Suchergebnis

Sie haben’s nicht leicht, die neuen Mutanten (von links): Maisie Williams als Rahne Sinclair/Wolfsbane, Henry Zaga als Roberto d

Film: Neues aus der „X-Men“-Reihe: „The New Mutants“

„Breakfast Club“ meets „Girl, Interrupted“ meets Superhelden-Genre – so kann man diesen ersten Versuch eines Neustarts der „X-Men“-Reihe zusammenfassen und hat mit diesem Kuddelmuddel aus Motiven schon gleich das Hauptproblem benannt: „The New Mutants“ will es allen recht machen, landet im Ergebnis aber im Niemandsland.

Der Film beginnt abrupt: Daniele (Blu Hunt) eine junge Cheyenne-Indianerin, die ohne es zu ahnen, eine Mutantin ist, wird von ihrem Vater (Adam Beach) im Reservat aus einem Traum geweckt.

Judith Gerlach (CSU), bayerische Staatsministerin für Digitales

Black Widow und Suicide Squad: Geld für Superheldenfilme

Vier Superheldenfilme von Disney und Warner werden auch mit Geld aus Bayern finanziert. Der von Chloé Zhao inszenierte Marvel-Film „The Eternals“ werde mit 650 000 Euro gefördert, teilte der FilmFernsehFonds Bayern (FFF) am Dienstag in München mit. In dem Streifen mit Angelina Jolie und Kit Harrington leben unsterbliche Wesen seit Jahrtausenden unerkannt auf der Erde und kommen plötzlich zum Vorschein. Kinostart soll 2021 sein. „Superhelden-Filme sind seit Jahren ein Garant für klingelnde Kinokassen.

«Mulan»

Boykottaufrufe überschatten Start von „Mulan“

Zum Start seines Films über die chinesische Kämpferin Mulan sieht sich Disney mit Boykottaufrufen konfrontiert. Grund für die Empörung ist der Abspann des Films, von dem Screenshots in sozialen Medien geteilt wurden.

Dort ist zu sehen, dass sich die Filmemacher bei Sicherheitsbehörden in der westchinesischen Region Xinjiang bedanken, wo nach Angaben von Menschenrechtlern seit Jahren Hunderttausende Mitglieder der muslimischen Minderheit der Uiguren in Umerziehungslagern festgehalten werden und anderen Repressalien ausgesetzt sind.

Kinosaal

Unter diesen Auflagen öffnet das Ehinger Central Center jetzt wieder

Mit dem Action-Thriller „Tenet“ von Regisseur Christopher Nolan öffnet das Ehinger Central Center am Donnerstag, 3. September wieder. Auch im Kino in Ehingen gelten dann strenge Hygieneregeln.

Ursprünglich wollte Kinobetreiber Torsten Bennewitz schon im August wieder aufmachen, doch dann wurden alle Filme verschoben, die die Ehinger ins Kino gezogen hätten. Selbst Kinderfilme waren und sind schwer zu bekommen. Streifen wie die „Känguru-Chroniken“, die im März erst wenige Wochen in den deutschen Kinos liefen, sind inzwischen bei ...

Tiktok-Logo

Tiktok-Chef tritt nach wenigen Monaten zurück

Tiktok-Chef Kevin Mayer wirft nach nur wenigen Monaten das Handtuch bei der populären Video-App, die unter politischen Druck aus dem Weißen Haus geraten ist.

Die jüngste Entwicklung habe dazu geführt, dass der Chefposten eine andere Bedeutung haben würde als bei Mayers Verpflichtung geplant gewesen sei, teilte Tiktok am Donnerstag mit. Derzeit verhandelt der Software-Riese Microsoft über einen Kauf des Geschäfts von Tiktok in den USA und mehreren anderen Ländern.

Kevin Mayer

Tiktok-Chef tritt nach wenigen Monaten zurück

Tiktok-Chef Kevin Mayer wirft nach nur wenigen Monaten das Handtuch bei der populären Video-App, die unter politischen Druck aus dem Weißen Haus geraten ist.

Die jüngste Entwicklung habe dazu geführt, dass der Chefposten eine andere Bedeutung haben würde als bei Mayers Verpflichtung geplant gewesen sei, teilte Tiktok mit. Derzeit verhandelt der Software-Riese Microsoft über einen Kauf des Geschäfts von Tiktok in den USA und mehreren anderen Ländern.

Leeres Spielfeld

Historischer Bucks-Boykott und seine Folgen

Die ergreifende Protestnote der Milwaukee Bucks aus den Arena-Katakomben von Orlando trifft die aufgewühlten USA mit voller Wucht und setzt eine historische Zäsur.

Am Jahrestag der ersten Anti-Rassismus-Aktion von NFL-Profi Colin Kaepernick folgen Sportler landesweit in zuvor noch nie da gewesener Art und Weise mit klaren Zeichen gegen Polizeigewalt und Rassismus in ihrem tief gespaltenen Land.

Ausgelöst vom beispiellosen Playoff-Boykott der Basketballer aus Milwaukee verzichteten am Mittwoch (Ortszeit) Teams und Spieler ...

Guillermo del Toro

Guillermo del Toro dreht „Pinocchio“ mit vielen Stars

Der mexikanische Oscar-Preisträger Guillermo del Toro (55) hat die Starbesetzung für seine geplante „Pinocchio“-Verfilmung zusammen. Die Streaming-Plattform Netflix gab jetzt auf Twitter die Besetzung bekannt.

In dem animierten Spielfilm wirken unter anderem Cate Blanchett, Tilda Swinton, Christoph Waltz, John Turturro und Ron Perlman mit. Die Hauptrollen spielen Gregory Mann (Pinocchio), Ewan McGregor (Cricket) und David Bradley als der Holzschnitzer Gepetto.

Dennis Schröder

Dennis Schröder zurück in NBA-Blase

Nationalspieler Dennis Schröder ist offenbar zurück in der sogenannten Basketball-Blase im Walt Disney World Resort Orlando.

Im sozialen Netzwerk Instagram postete der 26-Jährige von den Oklahoma City Thunder ein kurzes Video aus einem Hotelzimmer mit Trainingsgeräten. Eine offizielle Bestätigung steht zwar noch aus, aber gegenüber der Tageszeitung „The Oklahoman“ bestätigte ein OKC-Sprecher Schröders Rückkehr.

Der Braunschweiger hatte sein Team am 3.

Jared Leto

„Tron“-Reihe wird mit Jared Leto fortgesetzt

Die Science-Fiction-Kultfilme „Tron“ und „Tron: Legacy“ könnten nach langer Wartezeit in neuer Besetzung fortgesetzt werden.

Der australische Regisseur Garth Davis (45) soll für Disney an Bord sein, berichteten die Filmblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“. Davis wurde 2016 für sein sechsfach oscarnominiertes Spielfilmdebüt „Lion“ gefeiert. Oscar-Preisträger Jared Leto (48, „Dallas Buyers Club“, „Suicide Squad“) ist an dem schon länger geplanten Projekt als Hauptdarsteller und Produzent an Bord.