Suchergebnis

Frank Stäbler

Weiter Ringer-Wirrwarr wegen zwei Ligen

Zum Auftakt ins Olympia-Jahr 2020 ließen sich zuletzt gleich zwei Ringer-Teams als deutsche Meister feiern. Dass der Mattensport durch konkurrierende Ligen gespalten ist, sorgt aber weiterhin für wenig Freude in der Szene.

„Es hätte niemals so weit kommen dürfen“, sagt der dreimalige Weltmeister Frank Stäbler und resümiert nach drei aufreibenden Jahren deutlich: „Da hat sich keine Seite und schon gar nicht der Sport Ringen mit Ruhm bekleckert.

Dritter Titel für SV Wacker

Die Ringer des SV Wacker Burghausen sind deutscher Mannschaftsmeister. Im Final-Rückkampf der Bundesliga gab es am Samstagabend einen 19:10-Heimsieg gegen den KSV Köllerbach. Schon den Hinkampf hatte Burghausen 15:13 gewonnen.

Für Wacker Burghausen war es nach der Abspaltung von fünf Vereinen, die die Deutsche Ringerliga (DRL) gegründet haben, der dritte Titel in Folge. Den Meistertitel der DRL hatte sich eine Woche zuvor Germania Weingarten gesichert.

Titelhattrick: Wacker Burghausen Ringer-Mannschaftsmeister

Die Ringer des SV Wacker Burghausen haben den Titelhattrick in der Bundesliga geschafft. Die Oberbayern gewannen am Samstag das Finale gegen den KSV Köllerbach und holten zum dritten Mal nacheinander die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Nach einem knappen 15:13 im Hinkampf vor einer Woche im Saarland machte das Team von Trainer Eugen Ponomartschuk in der eigenen Halle mit einem 19:10 alles klar.

Burghausen feierte den dritten Meistertitel im dritten Jahr der Bundesliga nach der Abspaltung von fünf Spitzenclubs, die die Deutsche ...

Ex-Nendinger Ceban holt für Köllerbach einen Punkt

Der SV Wacker Burghausen steht kurz vor der Verteidigung des deutschen Meister-Titels in der Ringer-Bundesliga. Die Bayern setzten sich im ersten Finale beim KSV Köllerbach 15:13 durch.

Beide Mannshcaften entschieden je fünf Kämpfe auf der Matte zu ihren Gunsten. Wähend Burghausen in den unteren Gewichtsklassen dominiert, war Köllerbach in den schwerern Gewichtsklassen stärker. Der langjährige Nendinger ASV-Ringer Nicolai Ceban steuerte einen Punkt für Köllerbach bei.

 Nahezu chancenlos: Okan Housein (hinten) sind nach dem 1:5 in Berg (vorne Andreas Frick) unter Druck.

Plötzlich vor den Abstiegsplätzen

Am kommenden Samstag empfängt der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga Württemberg bereits um 14 Uhr den 1.FC Normannia Gmünd. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen stehen die Allgäuer gegen den Oberligaabsteiger bereits unter Druck. Aktuell steht der FC Wangen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und benötigt daher dringend Punkte, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen.

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen ist der FC Wangen hervorragend in die neue Saison gestartet.

 Raif Husic steht nun in der Kreisliga im Tor.

VfR-Abstiegself: Was machen eigentlich die anderen? – Eine Spurensuche

Es sind noch ein paar Namen übrig aus dieser wenig glorreichen Mannschaft und man fragt sich: Was machen die eigentlich? Wie so oft im Fußball, Abstieg hin- oder her: Ein Profi mit gutem Berater kommt man schon irgendwo unter.

Beim Blick auf den VfR Aalen, der aus der 3. Fußball-Liga abstieg und demzufolge alle Spieler ohne gültigen Vertrag für die Regionalliga waren, ist alles dabei. Von 2. Liga (Nicolas Sessa, Erzgebirge Aue) bis USA (Mattia Trianni).

 Der letzte Auftritt in Heidenheim: Robert Glatzel (hier gegen den FC Midllesbrough) wechselt nach Wales.

Bayern-Schreck Robert Glatzel wechselt für eine „Rekordablöse“ nach Cardiff

Robert Glatzel verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim und schließt sich ab sofort auf eigenen Wunsch Cardiff City an. Dem FCH bringt der Wechsel des 25-jährigen Angreifers zum Club aus der walisischen Hauptstadt eine Rekordtransfersumme ein. Glatzels Vertrag in Heidenheim wäre nur noch bis zum Ende dieser Saison gültig gewesen.

„Mit Robert verlässt uns ein absoluter Leistungsträger, der mit seiner fantastischen Entwicklung einen erheblichen Anteil am starken Abschneiden in unserer letzten Spielzeit hatte.

 Im vergangenen Jahr gewannen die Schweizer Ringer des RC Willisau den Wanderpokal beim Turnier in Baienfurt.

KG misst sich mit Schweizer Favoriten

Hochsommerliche Hitze draußen, drückende Schwüle drinnen, drei Matten und jede Menge Schweiß: Das sind wieder mal die Rahmenbedingungen, wenn am Wochenende in der Baienfurter Sporthalle die beiden Ringerturniere der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt über die Bühne gehen.

Ringkämpfer aus Österreich, der Schweiz und dem süddeutschen Raum geben sich am Samstag und Sonntag ein Stelldichein in der Baienfurter Sporthalle. Die KG als Ausrichter und der württembergische Ringerverband als Veranstalter tragen die internationalen Turniere Großer ...

 Raif Husic bei seinem einzigen Liga-Einsatz in dieser Saison.

Husic nach Burghausen

Ein Liga-Spiel hat er in dieser Saison für den VfR Aalen bestritten – in der 3. Fußball-Liga. Bei der bitteren 1:2-Niederlage gegen den SV Meppen stand Raif Husic im Tor.

Künftig wird Husic (23) den Kasten in der 4. Liga hüten. Der Ersatztorwart des Absteigers aus Aalen wechselt zum Regionalligisten Wacker Burghausen. Husic spielte seit 2016 beim VfR (kam von Werder Bremen II), insgesamt bestritt er auf sieben Drittliga-Einsätze. Bei den Bayern wird der Platz im Tor frei, da Stammkeeper Franco Flückiger (28) den Verein aus ...

Der Schriftzug «Feuerwehr» steht auf einem Fahrzeug

Brand bei Wacker Chemie

In einem Labor des Chemiekonzerns Wacker Chemie in Burghausen (Landkreis Altötting) ist ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde am Donnerstagmorgen niemand, wie die Polizei mitteilte. Giftstoffe seien keine ausgetreten. Die werkseigene Feuerwehr löschte die Flammen. Der Schaden lag den Angaben nach bei rund 175 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar. Im Stammwerk Burghausen arbeiten rund 10 000 Menschen.

Pressemitteilung