Suchergebnis

Mit dem Goethe-Klassiker Faust kommt das Landestheater Tübingen nach Wangen in die Waldorfschule.

Landestheater Tübingen kommt mit „Faust“ in die Waldorfschule Wangen

Goethes Faust ist einer der großen Versuche, die Welt mit den Mitteln des Theaters zu verstehen. Am Freitag, 24. Januar, ist das Landestheater Tübingen mit „Faust – der Tragödie erster Teil“ zu Gast in Wangen. Beginn ist um 20 Uhr im Festsaal der Waldorfschule.

Alles hat Faust schon versucht: Er hat Bücher gewälzt, Geister beschworen und mit Selbstmordgedanken gespielt. Die Unzulänglichkeit des eigenen Denkens und die Beschränktheit seiner Mitarbeiter bringen ihn zur Verzweiflung.

Ivanov am Schauspielhaus

Devid Striesow dreht sich als „Ivanov“ um sich selbst

Leer und düster ist die Bühne - und so erscheinen auch die Menschen, die ziellos und ich-befangen dort vor sich hinleben. Da ist gleich zu Anfang Nikolaj Ivanov (Devid Striesow), ein Gutsbesitzer und Mitglied der Behörde für Bauernangelegenheiten.

Zögerlich schleppt er sich umher, die dunkle Anzugjacke über dem weißen Hemd auf einer Schulter lastend. Seinen Gesichtsausdruck darf man als fragend verstehen. Völlig erschöpft tritt Mischa Borkin (Bastian Reiber) hinzu - der entfernte Verwandte und Verwalter hat gerade bei Sommerhitze ...

Ehrung

Bundespräsident Steinmeier lädt Nowitzki zu Kenia-Reise ein

Basketball-Legende Dirk Nowitzki ist einem Medienbericht zufolge von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem gemeinsamen Staatsbesuch nach Kenia im Februar eingeladen worden.

„Der Bundespräsident kennt Dirk Nowitzki aus verschiedenen Begegnungen und schätzt dessen soziales Engagement“, teilte das Bundespräsidialamt der „Bild am Sonntag“ mit.

Zuletzt hatte Steinmeier den 41 Jahre alten Nowitzki Anfang Dezember in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Topf Secret wird von manchen Gastronomen kritisiert.

Internetpranger oder notwendige Kontrollseite? „Topf Secret“ ist umstritten

Zehntausende Verbraucher in Deutschland wünschen sich Informationen über die hygienischen Zustände in Restaurants, Bäckereien, Discountern oder Hofläden.

Fast 41.000 Anträge auf Einsicht in Lebensmittelkontrollberichte sind seit Anfang 2019 mit Hilfe der Plattform „Topf Secret“ gestellt worden. „Die Zahl liegt über unseren Erwartungen“, sagt Dario Sarmadi von der Foodwatch der Deutschen Presse-Agentur. Die Verbraucherschutzorganisation betreibt zusammen mit dem Portal für Informationsfreiheit „FragDenStaat“ die Internetplattform.

Hofkreuz neben einem Haus

14 Kinder, zehn davon gestorben: Dieses Hofkreuz hat eine bewegende Geschichte

Es ist ein besonderes Familienstück, über das der Allmendinger Walter Kneer berichten kann – ein Holzkreuz mit einer außergewöhnlichen Geschichte. Bis vor Kurzem lagerte das Kreuz, abseits der Öffentlichkeit, im Bahnschuppen. Doch schon bald soll es im Bereich der Kleindorfer Kirche aufgestellt werden.

Das Kreuz stand einst auf dem ehemaligen Bauernhof der Familie. Als Kind kam Walter Kneer jeden Tag daran vorbei. Doch die Geschichte dahinter fand der Allmendinger erst vor knapp 15 Jahren heraus, als er begonnen hatte, sich mit der ...

Maria Ressa

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Kritiker amerikanischer Technologieriesen haben zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München eine grundlegende Neuordnung der Digitalwirtschaft gefordert.

Der Europa-Politiker Axel Voss (CDU) warnte, der Kontinent könne zu einer „Digital-Kolonie“ der USA oder Chinas werden. Die Menschen sollten Eigentümer ihrer Daten sein - und heutige Schwergewichte, die die Infrastruktur kontrollieren, müssten aufgespalten werden, sagte der Piraten-Politiker und Mitgründer der Website Pirate Bay, Peter Sunde.

Norbert Walter-Borjans

SPD-Chef fordert perspektivisch Ausweitung der Grundrente

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat eine Ausweitung der geplanten Grundrente über den Koalitionskompromiss hinaus gefordert. „Wir wollen, dass die Grundrente ab nächstem Jahr in Kraft tritt“, sagte Walter-Borjans den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag).

„Darüber hinaus“ bleibe die „Ausweitung des Anspruchs auf eine Grundrente auf alle Rentenbezieher, die mehr als 33 Jahre gearbeitet haben“, das Ziel der SPD, sagte Walter-Borjans.

Wildtierretter Simon Adamczyk trägt einen Koala aus einem brennenden Wald in der Nähe von Cape Borda auf Kangaroo Island.

Koalas in Gefahr

Die Bilder des kurzen Films, den man sich im Internet anschauen kann, sind herzzerreißend. Sichtlich verstört irrt ein Koala auf einer verqualmten Straße herum und tappt schließlich mitten ins brennende Unterholz. Sein Schicksal scheint schon besiegelt zu sein, als er von einer seiner menschlichen Nachbarinnen gerettet wird. Als Erste Hilfe gibt es ein paar Schlucke Wasser gegen den quälenden Durst und einige weitere Spritzer zur Abkühlung ins Fell.

Dschungelcamp

Marco Cerullo muss das Dschungelcamp verlassen

„Bachelor in Paradise“-Kandidat Marco Cerullo ist am Freitag als erster Kandidat aus dem überfluteten Dschungelcamp gewählt worden.

Der 31-Jährige bekam die wenigsten Zuschauerstimmen und musste die RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ daraufhin verlassen. Cerullo nahm die Entscheidung verdutzt und enttäuscht zur Kenntnis.

Somit kämpfen noch zehn Kandidaten um die Dschungelkrone, nachdem Ex-Politiker Günther Krause (66) bereits nach einem Tag aus medizinischen Gründen ausgeschieden war.

DLD-Logo

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Kritiker amerikanischer Technologieriesen haben zum Auftakt der Innovationskonferenz DLD in München eine grundlegende Neuordnung der Digitalwirtschaft gefordert. Der Europa-Politiker Axel Voss (CDU) warnte, der Kontinent könne zu einer „Digital-Kolonie“ der USA oder Chinas werden. Die Menschen sollten Eigentümer ihrer Daten sein - und heutige Schwergewichte, die die Infrastruktur kontrollieren, müssten aufgespalten werden, sagte der Piraten-Politiker und Mitgründer der Website Pirate Bay, Peter Sunde.