Suchergebnis

Triumph

Hamilton siegt kurios - Desaster für Vettel und Hülkenberg

Der geplatzte Reifen drohte ganz von der Felge zu rutschen, die Funken schlugen schon gefährlich in die Luft - und trotzdem steuerte Lewis Hamilton seinen schwer ramponierten Mercedes noch auf drei Rädern als Sieger über die Ziellinie.

„Ich habe so was wie in der letzten Runde noch nie erlebt, mir ist fast das Herz stehengeblieben“, sagte der britische Mercedes-Pilot nach seinem kuriosen Heimsieg in Silverstone.

An einem Tag zum Vergessen für Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg machte der Formel-1-Dominator den nächsten ...

Dominator

Darauf muss man beim Großen Preis von Großbritannien achten

Mercedes geht auf seiner Paradestrecke in Silverstone als großer Favorit in den nächsten Grand Prix der Formel 1. Es scheint, als könnten sich die Silberpfeile am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) unweit ihrer Team-Fabriken in Brackley und Brixworth nur selbst schlagen.

Im Qualifying wurde die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde abgehängt. Die Rolle des ersten Verfolgers dürfte Sebastian Vettel mit Ferrari eher nicht übernehmen.

DER DOMINATOR: Mit einer Fabelrunde in der Qualifikation schockte Lewis Hamilton am Samstag die ...

Pole Position

Hamilton schockt Konkurrenz - Mercedes in eigener Liga

Auf dem Weg zum erhofften siebten Heimsieg in Silverstone hat Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton die Konkurrenz mit einem Streckenrekord geschockt.

Sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas als Quali-Zweiter konnte mit drei Zehntelsekunden Rückstand als einziger noch halbwegs mit dem Polesetter mithalten. Der Rest des Feldes hatte am Samstag mehr als eine Sekunde Rückstand und wird auch im Rennen am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) keine Chance gegen die hoch überlegenen Silberpfeile haben.

Heim-Triumph

„Auf Wolke Sieben“ - Schumis Heim-Triumphfahrt vor 25 Jahren

Auf der Ehrenrunde würgte Michael Schumacher seinen Benetton B195 ab. „Ich war wohl emotional zu sehr aufgewühlt“, erklärte er kurz danach. 120.000 Fans, jubelnd, feiernd, viele mit Deutschland-Fahnen. Eine Stimmung wie im Fußball-Stadion.

„Die Gefühle, die Emotionen der Fans mitzubekommen, das kann man nicht beschreiben“, sagte Schumacher, nachdem er aus seinem Wagen gestiegen war: „Das ist Gänsehaut, da kommen einem die Tränen, das ist sowas, wie wenn man auf Wolke Sieben schwebt.

Weltmeister

Revolver, Schnee und Knickerbocker: Erste WM vor 90 Jahren

Vor dem ersten WM-Finale in der Fußballgeschichte wird erst einmal abgerüstet: Weil Schiedsrichter John Langenus befürchtet, dass bei der Partie zwischen den Erzrivalen Argentinien und Uruguay die Emotionen hochkochen, verlangt er strenge Waffenkontrollen.

Und tatsächlich werden am 30. Juli 1930 vor dem Anpfiff im Estadio Centenario in Montevideo rund 1600 Revolver von den Zuschauern eingesammelt. Trotzdem geht der Unparteiische auf Nummer sicher: Im Hafen wartet ein Boot, um ihn notfalls in Sicherheit zu bringen.

Fabio Quartararo

Schrötter fährt hinterher - Quartararo siegt erneut

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat auch im zweiten Anlauf nach der monatelangen Zwangspause wegen der Corona-Pandemie nicht in die Erfolgsspur gefunden.

Deutschlands aktuell einziger WM-Pilot landete im dritten WM-Lauf der Moto2-Saison mit über 20 Sekunden Rückstand auf Sieger Enea Bastianini aus Italien abgeschlagen auf dem zehnten Rang. „Ich wollte es einfach versuchen, besser als hinterherfahren, aber grundsätzlich hätte ich früher attackieren müssen.

Hansi Flick

FC Bayern erwägt vor CL-Turnier Trainingslager an Algarve

Der FC Bayern erwägt bei der Qualifikation für das Finalturnier der Champions League in Portugal ein kurzes Trainingslager an der Algarve. Das sagte Trainer Hansi Flick und bestätigte damit einen Bericht der „Bild am Sonntag“. Der Coach des deutschen Fußball-Rekordmeisters antwortete auf eine Frage zu einem Trainingscamp am Atlantik: „Natürlich haben wir das geplant.“

Er ergänzte aber, dass zunächst das Achtelfinale gegen Chelsea im Fokus stehe.

Jordi Cruyff

Jordi Cruyff räumt Trainerposten in Ecuador

Jordi Cruyff hat nach gerade einmal rund einem halben Jahr als Trainer der Nationalmannschaft Ecuadors und drei Monate vor Beginn der WM-Qualifikation in Südamerika seinen Posten geräumt.

Das gab der Ecuadorianische Fußballverband FEF in einer Mitteilung bekannt. Der Sohn der niederländischen Fußball-Ikone Johan Cruyff leitete in dieser Zeit kein einziges Spiel oder auch nur ein Training von „La Tri“.

Er war Anfang des Jahres mit Blick auf ein langfristiges Projekt vorgestellt worden und angesichts der Corona-Pandemie ...

Sebastian Vettel

Vettel gedemütigt und ernüchtert - Hamilton unaufhaltsam

Nach der Demütigung auf dem Hungaroring rang Sebastian Vettel kurz nach den passenden Worten. Am Ende zog der viermalige Weltmeister aus Deutschland ein mehr als ernüchterndes Fazit nach seinem sechsten Platz beim Großen Preis von Ungarn.

„Ich hätte gehofft, dass ein bisschen mehr drin ist“, sagte der viermalige Formel-1-Weltmeister, aber: „Ich glaube, im Moment ist es das, was für uns möglich ist.“

Zwölf Runden vor Schluss hatte Lewis Hamilton den 33-Jährigen überrundet, der vom Dauer-Herausforderer zum hilflosen ...

Motorradpilot Schrötter

Erste Quali nach Corona-Pause: Schrötter in Jerez Siebter

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter startet in das erste WM-Rennen der Moto2 nach der Corona-Zwangspause von Platz sieben.

Der 27-Jährige aus Pflugdorf in Bayern lag in der zweiten Qualifikation zum Großen Preis von Spanien in Jerez de la Frontera fast eine halbe Sekunde hinter seinem spanischen Kalex-Markenkollegen Jorge Martin, der erstmals die Pole eroberte. Im dritten freien Training hatte Schrötter noch mit der Bestzeit überrascht. Der Grand Prix beginnt am Sonntag um 12.