Suchergebnis

 Nach der Wahl zum stellvertretenden Ortsvorsteher ist ein falsches Ergebnis verkündet worden.

Ungültige Wahl in Waltershofen: „Menschliches Versagen“ führt zu Fehl-Ergebnis

Menschliches Versagen hat zur ungültigen Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers in Waltershofen geführt. Nach der Auszählung der Stimmzettel wurde ein falsches Ergebnis verkündet. Das hatte zuletzt für jede Menge Gesprächsstoff gesorgt und zu Leserbriefen geführt. Warum neu gewählt werden muss, erklärt Hauptamtsleiter Markus Wetzel auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Ortsvorsteher Werner Bachmann übernahm die Wahlleitung an jenem Abend der Ortschaftsratssitzung nicht, um neutral zu bleiben.