Suchergebnis

Blick auf den erleuchteten Silvesterhimmel über Laichingen von Hohenstadt her.

Silvester-Feuerwerk: Verbot und Alternativen - Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Schwäbische.de möchte Ihnen - unseren Usern - zu streitbaren Themen zukünftig ein spezielles Forum bieten, um Ihre Meinung zu sagen.

Eine Auswahl Ihrer Kommentare unter diesem Artikel werden wir in einem weiteren Artikel hervorheben. 

In Frage kommen dabei selbstverständlich nur Meinungsbeiträge, die sich sachlich mit dem Thema beschäftigen und in angemessener Tonalität eingebracht werden.

UNSER AKTUELLES THEMA: Streit ums Feuerwerk Hintergrund:

Die Deutsche Umwelthilfe (DHU) zieht eine positive ...

Zollstreit

China kündigt Strafzölle auf US-Exporte in Milliardenhöhe an

China will neue Strafzölle auf US-Exporte im Umfang von 2,4 Milliarden Dollar (2,15 Mrd Euro) erheben. Das geht aus einen bei der Welthandelsorganisation (WTO) veröffentlichten Schreiben hervor.

Über den Antrag berät am 28. Oktober der WTO-Streitschlichtungsausschuss. Die USA könnten Einspruch erheben, dann würden Schlichter über die Höhe der Summe entscheiden.

Hintergrund ist ein Streitfall aus dem Jahr 2012. China beschwerte sich damals über amerikanische Ausgleichszölle.

Stücke von Parmigiano Reggiano in der Auslage eines Käsehändlers: Die USA haben Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf zahlreiche

Käse, Wein, Olivenöl: Donald Trumps Strafzölle auf EU-Importe in Kraft

Wie teuer Handelskonflikte sein können, hat unlängst die US-Notenbank FED ausgerechnet: Ein Prozent oder rund 850 Milliarden Dollar des weltweiten Bruttosozialproduktes könnten die Konflikte die Weltwirtschaft kosten. Das wäre mehr als das Zweifache des gesamten deutschen Staatshaushaltes.

Ungeachtet dessen hat US-Präsident Donald Trump eine neue Runde im Handelsstreit eingeläutet: Seit Freitag gelten in den USA Sonderzölle auf Produkte aus der Europäischen Union (EU).

US-Strafzölle in Kraft

Käse, Wein, Olivenöl: US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft

Die USA haben am Freitag Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf zahlreiche Produkte aus Europa erlassen. Betroffen sind zum Beispiel Wein aus Deutschland und Frankreich, Parmesan aus Italien, Olivenöl aus Spanien sowie Butter aus Irland.

Beim Import von Flugzeugen wird eine zusätzliche Abgabe von 10 Prozent fällig. Die Strafzölle werden die Einfuhr europäischer Produkte in die USA verteuern. Weichen Verbraucher dort auf günstigere Alternativen aus, könnten die EU-Exporte sinken.

US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft

Die USA beginnen ab heute mit der Erhebung neuer Strafzölle auf Importe aus Europa. Bei der Einfuhr zum Beispiel von Käse, Wein, Butter und Olivenöl wird ein zusätzlicher Zoll von 25 Prozent, beim Import von Flugzeugen von 10 Prozent fällig. Die USA hatten die Zölle bereits Anfang Oktober als Vergeltung für rechtswidrige EU-Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus angekündigt. Schlichter der Welthandelsorganisation hatten der US-Regierung das Recht zugesprochen, Strafzölle von bis zu 100 Prozent auf Waren im Wert von 7,5 Milliarden Dollar zu ...

Tuberkulose

WHO braucht Geld für Tuberkulose-Prävention bei Kindern

Die Kinder von Tuberkulose-Patienten müssen besser geschützt werden, vor allem in Ländern mit niedrigem Einkommen, verlangt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Nur ein Viertel der Kinder unter fünf Jahren, die mit Tuberkulosekranken zusammenwohnen, bekomme vorbeugende Medikamente.

Nur die Hälfte der Kinder, die selbst an Tuberkulose (TB) erkrankt sind, seien medizinisch ausreichend versorgt, berichtete die WHO am Donnerstag.

Die WHO schätzt, dass insgesamt zur Behandlung von TB-Patienten in ärmeren Ländern in diesem ...

Dieselfahrverbot

Hunderttausende Todesfälle durch Feinstaub in Europa

Feinstaub und andere Luftschadstoffe führen nach Angaben der Europäische Umweltagentur (EEA) dazu, dass jährlich Hunderttausende Menschen in Europa vorzeitig sterben.

Trotz einer Verbesserung der Luftqualität auf dem Kontinent hat die Luftbelastung durch Feinstaub, Stickstoffdioxid und bodennahem Ozon im Jahr 2016 rund 400.000 vorzeitige Todesfälle allein in der EU verursacht, darunter Zehntausende Fälle in Deutschland. Das geht aus dem Jahresbericht zur Luftqualität in Europa hervor, den die Agentur in Kopenhagen veröffentlichte.

Erkältungssaison

„Zieh' dich warm an“ - Erkältungsmythen am Prüfstand

Herbst und Winter sind nicht nur die Hauptsaison für Erkältungen, sondern auch für altbewährte Ratschläge zu dem Thema. Wer wurde nicht schon einmal gerügt, weil er ohne Schal und Mütze vor die Tür ging? Wem wurde noch nie das absolute Allheilmittel gegen einen Schnupfen empfohlen? Viele der oft gehörten Tipps sind wissenschaftlich jedoch umstritten.

RATSCHLAG: „Zieh' dich warm an, sonst erkältest du dich.“

BEWERTUNG: Ein Zusammenhang ist nicht erwiesen.

Thomas Wolf und die Brass Band.

Wenn sich Klassik und Rock vereinen

Wenn bei strahlend schönem Herbstwetter die Menschen nachmittags in die Festhalle strömen, dann muss etwas Außergewöhnliches stattfinden. Tat es am Sonntagnachmittag auch, als nämlich die Brass Band A7 und das niederländische Orchester Harmonie St. Jozef Kaalheide zu einem Doppelkonzert luden, welches die Gäste aus dem Land der Tulpenzwiebeln auch überaus eingängig mit dem spanischen Pasodoble „Orguello Santiaguista“ einleiteten.

Dass Teil zwei der niederländischen Darbietung „Wüstensturm“ hieß und 25 Minuten lang symphonisch die ...

Airbus-Produktion

Drohende Strafzölle: EU signalisiert USA Verhandlungswillen

Wenige Tage vor dem geplanten Inkrafttreten von neuen US-Strafzöllen auf Käse, Wein, Oliven und andere Waren versucht die EU-Kommission, die Sonderabgaben noch abzuwenden.

„Wir werden die Amerikaner bis zur letzten Minute drängen, doch noch eine Einigung zu finden oder zumindest die Zölle vorerst einzufrieren“, sagte EU-Handelskommissarin Cecila Malmström am Montag in Brüssel. Bisher habe sie mit dem Anliegen in Washington aber nichts bewirkt.