Suchergebnis

 Alles, was in der Region Rang und Namen hat, gratulierte dem Unternehmen Anton Häring zum Ausbildungsjubliläum: Thomas Albiez (

In 50 Jahren mehr als 550 Nachwuchskräfte ausgebildet

„Die Anton-Häring-Akademie gehört zu den ersten Adressen der 2000 Ausbildungsstätten in der Region“, lobte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez die „Riesenleistung“ des Herstellers von Präzisionsdrehteilen anlässlich einer Feierstunde. Der vom Firmengründer eingeschlagene Weg erweise sich gerade in den Zeiten des Strukturwandels und des konjunkturellen Abschwungs als richtig, denn gerade jetzt sei man auf gut ausgebildete Leute dringend angewiesen.

Trossinger Kinokarten

Sie erlebte Film vom Stummfilm bis zum Blockbuster

Anna Martin, ehemalige Betreiberin des Trossinger Kinos, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Frank Golischewski war über viele Jahre mit ihr verbunden und erinnert sich in unserer Zeitung an die wohl älteste Kinobesitzerin Deutschlands:

Dass ihr Geburtsjahr 1925 mit dem Gründungsjahr des Trossinger Kinos zusammenfiel, das hat Anna Martin gerne und auch ein wenig stolz erzählt. Ihr Vater, Martin Haller, hatte als erster in der Region zunächst seine Stummfilme noch im Gasthaus „Löwen“ gezeigt (gegenüber des Auberlehauses, seit ...

 Trotz schwierigenden Bedingungen zeigt der Nachwuchs gute Leistungen.

Skifahrer sind gut in Form

Der ESV Lindau hat als Ausrichter des ersten FotoPremio.de-Kreiscup der neuen Ski Saison gute Schneeverhältnisse gehabt Schon als die ersten fleißigen Helfer des ESV gegen 6:30 Uhr Morgens aufbrachen um die Piste zu richten, schneite es ergiebig und alle Beteiligten hatten große Vorfreude auf das bevorstehende Rennen.

In Laterns angekommen fanden Streckenchef Lukas Schober und Wettkampfleitung Karl Schober perfekte Bedingungen für den Riesenslalom vor.

DHB-Vorstandschef Mark Schober

Organisatoren mit WM-Auftakt zufrieden - „Es läuft rund“

Volle Hallen, tolle Stimmung und viel Prominenz: Die Handball-WM in Deutschland und Dänemark hat einen gelungenen Auftakt erlebt. „Wir geben ein super Bild ab“, sagte DHB-Vorstandschef Mark Schober der Deutschen Presse-Agentur.

„Bisher läuft es rund. Ich bin sehr zufrieden.“ Auch Bundestrainer Christian Prokop zog nach den ersten beiden Vorrundenspielen der deutschen Mannschaft ein positives Fazit: „Die Euphorie nimmt zu, die Handball-WM kommt langsam an in Deutschland.

Pk Handball-Weltverband IHF

Organisatoren: Zuschauerrekord wird erreicht

Bei der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark wird nach Angaben der Organisatoren ein Zuschauerrekord aufgestellt.

„Wir werden nach aktuellen Zahlen mehr als 500.000 Zuschauer in Deutschland und mehr als 350.000 in Dänemark haben. Also müssten wir den Rekord geknackt haben“, sagte der Präsident des Deutschen Handballbunds (DHB), Andreas Michelmann, kurz vor dem WM-Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Korea in Berlin.


Ein Blick auf das neue ÖPNV-Konzept des Landkreises Lindau, das in drei Jahren durchstarten soll. Künftig sind die Regionalbusl

Kreistag einig: „Uns liegt der ÖPNV am Herzen“

Sechs Fraktionen, 60 Kreisräte, eine Überzeugung: Der öffentliche Nahverkehr muss so gut werden, dass die Menschen im Landkreis Lindau gerne und freiwillig in Bus und Bahn umsteigen. Die Weichen dafür sind gestellt: Einstimmig quer durch alle Fraktionen hat der Kreistag jetzt die Weiterentwicklung des ÖPNV-Konzepts beschlossen. Ab dem Winterfahrplan 2021 sollen kreisweit nicht nur neun neu gestaltete Buslinien im Stundentakt unterwegs sein. Sie sollen dann auch in Lindau, Hergatz und Röthenbach Anschluss an die Züge haben.


Auf dem Spritzenhausplatz unter den Platanen ehrte der DRK-Kreisverband langjährige Mitglieder in den Seniorengymnastik-Gruppen

DRK in Aalen ehrt Seniorenggymnastik-Gruppen

Viele Damen und Übungsleiterinnen in der Seniorengymnastik hat das Deutsche Rote Kreuz Aalen auf dem Spritzenhausplatz unter den Platanen geehrt. Zuerst gab’s Kaffee und Kuchen und dann einen kleinen Ehrungsakt für die langjährigen Mitglieder und engagierten Ehrenamtlichen. Der DRK-Kreisverbandsvorsitzende Eberhard Schwerdtner war voll des Lobes über so viel Aktivität – man sehe deutlich, wie fit man sich mit regelmäßiger Gymnastik in einer Gruppe halten könne.


Zahlreiche Mitglieder sind bei der 70-Jahrfeier des TSV Untergröningen ausgezeichnet worden. Unser Foto zeigt von links: Karl W

TSV baut auf Jugendarbeit

13 junge Sportenthusiasten haben am 9. August 1948 im ehemaligen Gasthaus „Ochsen“ in Untergröningen den „SV Untergröningen“ aus der Taufe gehoben. Am Samstag ist nun der 70. Geburtstag mit einem kurzweiligen Programm gefeiert worden.

In den fünf Abteilungen Fußball, Tischtennis, Tennis, Turnen und dem Tanzsportkreis wird vor allem auf eine gute Jugendarbeit viel Wert gelegt. Immer wieder steht der Verein mit seinen überregionalen Erfolgen, vor allem im Tischtennisbereich bei den Frauen, in der Öffentlichkeit.


Die Musikkapelle Unterreitnau begeistert mit Dirigent Mario Stiebler beim Adventskonzert ihr Publikum.

Mario Stiebler dirigiert von Disneysongs bis Operette

Mit einem bunt gemischten Adventskranz hat die Musikkapelle Unterreitnau musikalisch am Abend vor dem ersten Advent die Vorweihnachtszeit und damit die „ruhige Zeit“ eingeläutet. Dirigent Mario Stiebler stellte dazu ein Programm zusammen, mit dem seine Kapelle die ganze musikalische Bandbreite demonstrieren konnte.

So unspektakulär Stiebler seit nunmehr 18 Jahren die Unterreitnauer dirigiert, mit seinen sparsamen Bewegungen und Anweisungen hat er die 63 Musiker im Griff.


Die IG Metall hat ihre Jubilare für 25 bis 70 Jahre Zugehörigkeit geehrt.

IG-Metall Aalen ehrt 549 Mitglieder

Am Donnerstagabend hat die IG Metall ihre diesjährigen Jubilare, insgesamt 549 an der Zahl, in der Aalener Stadthalle geehrt.

Roland Hamm, erster Bevollmächtigter der IG Metall Aalen, dankte den Jubilaren für ihren persönlichen Einsatz. „Gewerkschaften brauchen Mitglieder. Sie sind das Blut und das Hirn der Organisation“, so Hamm. Deshalb sei es Ehrensache, die, die nie oder nur selten imim Interesse der Öffentlichkeit stünden, sichtbar auszuzeichnen und ihnen öffentlich angemessen zu danken.