Suchergebnis

Carduelis cannabina – der Bluthänfling, einer der fünf Kandidaten bei der nächsten Wahl 2021.

Wählt Vögel!

Vor der Bundestagswahl gab es im Internet den mittlerweile hinlänglich bekannten Wahl-O-Mat. Fröhlich hat sich der politisch Minimalinteressierte durch allerlei bunte Fragen geklickt, um sich mal vom elektronischen Hirn mitteilen zu lassen, welche Partei am besten zu einem passt. Der Höhepunkt war zweifelsfrei die Frage zur Fallpauschale in den Krankenhäusern, die wahrscheinlich nicht einmal die Staatsekretäre von Jens Spahn oder die Mitarbeiter Manfred Luchas vernünftig hätten beantworten können.

 Weingarten hat gewählt: Wahlhelferinnen beginnen kurz nach 18 Uhr mit der Auszählung der Stimmen.

Wahlen in Weingarten: 40 Prozent wählten per Brief

Unsicherheit und gespannte Erwartung bei den Wählerinnen und Wählern in Weingarten. „Das ist eine ganz schwierige Situation“, sagt ein Mann mittleren Alters, der im Haus am Mühlbach gegen 11.30 Uhr seine Stimme abgegeben hat. „Ich wage keine Prognose.“ Für seine Frau scheint zumindest eins klar zu sein. „Alles nur nicht die Grünen oder die AfD“, sagt sie spontan.

Punkt acht Uhr standen die ersten vier Wähler vor dem Wahllokal zwei im Haus am Mühlbach.

 Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald bei der Stimmenabgabe.

OB Ewald zur Wahl: Zu eng für eine Prognose

Promenade acht in Weingarten: Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald gibt gegen 12 Uhr seine Stimme ab. „Ganz schwierig, sich zu entscheiden“, sagt er. „Ich habe den Wahl-O-Mat gemacht und habe keine direkte Empfehlung bekommen.“ Vor ein paar Tagen hat er noch kurz mit Axel Müller gesprochen, dem CDU-Direktkandidaten. Es sei zu eng, um etwas zu sagen, ob es für ihn reiche, sagte Müller. Das sieht Ewald genauso.

 Das Wahllokal im Haus am Mühlbach in Weingarten.

Wahl in Weingarten: Es muss sich etwas ändern

Punkt acht Uhr standen die ersten vier Wähler vor dem Wahllokal Haus am Mühlbach in Weingarten. Und bis etwa 11.30 Uhr hatten knapp 160 von 626 Wahlberechtigten in diesem Wahlbezirk ihre Stimme abgegeben. „Eine gute Resonanz“, sagt Carolin Schattmann, stellvertretender Pressesprecherin. „Wir hatten alle Altersgruppen.“

Gute Resonanz ja. Aber wie sieht die Stimmung aus? „Das ist eine ganz schwierige Situation“, sagt ein Mann mittleren Alters.

Eine Schülerin des Hans-Multscher-Gymnasiums wirft bei der Juniorwahl ihren Wahlzettel in die Wahlurne.

Leutkircher Schüler wünschen sich früheres Wahlrecht bei der Bundestagswahl

Rund 60,4 Millionen Bundesbürger sind am Sonntag bei der Bundestagswahl wahlberechtigt. Ausgeschlossen sind unter anderem alle Schüler, die noch nicht volljährig sind. Das finden sie falsch, erklären Schüler des Leutkircher Hans-Multscher-Gymnasiums (HMG) im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“.

Schließlich gehe es ja auch um ihre Zukunft. Zumindest bei der Juniorwahl, an der neben dem HMG unter anderem auch die Gemeinschaftsschule Leutkirch teilnimmt, können sie aber ihre Stimme abgeben.

Julian Nagelsmann

Nagelsmann fühlt sich für Bundestags-Wahl gut präpariert

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) macht sich sein Votum bei der Bundestagswahl an diesem Sonntag nicht einfach. «Ich bin ganz gut präpariert, aber ich fand es trotzdem dieses Jahr nicht so leicht», sagte der Münchner Fußball-Coach am Donnerstag. Aber er sei ordentlich vorbereitet, «um mit bestem Wissen und Gewissen dann auch ins Wahllokal zu gehen. Ich habe keine Briefwahl gemacht.»

Nagelsmann wies in der Vorbereitung des Bundesliga-Spiels des FC Bayern bei der SpVgg Greuther Fürth am Freitag darauf hin, dass man nicht nur ...

Julian Nagelsmann

Nagelsmann fühlt sich für Bundestags-Wahl gut präpariert

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) macht sich sein Votum bei der Bundestagswahl an diesem Sonntag nicht einfach.

«Ich bin ganz gut präpariert, aber ich fand es trotzdem dieses Jahr nicht so leicht», sagte der Münchner Fußball-Coach. Aber er sei ordentlich vorbereitet, «um mit bestem Wissen und Gewissen dann auch ins Wahllokal zu gehen. Ich habe keine Briefwahl gemacht.»

Nagelsmann wies in der Vorbereitung des Bundesliga-Spiels des FC Bayern bei der SpVgg Greuther Fürth am Freitag darauf hin, dass man nicht nur wählen, ...

Geben am 26. September erstmals ihre Stimmen bei einer Bundestagswahl ab (von links): Elia Androulakis, Dennis Enns, Franz Kratt

Klimaschutz ist Trumpf

„Kanzler des Vertrauens“, sagt Elia Androulakis ironisch und blickt einen seiner Klassenkameraden lachend an. Der 19-Jährige macht keinen Hehl daraus, dass er diese Worte von Unions-Chef Armin Laschet, geäußert in einem der TV-Trielle der Spitzenkandidaten für das Kanzleramt, überhaupt nicht für glaubhaft hält. „Man hat gesehen, dass die etablierten Parteien ein solches Format eher strategisch nutzen“, meint Elia.

Der Schüler der Wirtschaftsoberschule in der Beruflichen Schule Riedlingen will im kommenden Jahr das Abitur ablegen.

Krankenhausbehandlungen werden bislang über eine Fallpauschale abgerechnet.

Die schwierige Frage nach der Fallpauschale

Die Frage 27 bereitet vielen Nutzern des Wahl-O-Mats besonderes Kopfzerbrechen: Dort wird gefragt, ob Krankenhausbehandlungen weiterhin über eine Fallpauschale abgerechnet werden sollen. In der Öffentlichkeit sind diese Pauschalen weitgehend unbekannt – auch wenn sie spürbare Auswirkungen darauf haben, wie man als Patient behandelt wird.

Seit 2003 kann ein Krankenhaus nicht mehr bei den Kassen abrechnen, wie lange ein Patient tatsächlich auf Station liegt.

Wahl-O-Mat

Die Brüder und Schwestern des Wahl-O-Mats

Wer dreieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl noch unentschlossen ist, kann jetzt auf Entscheidungshilfe im Internet hoffen: Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat am Donnerstag wieder den traditionsreichen Wahl-O-Mat freigeschaltet.

Mit dem Online-Tool können die Menschen ihre politischen Haltungen anhand von 38 Thesen mit den Positionen der einzelnen Parteien vergleichen.

Bis zum 26. September winken dem Wahl-O-Mat wie in den Vorjahren Millionen Zugriffe, denn einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ...