Suchergebnis

Baumfällung

Bauernverband: Forstwirtschaft spart CO2

In einem neuen Klimaschutzkonzept lehnt der Bayerische Bauernverband (BBV) zusätzliche große Waldschutzgebiete ab. Für den Klimaschutz sei eine wirtschaftliche Nutzung des Waldes viel besser. Der Verband verweist in dem Konzept darauf, dass Holz als Baumaterial CO2 speichert. Die Nutzung als Brennstoff erspare zudem den Verbrauch anderer fossiler Energien.

Der Verband setzt sich gegen die Kritik von Naturschützern zur Wehr: „Wir wollen herausstellen: Die ganz normal nachhaltig wirtschaftende Landwirtschaft ist ein Teil der Lösung“, ...

Kuh in einem Stall

Ermittlungen gegen dritten Hof im Allgäuer Tierskandal

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen dritten Milchbauern im Allgäu aufgenommen. Es bestehe ein begründeter Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Memmingen am Dienstag. Vergangene Woche hatte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit den Großbetrieb in Bad Grönenbach kontrolliert. Dabei seien Mängel aufgefallen, die die Staatsanwaltschaft nun prüft und auswertet. Der Betreiber äußerte sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Walter Heidl

Land und Bauernverband gegen höhere Fleischsteuer

Staatsregierung und Bauernverband legen vorbeugend Protest gegen eine Erhöhung der Fleischsteuer ein. „Von der Forderung, den Mehrwertsteuersatz für Fleisch auf 19 Prozent zu erhöhen, halte ich nichts“, erklärte Agrarministerin Michaela Kaniber (CSU) am Mittwoch. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) prophezeite steigende Preise: „Eine höhere Mehrwertsteuer auf Fleisch ist kontraproduktiv, weil dadurch Fleisch für den Kunden teurer wird.

Bauernverband - Volksbegehren «Rettet die Bienen»

Landtag für Artenschutz-Paket: AfD will Verfassungsklage

Sechs Monate nach Beginn des erfolgreichsten Volksbegehrens in der bayerischen Geschichte hat der Landtag den Umwelt-, Natur- und Artenschutz deutlich verschärft. Mit großer Mehrheit billigten Abgeordnete am Mittwoch den Gesetzentwurf des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“, den Anfang des Jahres fast 1,75 Millionen Menschen mit ihrer Unterschrift unterstützt hatten. 167 Parlamentarier stimmten mit Ja, 25 mit Nein, 5 enthielten sich. Neben Abgeordneten von der AfD stimmten auch sechs der Freien Wähler gegen die Annahme.

Michaela Kaniber (CSU)

Dürresorgen: Kaniber drängt auf Mehrgefahrenversicherung

Dürre und Hitze machen den Bauern auch in diesem Jahr zu schaffen. Vielerorts blickten die Landwirte mit Sorge auf ihre allzu trockenen Böden und schwachen Bestände, sagte Bauernpräsident Walter Heidl am Montag bei der Erntepressefahrt mit Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) in Kaufering. Die Trockenheit wie auch die extreme Hitze der vergangenen Wochen trug vor allem im Norden dazu bei, dass das Getreide notreifte. Die Folge sind kleinere Körner oder beim Mais kleinere Kolben.

Agrarministerin Michaela Kaniber

Ausblick auf Ernte: Dürre macht Bauern zu schaffen

Nach dem vergangenen Dürresommer macht die Trockenheit den Bauern auch dieses Jahr zu schaffen. Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), Walter Heidl, und Agrarministerin Michaela Kaniber (CSU) wollen sich heute auf Feldern bei Kaufering im oberbayerischen Landkreis Landsberg am Lech ein Bild von der Lage machen. Dabei wollen sie eine erste Prognose geben, was für die diesjährige Ernte in Bayern zu erwarten ist. Kaniber und die Vertreter des Bauernverbandes besuchen dabei einen Bio-Bauern und einen konventionell bewirtschafteten ...

Ein Feldweg teilt ein Maisfeld

Bauernverband fordert Nachbesserungen am Artenschutzgesetz

Der Bauernverband hat den bayerischen Landtag erneut zu Nachbesserungen am Gesetzespaket für mehr Artenschutz aufgefordert. „Bitte denken Sie bei Ihrer Entscheidung an die praktischen Folgen nicht nur für den Artenschutz, sondern auch für die bayerischen Bauernfamilien“, hieß es in einem am Donnerstag versendeten Schreiben von Verbandspräsident Walter Heidl an die Mitglieder des Umweltausschusses, das der Deutschen Presse-Agentur in München vorliegt.

Sitzung des bayerischen Landtags

Artenschutz-Paket auf der Zielgeraden: Korrekturen gefordert

Nach dem Rekord-Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist das Gesetzespaket für mehr Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Bayern im Landtag auf der Zielgeraden. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lobte das Paket bei der ersten Beratung am Mittwoch als Modell und Vorbild für Deutschland. Sämtliche Oppositionsparteien bis auf die AfD begrüßten ausdrücklich, dass die schwarz-orange Koalition den Gesetzentwurf des Volksbegehrens billigen will, den Anfang des Jahres mehr als 1,7 Millionen Menschen mit ihrer Unterschrift unterstützt hatten.

Abschlussveranstaltung Runder Tisch Artenvielfalt

Runder Tisch für mehr Artenschutz: Ende mit Einvernehmen

Nach den schweren Konflikten während des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ ist der Runde Tisch für mehr Artenschutz in Bayern mit viel Einvernehmen zu Ende gegangen. Die Staatsregierung, die Initiatoren des Volksbegehrens und Vertreter der Landwirtschaft bekannten sich nach dem Abschlusstreffen am Freitag zu einem gemeinsamen Kampf für mehr Arten-, Umwelt- und Naturschutz.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sicherte zu, die Ergebnisse des Runden Tisches flössen nun „massiv“ in die Gesetzesberatungen im Landtag ein.

Runder Tisch Artenvielfalt vor dem Abschluss

Lob von allen Seiten: Runder Tisch geht zu Ende

Schon vor dem vorläufig letzten Treffen des Runden Tischs zum Umwelt- und Artenschutz in Bayern gibt es Lob von allen Seiten. Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Moderator Alois Glück, die Initiatoren des Volksbegehrens und auch der Bauernverband ziehen allesamt ein positives Fazit. Die Stimmen im Überblick:

MINISTERPRÄSIDENT MARKUS SÖDER lobt: „Mit der Arbeit des Runden Tischs unter Leitung von Alois Glück bin ich hochzufrieden. Initiatoren des Volksbegehrens, Vertreter der Verbände vom Bund Naturschutz bis zum Bauernverband, ...