Suchergebnis

 Lars Redlich tritt im Haus am Stadtsee auf.

Lars Redlich spielt Musikkabarett

Lars Redlich kommt mit seinem ersten Soloprogramm am Samstag, 20. Oktober, um 20 Uhr nach Bad Waldsee ins Haus am Stadtsee. Der Berliner ist laut Pressemitteilung der Thermomix unter den Kleinkünstlern: Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip-Hop, mimt den Rocker, die Diva, zückt die Klarinette für eine Klezmer-Nummer, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies’ Night“ brüllend komisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln.

 Die Jugendkapelle Renquishausen spielt beim Benefizkonzert Stücke aus einem breiten Repertoire.

Junge Musiker spielen für den guten Zweck

Am vergangenen Wochenende hat die Jugendkapelle Renquishausen ein Benefizkonzert in der Festhalle Renquishausen veranstaltet. Der Erlös kommt dem Schulprojekt von Pfarrer Bonaventure Kombotuu zugute, der 1995 im Norden Ghanas eine Schule aufgebaut hat.

Anja Klos, Organisatorin für die Spenden in der Seelsorgeeinheit Donau-Heuberg, begrüßte die zahlreichen Zuhörer des Benefizkonzertes. Unter ihnen waren auch Bürgermeister Jürgen Zinsmayer mit Frau, Diakon Karl-Heinz Reiser und Kreisrat Josef Schilling.

Plattformen

TV-Sender suchen Rezepte gegen Online-Rivalen

Serienfans und Nutzer von Videoplattformen im Internet dürfen sich 2019 auf einige Neuerungen freuen. Denn deutsche TV-Sender tüfteln an neuen Streaming-Lösungen, um den erfolgreichen US-Diensten wie Netflix etwas entgegenzusetzen.

Die Zeit drängt. Von der wachsenden Sparte wollen viele profitieren, darunter auch Apple und Disney.

Vor allem für jüngere Menschen ist es immer weniger attraktiv, sich nach der Arbeit oder dem Unterricht daheim auf das Sofa zu legen und sich vom Fernsehprogramm berieseln zu lassen.

Netflix-Schriftzug

Netflix widerlegt Zweifler mit kräftigem Nutzerzuwachs

Netflix ist nach einem mäßigen zweiten Quartal wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt. Im dritten Vierteljahr lockte der Videostreaming-Dienst knapp sieben Millionen neue Nutzer an. Damit übertraf der Dienst seine eigene Prognose von fünf Millionen deutlich.

Für das laufende Quartal rechnet Netflix sogar mit 9,4 Millionen neuen Nutzern nach 8,3 Millionen im letzten Vierteljahr 2017. Im zweiten Vierteljahr hatte Netflix mit gut fünf Millionen Neuzugängen sowohl die eigenen Prognosen als auch die Erwartungen der Analysten klar ...


 Bei der Ausstellungseröffnung von „Life ist beautiful“ in der Badstube (von links): Andreas Scholz, Siegfried Keck und Gundolf

Das Leben ist in der Wangener Badstube voll überschäumender Fröhlichkeit

Die Ausstellung, die bis einschließlich 6. Januar in der Städtischen Galerie zu sehen ist, nennt sich „Life is beautiful“. Genau das kann man empfinden, wenn man durch die fünf Räume geht, die je einem Künstler zugeordnet sind: Das Leben ist voller bunter Farben und überschäumender Fröhlichkeit, aber auch voller Geheimnisse. Es lässt dich staunen wie ein Kind und tröstet dich immer wieder über Schweres hinweg – das Leben ist einfach wunderschön.

OB Michael Lang, der die Besucher der Vernissage am Sonntag begrüßte, sprach von einer ...

Leonard Cohen

Sänger Leonard Cohen dichtete über Kanye West

Parallel zum skurrilen Auftritt von Kanye West im Weißen Haus ist ein Gedicht des verstorbenen Sängers Leonard Cohen über den Rapper bekannt geworden. „Kanye West ist nicht Picasso“ heißt das 21 Verse lange Gedicht, das Musikerin Amanda Shires auf Twitter veröffentlichte.

Am Freitag war es mehr als 4800 Mal geteilt worden. Cohen hatte das Gedicht 2015 verfasst, er starb im November 2016. Es ist auch im vergangene Woche erschienen Buch „The Flame“ mit Gedichten, Zeichnungen und Texten Cohens enthalten.

Guy Ritchie

Guy Ritchie holt Starbesetzung für „Toff Guys“ an Bord

Der britische Regisseur Guy Ritchie (50, „Sherlock Holmes“) hat für sein nächstes Projekt „Toff Guys“ eine prominente Besetzung zusammen.

Der Oscar-Preisträger Matthew McConaughey, der „Crazy Rich“-Star Henry Golding und die britische „Underworld“-Schauspielerin Kate Beckinsale sollen in dem Gangsterfilm mitspielen, wie die US-Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Variety“ am Mittwoch berichteten. Ritchie, der auch am Drehbuch mitwirkte, will in diesem Herbst in England drehen.

James Gunn

James Gunn arbeitet an neuem „Suicide Squad“

Wegen Witzen über Pädophilie und Vergewaltigungen wurde US-Regisseur James Gunn („Guardians of the Galaxy“) von Disney gefeuert - jetzt hat der 52-Jährige einen neuen Job gefunden.

Der Filmemacher soll die Fortsetzung des Antihelden-Films „Suicide Squad“ schreiben und eventuell auch Regie führen, wie mehrere US-Medien am Dienstag unter Berufung auf das Filmstudio Warner Bros berichteten. Zunächst war Regisseur Gavin O’Connor dafür vorgesehen, der hat mittlerweile jedoch andere Verpflichtungen.

Gottfried Helnwein

Promi-Geburtstag vom 8. Oktober: Gottfried Helnwein

Es ist eine Welt ohne Helden, eine Welt ohne das Schöne, eine Welt fast ohne Hoffnung. Allerorten Fratzen, Abgründe, Gewalt. „Dabei glaube ich an das Gute. Ich bin sogar sehr naiv, sehr romantisch“, bekennt Gottfried Helnwein. Der Zwiespalt zwischen Wunsch und Wirklichkeit muss in seinem Fall schwer auszuhalten sein.

Der weltweit gefragte österreichische Künstler, der am Montag (8. Oktober) 70 Jahre alt wird, bleibt sich treu. Aktuell malt er in seiner typischen aufwendigen fotorealistischen Weise Kriegsszenen aus dem ...

Johnny Depp

Johnny Depp: Sparrow-Charakter ist in der Sauna entstanden

Schauspieler Johnny Depp (55, „Fluch der Karibik“) hat den Charakter seiner Paraderolle Jack Sparrow in der Sauna entwickelt. Dort habe er die Hitze auf sich einwirken lassen, bis er sich genau so gefühlt habe, wie er letztlich als Pirat aufgetreten sei, sagte Depp.

Disney hätte sich eigentlich einen heiteren Säbelrassler vorgestellt, Depp dagegen einen Mann, dessen Hirn von all der Sonne längst weichgekocht sei. „Mein Jack Sparrow ist in der Sauna geboren“, sagte Depp.