Suchergebnis

 Ab dem 4. Januar sitzt ein neuer Bürgermeister im Rathaus von Langenargen.

Ole Münder: „Langenargen ist in den kommenden Jahren in guten Händen“

Seit dem 29. November steht fest: Ole Münder wird der neue Bürgermeister von Langenargen. Im Gespräch mit Marlene Gempp knapp eine Woche nach der Wahl und wenige Wochen vor seinem Amtsantritt erzählt er von seinen Plänen für die kommenden Wochen und auch für die kommenden acht Jahre im Rathaus. Er spricht darüber, wie er alle Bürger erreichen will, auch diejenigen, die ihn nicht gewählt haben. Für alle Langenargenerinnen und Langenargener, die ihn noch nicht kennen oder getroffen haben, stellt er sich nochmal vor.

Trainer Mersad Selimbegovic von Regensburg

Jahn Regenburg will den Aue-Komplex überwinden

Mersad Selimbegovic reagierte mit einem Zwischenruf auf die Frage nach der schwarzen Serie des SSV Jahn Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Erzgebirge Aue. „Wir beschäftigen uns nicht damit, denn sonst können wir uns die Reise ja sparen“, sagte der Trainer am Freitag vor dem nächsten Versuch.

Der Jahn konnte nur das erste von inzwischen zehn Zweitligaspielen gegen die Sachsen gewinnen. Über 17 Jahre liegt das 1:0 in Aue durch einen Treffer von Karsten Hutwelker zurück.

Sandhausen-Trainer Michael Schiele

Sandhausens Schiele will in Würzburg „Emotionen ausblenden“

Trainer Michael Schiele fährt mit gemischten Gefühlen zum Auswärtsspiel des SV Sandhausen bei den Würzburger Kickers am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). Der 42-Jährige hatte die Unterfranken im Sommer in die 2. Fußball-Bundesliga geführt, musste nach drei Niederlagen in den ersten drei Pflichtspielen der neuen Saison seinen Platz bei ihnen aber räumen.

„Natürlich hat mich das Aus gewurmt, aber die Enttäuschung ist verflogen“, sagte Schiele am Freitag zum Wiedersehen mit seinem Ex-Club.

Nicht nur den Freiburger Fans sind Klatschpappen und das, wofür sie stehen, längst ein Dorn im Auge.

Fanforscher: „Bundesliga ist ab sofort wie eine normale RTL-2-Sendung“

Schon vor der Corona-Pandemie war das Verhältnis zwischen organisierten Fans und ihren Vereinen vielerorts zerrüttet – die Krise hat da sogar noch als Brandbeschleuniger gewirkt, ist sich Harald Lange sicher. Felix Alex hat mit dem Fanforscher, der den Lehrstuhl für Sportwissenschaft an der Julius Maximilians Universität Würzburg innehat, über den sich vollziehenden Wandel sowie die Gründe, warum die Diskussionen um Bundestrainer Joachim Löw nur noch halb interessiert, gesprochen.

Eltern gegen Schulbesuch wegen Risikos: Antrag abgelehnt

Eine Familie in Unterfranken ist vor Gericht mit ihrem Eilantrag für eine Befreiung der Tochter vom Präsenzunterricht gescheitert. Als Grund hatte die Familie bei der Schule angegeben: Ein Elternteil habe eine Grunderkrankung, durch die es ein Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Corona-Ansteckung gebe. Das sei aber nicht durch eine ausreichend aussagekräftige ärztliche Bescheinigung belegt worden, urteilte das Verwaltungsgericht Würzburg am Mittwoch.

Auch aufgrund der Rieseninvestition von Palm in eine neue Papierfabrik in Aalen-Unterkochen rangiert Aalen auf Platz 64 der best

Aalen unter Top 100 beim neuen Standort-Ranking

Das Multimedia-Portal für Entscheider aus Industrie und Mittelstand, „Die Deutsche Wirtschaft“, hat seine neue Version eines Standort-Rankings für 3.617 Städte Deutschland veröffentlicht. Aalen belegt darin den hervorragenden Rang 64 – mit großem Abstand vor anderen Städten in der Region und darüber hinaus. „Wir bedanken uns für die gute Bewertung von neutraler Warte aus nach mehreren wirtschaftsrelevanten Kriterien. Dass Aalen dabei gleichauf mit Städten wie Würzburg, Reutlingen, Regensburg oder Ingolstadt rangiert, macht deutlich, wie stark ...

Würzburger Edel-Weinlage künftig unter besonderem EU-Schutz

Frankenweine der Würzburger Edel-Lage „Würzburger Stein“ sind künftig unter der Bezeichnung „Würzburger Stein-Berg“ europaweit besonders geschützt. Nach einem mehrjährigen Prüfverfahren habe die EU-Kommission die Bezeichnung in das europäische Herkunftsregister aufgenommen, teilte Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kanniber (CSU) am Dienstag mit.

Der „Würzburger Stein“ ist eine besonders sonnenreiche Südlage in der Stadt Würzburg, die Rebstöcke stehen auf Muschelkalkstein.

Polizei Blaulicht

Ein Verletzter und ein toter Hund nach Zusammenprall

Bei einem Autounfall bei Rimpar (Landkreis Würzburg) ist ein Mann verletzt und ein Hund getötet worden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag geriet ein 63 Jahre alter Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen einen Lastwagen. Der 63-Jährige kam nach dem Unfall am Montag in ein Krankenhaus. In seinem Wagen waren auch zwei Hunde. Der kleinere von beiden starb bei dem Unfall, der größere kam in eine Tierklinik.

Gefrierender Regen in Frankfurt

Wintereinbruch in der Region: Viele Unfälle auf glatten Straßen

Pünktlich zum 1. Dezember gibt es in der Region Schnee und Eis. 

Die damit verbundene Glätte behindert allerdings auch den Verkehr in der Region.

Wetterexperte Roland Roth warnt Autofahrer vor überfrierender Nässe in der Nacht. „Hier muss man aufpassen. Der Schnee wird vermutlich in den kommenden Tagen liegen bleiben“, sagt er. Das betreffe vor allem die höher gelegenen Regionen ab 700 Metern. 

Erst am Freitag ist laut Roth mit höheren Temperaturen von fünf bis sieben Grad zu rechnen.

 Ole Münder am Sonntagabend nach der Wahl.

Der neue Bürgermeister von Langenargen braucht eine Wohnung

Ziemlich genau vier Wochen lang wird Achim Krafft noch im Amt des Bürgermeisters von Langenargen sein. Am 31. Dezember 2020 endet seine achtjährige Amtszeit offiziell. Was für ihn und seine Familie im kommenden Jahr folgt, sei noch nicht sicher, sagt er am Tag nach der Wahl. Diese hat Herausforderer Ole Münder aus Würzburg mit 50,91 zu 48,85 Prozent, oder 86 Stimmen Vorsprung, für sich entschieden. Die Fraktionen freuen sich mehrheitlich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister.