Suchergebnis

Nach Rekordflug: Chinesisches Raumschiff „Shenzhou 10“ gelandet

Peking (dpa) - Auf seinem langen Marsch zum Bau einer Raumstation ist China ein großes Stück vorangekommen. Nach dem bisher längsten bemannten Raumflug Chinas kehrte das Raumschiff „Shenzhou 10“ am Mittwoch erfolgreich zur Erde zurück.

Der 15-tägige Flug der drei Astronauten beendete eine wichtige Testphase für die Entwicklung der Raumstation, die bis 2020 fertiggestellt werden soll. Mit dem Auslaufen der internationalen Raumstation ISS wäre China dann die einzige Nation mit einem ständigen Außenposten im All.

Astronautin gibt Physikstunde aus dem All

Peking (dpa) - Mit kleinen Experimenten hat die chinesische Astronautin Wang Yaping am Donnerstag Millionen Schüler in China vor den Fernsehern gefesselt. Ihre Lektionen wurden per Video aus dem Raummodul „Tiangong 1“ zur Erde übertragen.

In der Mini-Raumstation ließ die 33-Jährige kleine Wassertropfen durch den schwerelosen Raum schweben, zeigte, wie ein Pendel bewegungslos in der Luft stehen blieb, und bewegte ihre männlichen Kollegen ohne Anstrengung durch die Schwerelosigkeit.

Astronautin unterrichtet Millionen Schüler aus dem All

Peking (dpa) - Mit kleinen Experimenten hat die chinesische Astronautin Wang Yaping am Donnerstag Millionen Schüler in China vor den Fernsehern gefesselt. Ihre Lektionen wurden per Video aus dem Raummodul „Tiangong 1“ zur Erde übertragen.

In der Mini-Raumstation ließ die 33-Jährige kleine Wassertropfen durch den schwerelosen Raum schweben, zeigte, wie ein Pendel bewegungslos in der Luft stehen blieb, und bewegte ihre männlichen Kollegen ohne Anstrengung durch die Schwerelosigkeit.

„Shenzhou 10“ startet zu Chinas längstem Raumflug

Peking (dpa) - Mit seinem bisher längsten Raumflug macht China einen großen Sprung zum Bau einer Raumstation bis 2020. Das Raumschiff „Shenzhou 10“ startete mit drei Astronauten erfolgreich vom Raumfahrtbahnhof Jiuquan am Rande der Wüste Gobi im Nordwesten Chinas.

Die Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch-2F“ brachte das „Magische Schiff“ in nur zehn Minuten in seine Umlaufbahn. 15 Tage sollen die „Taikonauten“ im All bleiben - solange wie noch kein chinesischer Raumfahrer zuvor.