Suchergebnis

Hamburger Hafen

Export kämpft sich aus dem Corona-Tal

Trotz einer Erholung im Juni ist der deutsche Export noch nicht über den Berg. Im ersten Halbjahr riss die Corona-Krise tiefe Löcher in die Exportbilanz.

Der Wert der Warenausfuhren brach gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,4 Prozent auf 576,8 Milliarden Euro ein, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Hoffnung macht ein deutlicher Anstieg der Exporte im Juni gegenüber dem Vormonat um 14,9 Prozent, auch wenn das Vorkrisenniveau noch nicht erreicht ist.

150 Jahre «Masochismus

Die Geschichte der „Venus im Pelz“

Diesen Sommer wird der Masochismus 150 Jahre alt. Genau genommen wurde vor 150 Jahren erstmal nur die Novelle „Venus im Pelz“ des damals populären Autoren Leopold von Sacher-Masoch (1836-1895) veröffentlicht.

Darin geht es um die Lust, sich erniedrigen zu lassen. Im Laufe des Sommers 1870 erfuhr das Werk, auf das sich später der weltberühmte Begriff „Masochismus“ bezog, seine Verbreitung im deutschsprachigen Raum. Es waren die Wochen, in denen auch der Deutsch-Französische Krieg begann.

Corona-Tote

Johns-Hopkins-Uni: Mehr als 700.000 Corona-Tote weltweit

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftlern zufolge weltweit bereits mehr als 700 000 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor.

Inzwischen gibt es demnach bereits mehr als 18,5 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2. Erst vor rund zweieinhalb Wochen war die Schwelle von 600.000 Toten und 14 Millionen bestätigten Infektionen überschritten worden.

Peter Altmaier

Altmaier: Haben beim Klimaschutz zu spät gehandelt

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat in der Klimaschutzpolitik Versäumnisse eingeräumt. Der CDU-Politiker dringt darauf, in den kommenden Monaten den Weg zur Klimaneutralität „unumkehrbar“ zu machen.

Der Kohleausstieg, der Green Deal der EU und der neue CO2-Preis zeigten, „dass die Bundesregierung den Klimaschutz ernst nimmt und ihn zum Erfolg führen will“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur. „Ich gebe allerdings zu, dass wir in den letzten Jahren auch Fehler gemacht und zu spät gehandelt haben.

Tiktok

Trump verlangt „erheblichen Anteil“ am Tiktok-Deal für Staat

Im Streit um die Zukunft der Video-App Tiktok aus China ist US-Präsident Donald Trump weiter in die Kritik geraten. Er hatte gefordert, dass die US-Regierung bei einer möglichen Übernahme des nordamerikanischen Geschäfts von Tiktok durch den US-Konzern Microsoft mitverdient.

Mehrere US-Medien sprachen von einer ungewöhnlichen Einmischung, für die es in der jüngeren amerikanischen Geschichte keine Beispiele gebe. Kritik kam erneut auch aus China.

Coronavirus

Fast 1000 neue Corona-Infektionen gemeldet

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 955 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Dies ist die höchste gemeldete tägliche Fallzahl seit Anfang Mai - abgesehen vom lokalen Ausbruch beim Fleischfabrikanten Tönnies im Juni.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 209.653 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Samstagmorgen im Internet meldete (Datenstand 1.

Corona-Tests

Rekord bei Neuinfektionen - 292 000 Fälle binnen 24 Stunden

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) verzeichnet einen neuen Rekord bei der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Innerhalb eines Tages hätten sich weltweit 292.000 Menschen infiziert, teilte die WHO am Freitagabend mit.

Die meisten neuen Fällen gab es in Nord-, Mittel- und Südamerika mit insgesamt 172.000. In Brasilien wurden die meisten Fälle von allen Staaten gezählt (69.000). Danach folgen die USA (65.000). Unter allen Ländern weltweit ragt auch Indien mit 55.

Logos von Teva und Ratiopharm: Die Nachfrage nach Schmerzmitteln bei dem Arzneimittelhersteller Teva, zu dem Ratiopharm gehört,

Nachfrage nach Paracetamol steigt zeitweise um das Achtfache

Fluch und Segen war die Corona-Krise für den deutschen Marktführer bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten: Der israelische Arzneimittelhersteller Teva versorgt von seinem deutschen Standort in Ulm aus die Nation mit Nasenspray oder Schmerzmitteln.

Die bekannteste seiner Marken ist Ratiopharm, die sich der Konzern vor zehn Jahren einverleibte. Teva konnte sich in der Krise zum einen über eine hohe Nachfrage freuen, aber kämpfte damit, dieser nachzukommen.

Corona-Lage: Das waren die Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 776 (36.917 Gesamt - ca. 34.300 Genesene - 1.841 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.841 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 6.320 (206.642 Gesamt - ca. 190.800 Genesene - 9.122 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Corona-Impfstoff

Biontech und Pfizer starten Impfstudie

Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer haben mit den entscheidenden Tests zu einem ihrer Impfstoff-Kandidaten begonnen.

„Heute starten wir unsere globale Studie, die bis zu 30.000 Teilnehmer umfassen wird“, sagte Biontech-Vorstandschef Ugur Sahin am Dienstag laut einer Mitteilung. Mit der klinischen Studie der Phase II/III soll unter anderem gezeigt werden, ob der Wirkstoff BNT162b2 tatsächlich vor einer Infektion mit Sars-CoV-2 schützt.