Suchergebnis


Die Handballer waren nach der fünfstündigen Aktion klitschnass, hatten aber jede Menge Spaß dabei.

Handballer putzen die Argen

Die Jugendhandballer des TV Isny waren am vergangenen Samstag wieder in und entlang der Argen unterwegs und haben dort abgelegten oder angeschwemmten Müll eingesammelt.

Aufgrund des niedrigen Wasserstandes konnte die Argen vom Zeller Felsen bis fast nach Waltershofen gereinigt werden. Wie Markus Metzler, Abteilungsleiter der Handballer mitteilt, wurde auch die Ach von der Bodenmühle bis nach Unterried gesäubert. Die Bergung schwerer Gegenstände wie Autoreifen, Fahrräder, Einkaufswagen und unhandliche Eisenteile habe die Handballer ...

Den Weg des Lebens stellte die Pastoralreferentin Jeanette Krimmer in den Mittelpunkt ihrer emotionalen Abschiedspredigt.

Kißlegger Pastoralreferentin wird Klinikseelsorgerin

Nach 21 Jahren gibt Jeanette Krimmer ihre Stelle als Pastoralreferentin in Kißlegg auf und wird ab September als Klinikseelsorgerin in Neutrauchburg tätig sein. Am Sonntag wurde sie mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche aus der Seelsorgeeinheit Kißlegg verabschiedet, wo sie lange Jahre für Frauen- und Familienpastoral zuständig war. Festlich umrahmt wurde der Gottesdienst von einer Sängergruppe um Jeanette Krimmers Mann Ansgar und den Kindern des Paars.


Die Heilig-Blutreliquie, ein blutgetränktes Tuchstücklein, ist seit 1933 in ein silber-vergoldetes Standkreuz gefasst.

Seit 90 Jahren feiert Bad Wurzach das Heilig-Blutfest

Auf den Tag genau 90 Jahre nach dem ersten Bad Wurzacher Heilig-Blutfest findet dieser höchste örtliche Feiertag an diesem Freitag, 13. Juli, statt.

Als Leitmotto hat Weihbischof Matthäus Karrer „Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt“ (1 Petr 3,15) ausgewählt.

Der Blutritt in Bad Wurzach gilt mit mehr als 1500 Reitern und gut 5000 Wallfahrern als die zweitgrößte Reiterprozession Mitteleuropas nach Weingarten.


Die 1,0-Absolventen Julian Karrer, Lea Carolin de Hesselle und Jasmin Schneider (vorne von links) mit Rektor Pater Friedrich Em

Dreimal Traumnote 1,0 am Salvatorkolleg

87 junge Menschen haben am Freitagabend im Gymnasium Salvatorkolleg ihre Abiturzeugnisse erhalten.

Gleich drei Mal gab es dabei die Abschlussnote 1,0. Diese großartige Leistung schafften Lea Carolin de Hesselle aus Haidgau, Jasmin Schneider aus Albers und Julian Karrer aus Kißlegg. Darüber hinaus wurden zahlreiche Sonderpreise für herausragende Leistungen und außergewöhnliches Engagement vergeben. Diese Auszeichnungen überreichten Schulleiter Pater Friedrich Emde, Julian Valentin vom Ehemaligenverein und Pater Provinzial Hubert ...

Das Schloss- und Straßenfest im vergangenen Jahr von oben betrachtet. Viele Gäste kamen nach Kißlegg.

Zwischen Trödel und Triathlon: Das Kißlegger Schlossfest

Sport, Spiel und Kulinarik stehen beim Kißlegger Schloss- und Straßenfest am Samstag, 7. Juli, wieder im Mittelpunkt.

Wie die Gemeinde mitteilt, lockt wie jedes Jahr bereits ab 9 Uhr der Flohmarkt entlang der Schlossstraße. Hier finden sich Antiquitäten neben Gruscht und Krempel, Edles und Skurriles neben Funktionalem für den Alltagsgebrauch. Rund um das Neue Schloss und im Schlossgarten finden ferner Veranstaltungen statt. An zahlreichen Ständen finden die Besucher laut Mitteilung alles, was Herz und Gaumen erfreut.


Hier hat Kuh Alma ins Volle getroffen. Für einen Loskäufer stand sie zur richtigen Zeit auf dem passenden Feld und brachte dem

Kuh Alma bringt den Sieg bei der Oskar-Farny-Kuh-Lotterie

Das ganze Wochenende Fußball unter blauem Himmel und dazu noch ein buntes Programm, das jung und alt auf seine Kosten kommen ließ. So wurde das 30. Oskar-Farny-Turnier der Fußballabteilung des SV Edelweiß ein voller Erfolg. Und Dank Kuh Alma wurde ein Losverkäufer um 500 Euro reicher.

Bereits am Freitagabend bildete ein Elf-Meter-Schießen den Auftakt. 45 bunt gemischte Mannschaften versuchten in fünfer-Gruppen ihr Glück das Runde ins Eckige zu bekommen.

Die Teilnehmer des Deuchelrieder Mountainbiking durften sich auf ideale Wetterbedingungen und sorgfältig ausgesuchte Touren durc

Unternehmensgruppe Waldner Platz holt sich Platz eins bei Mountainbiketour des SV Deuchelried

Es war nicht zu heiß und nicht zu kalt am letzten Sonntag, als das Mountainbike-Team des SV Deuchelried wieder Radfahrer von Nah und Fern auf die Piste lud. Und zum sich das 16. Mal jährenden Event kamen über 450 Teilnehmer. Sie alle sollten entführt werden zu bisher unbekannten Ecken unserer Region.

Sowohl die Auswahl der drei verschieden langen Strecken als auch die perfekten Wetterbedingungen machten Hoffnung auf einen gelungenen Tag.


Beim Kuhlotto kommt es darauf an, wo die erste Kuh ihren Haufen fallen lässt.

In Waltershofen auf den „Kuhschiss“ warten

Die Abteilung Fußball des SV Edelweiß Waltershofen richtet zum 30. Mal ihr traditionelles Oskar-Farny-Turnier aus. Vom 29. Juni bis 1. Juli wird auf dem Sportplatz Fußball in den unterschiedlichsten Variationen geboten. Dies sei ein Anziehungspunkt für viele Fußballer und Zuschauer aus der Region, teilt der Verein mit.

Den Auftakt bildet am Freitagabend das 11-Meter-Turnier. Mehr als 50 teils bunt gemischte 5er-Teams ermitteln hier bis spät in die Nacht ihre Sieger.


Die Wohmbrechtser feiern den Aufstieg in die Kreisliga A.

TSV Wohmbrechts feiert Aufstieg

Daniel Egeler war nicht mehr zu stoppen. Der Torwart des TSV Wohmbrechts startete einfach durch. Gerade hatte er den entscheidenden Elfmeter gegen den Leutkircher Jörg Bischoff gehalten, seiner Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A III beschert – da musste all die Anspannung einfach raus, sei es auch mit einem langen Sprint, der erst weit außerhalb des Fußballplatzes in Waltershofen endete.

120 Minuten hatten sich der FC Leutkirch II und der TSV Wohmbrechts zuvor bekämpft, wobei der FCL lange wie der sichere Sieger aussah.

Manuel Rädler (7.) erzwang mit dem 3:3-Ausgleich die Verlängerung (Bild). Michael Putze (rechts daneben) machte mit dem entschei

Zehn Wohmbrechtser schaffen Sensation

Der TSV Wohmbrechts steigt nach einer Energieleistung in die Kreisliga A III auf. Sensationell hat der B-Ligist am Donnerstagabend beim Relegationsspiel in Waltershofen in Unterzahl einen 0:3-Rückstand gegen den FC Leutkirch II wettgemacht und siegte 9:8 nach Elfmeterschießen. Den entscheidenden Strafstoß hielt Torwart Daniel Egeler gegen Leutkirchs Jörg Bischoff. Der FCL II muss damit in die Kreisliga B absteigen – es sei denn, der SV Eglofs besiegt am Samstag den TSV Tettnang und steigt in die Bezirksliga auf.