Suchergebnis

 Millowitsch und Sittler lasen aus Elke Heidenreichs und Bernd Schroeders Roman „Alte Liebe“.

Mariele Millowitsch und Walter Sittler zu Gast im Scharff-Haus

Lore und Harry sind seit 40 Jahren verheiratet. Eine Zeit mit Höhen und Tiefen, geplatzten Träumen und hoffnungsvollen Visionen liegt hinter dem alternden Achtundsechziger-Paar. Die beiden Erfolgsautoren Elke Heidenreich und Bernd Schroeder haben den Bestseller mit dem Titel „Alte Liebe“ 2009 verfasst, die Schauspieler Mariele Millowitsch und Walter Sittler lasen die wenig spektakuläre Geschichte nun im Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Haus vor.

Auch wenn der Plot über rund eineinhalb Stunden kaum bemerkenswerte Höhepunkte enthält, sind es ...

 Zum besten Fernsehfilm wurde „Sterben ist auch keine Lösung“ mit Hauptdarsteller Walter Sittler (Zweiter von links) gekürt.

Reporterin berichtet von ihren Eindrücken: Das waren die Ravensburger Filmtage

Nach vier Tagen mit 41 Vorstellungen, 1500 Besuchern, 60 Gästen aus der Filmbranche, dazu zwölf Fachjuroren und sieben Juroren, nach vielen Diskussionen und Gesprächen hat am Sonntagabend die mit Spannung erwartete Preisverleihung der ersten Ausgabe der „Filmtage Oberschwaben“ im Ravensburger Frauentorkino stattgefunden. Coronabedingt nur vor reduziertem Publikum, aber die gute Atmosphäre und die Begeisterung der vergangenen Tage waren spürbar.

Auftritt Kathi Wolf in Schwarz, Kabarettistin und Schauspielerin aus Weißenhorn und ...

Das sind die Sieger der Ravensburger Filmtage.

Die Sieger der ersten Filmtage Oberschwaben stehen fest

Die ersten Filmtage Oberschwaben sind im Frauentorkino in Ravensburg zu Ende gegangen und sechs Sieger stehen fest:

In der Kategorie Bester Spielfilm gewinnt „Die Saat“, als beste Dokumentation wird „My Way“ ausgezeichnet und „Sterben ist auch keine Lösung“ holt als bester Fernsehfilm die Mehlsack-Trophäe. Schauspieler Walter Sittler hat den Preis dafür entgegengenommen.

Bester Kinder- und Jugendfilm ist „Glassboy“, bei den Kurzfilmen siegt „Ala Kachuu“ und den Soroptimist Filmpreis Frauen erhält das Werk „Eine ...

Walter Sittler

Walter Sittler bleibt Fernsehkommissar

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans des ZDF-Fernsehpolizisten Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten.

Sittler bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

Walter Sittler

Walter Sittler bleibt Fernsehkommissar

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans des ZDF-Fernsehpolizisten Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten.

Sittler bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

Walter Sittler

Sittler bleibt Fernsehkommissar: Bodensee statt Ostsee

Es gibt gleich zwei gute Nachrichten für Fans von ZDF-Fernsehpolizist Walter Sittler. Der aus «Der Kommissar und das Meer» bekannte Publikumsliebling bleibt den Zuschauern als Ermittler Robert Anders erhalten - er bekommt eine neue Krimiserie im Zweiten. Und man muss sich beim Titel nicht einmal besonders umgewöhnen: Das neue Format heißt «Der Kommissar und der See» und spielt am Bodensee. Zuvor war die schwedische Insel Gotland Schauplatz der Morde gewesen.

 Beim Drehstart der neuen Krimi-Reihe „Der Kommissar und der See“ (von links): Dr. Herbert Hämmerle (gespielt von Murali Perumal

Dreharbeiten in Lindau: In dem neuen Krimi geht es um eine Leiche im Bodensee

Das ZDF dreht einen Krimi in Lindau. Es handelt sich um den Auftaktfilm zu einer neuen Reihe. Der Arbeitstitel des Films ist laut ZDF „Der Kommissar und der See – Liebeswahn“. Er handelt von einem Fall mit Leiche im Bodensee und Mordverdacht.

Dabei geht es um den pensionierte Kommissar Robert Anders, gespielt von Walter Sittler, der aus Gotland in seine alte Heimat an den Bodensee zurückkehrt und dort in den Fokus von Mordermittlungen gerät, so teilt es das ZDF mit.

Bei den Dreharbeiten im Lindenhofbad in Bad-Schachen: Schauspieler Walter Sittler spielt den Kommissar Robert Anders, der aus Sc

ZDF dreht Krimi in Lindau: Der Kommissar kommt vom Meer an den See

Lindau kommt wieder ins Fernsehen: Das ZDF und der ORF haben unter anderem im Yachthafen, in der Fußgängerzone und im Hauptzollamt gedreht.

Wie das ZDF auf Anfrage der Lindauer Zeitung mitteilt, lautet der Arbeitstitel des Films „Der Kommissar und der See – Liebeswahn“. Wer sich jetzt an die in Schweden spielende Krimi-Reihe „Der Kommissar und das Meer“ erinnert fühlt, liegt richtig.

Bei dem neuen Film handelt es sich laut ZDF um den Auftaktfilm einer neuen Reihe mit der gleichen Hauptfigur: Der pensionierte Kommissar ...

Mit Schuberts „Winterreise“ als Rezitationskonzert eröffneten den diesjährigen Tuttlinger Literaturherbst: Walter Sittler (Sprec

Musikalisch-literarische „Winterreise“ eröffnet Literaturherbst

Tuttlingen - Nach einem Jahr Corona-Pause ist mit Schuberts „Winterreise“ wieder ein Tuttlinger Literaturherbst in der Stadthalle eröffnet worden. Den Liederzyklus, an dem kein namhafter Sänger vorbeikommt, gab es in einer außergewöhnlichen Adaption: ohne Gesang - aber in hochkarätiger Besetzung.

Schauspieler Walter Sittler und das bravouröse Instrumentalisten-Trio Franziska Hölscher (Violine), Gregor Sigl (Viola) und Markus Groh (Piano) hatten Text und Musik auseinanderdividiert, um beides ganz neuartig auf den Zuhörer wirken zu ...

 Mariele Millowitsch und Walter Sittler lesen in Lindau.

Lesung mit Mariele Millowitsch und Walter Sittler im Theater

Eine Lesung mit Mariele Millowitsch und Walter Sittler findet Samstag, 9. Oktober, und Sonntag, 10. Oktober, um jeweils 19.30 Uhr im Theater in Lindau statt.

Mariele Millowitsch und Walter Sittler interpretieren Szenen einer in die Jahre gekommenen Ehe in umwerfenden Dialogen und mit viel Selbstironie. Was ist geblieben nach 40 Jahren Ehe? Sind wir die, die wir gern wären? Fragen, denen Lore und Harry nicht länger ausweichen können. Er gönnt sich als Pensionär nach Jahrzehnten der Langeweile im Bauamt jetzt sein Weißbier, den Garten ...