Zählern. Der Index der mittelgroßen Werte MDax rückte am Dienstag um 0,36 Prozent auf 25 155,47 Punkte vor. Er konnte sich damit noch etwas weiter von der 25 000er Marke nach oben absetzen.

Südzucker - Bilanz

Bitter für Südzucker: Gewinneinbruch wegen Preisverfalls

Der Preisverfall für Zucker macht dem weltgrößten Zuckerproduzenten Südzucker schwer zu schaffen: Im vergangenen Geschäftsjahr (28. Februar) ist der Gewinn eingebrochen. Das operative Konzernergebnis lag wegen der Probleme in der Zucker-Sparte nach Unternehmensangaben vom Mittwoch bei rund 25 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Im Vorjahr hatte Südzucker noch 445 Millionen Euro erzielt.

Auch der Umsatz sank, von 6,98 Milliarden auf rund 6,75 Milliarden Euro.