Suchergebnis

Salut-Jubel

Fußball-Verbände wollen Nachahmer des Salut-Jubels bestrafen

Der militärische Jubel der türkischen Fußball-Nationalspieler sorgt für Diskussionen. Es gab ihn auch schon auf deutschen Plätzen. Einige regionale Verbände äußerten sich nun zu dem Thema.

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat als erster Landesverband angekündigt, Nachahmer vor das Sportgericht zu zitieren. Ein Salut-Jubel, wie ihn türkische Spieler in den Länderspielen gegen Albanien und Frankreich gezeigt hatten, waren bereits am vergangenen Wochenende bei zwei Partien im bayerischen Amateurfußball zu sehen gewesen.

Salut-Jubel bei den Amateuren? Württembergischer Fußballverband untersucht zwei Vorfälle

Im Zuständigkeitsbereich des Württembergischen Fußballverbands (wfv) ist es am vergangenen Spieltag zu umstrittenen Torjubeln wie bei der türkischen Fußball-Nationalmannschaft gekommen. „Wir haben heute Kenntnis erlangt von zwei Vorfällen bei Spielen am Wochenende“, sagte wfv-Sprecher Heiner Baumeister der Deutschen Presse-Agentur. „Dass es Fälle gab bei uns, das ist unstrittig.“

Was genau passiert sei, müsse noch herausgefunden werden, sagte Baumeister.

 100 Jahre Fußball in Munderkingen: Der Bezirksvorsitzende Horst Braun überreichte die Auszeichnungen von WFV und DFB an Jürgen

Ehrung für zwei Vereine und einen Torjäger

Ehrung für den VfL Munderkingen: Seit 100 Jahren wird in Munderkingen Fußball gespielt – zunächst beim FC Munderkingen und nach dem Zweiten Weltkrieg, als die französischen Besatzer keine zwei Vereine duldeten und Turner und Fußballer zusammengingen, beim VfL Munderkingen. Dafür, dass seit 1919 der Ball rollt, gab es am Sonntag vor dem Spiel von Schwarz Weiß Donau, der neuen Spielgemeinschaft mit der TSG Rottenacker, Anerkennung und Geschenke von WFV und DFB, überreicht vom Bezirksvorsitzenden Horst Braun an Jürgen Karcher vom VfL.

 Martin Rawe (li.), Vorsitzender des FC Ostrach, und sein Stellvertreter Marco Küchler (2.v.l.) nehmen aus den Händen von Angeli

FC Ostrach feiert 100 Jahre Fußballkultur

Mit einem Festbankett hat der FC Ostrach am Freitagabend sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Im Beisein der Vertreter der Vereine, Vertretern aus dem Fußball, von Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins sowie Vertretern befreundeter Vereine wurden die langjährigen Vorsitzenden Helmut Senn (1987 bis 1997) und Hermann Möhrle (2003 bis 2013) durch den derzeit amtierenden Vorsitzenden Martin Rawe (mehr dazu in unserer morgigen Ausgabe) und seinen Stellvertreter Marco Küchler zu Ehrenvorsitzenden ernannt.

 Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler treffen am fünften Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd im Württemberg-Derby auf den VfL

Württemberg-Derby in Sindelfingen

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler treffen am fünften Spieltag in der Fußball-Bundesliga Süd im Württemberg-Derby auf den VfL Sindelfingen Ladies. Spielbeginn ist am Samstag, 12. Oktober, im Sindelfinger Floschenstadion um 14 Uhr.

Vergangenes Wochenende war aufgrund von Auswahlmaßnahmen der Landesverbände in der Bundesliga Süd spielfrei. Mehrere SVA-Akteurinnen waren mit der Auswahl des Württembergischen Fußballverbands (WFV) unterwegs und auch im Einsatz.

Trainerschulung in Weigheim

Der Württembergische Fußballverband führt im Jahr 2019 eine Reihe von dezentralen Schulungen als Fortbildungsmaßnahmen für Trainer der D- bis A-Junioren, im Aktiven-Bereich sowie für Jugendleiter durch. Ziel ist es, praktische Tipps für die Trainingsarbeit zu vermitteln.

Die Trainerschulung im Bezirk Schwarzwald findet am Mittwoch, 16. Oktober, in Weigheim statt. Thema: „Fit hoch drei, Fit mit Ball + Fit im Kopf = Fit im Spiel“. Anmeldungen sind auf der Homepage des WFV unter www.

 Die TSG Achstetten erhält in diesem Jahr den Vereinsehrenamtspreis des Württembergischen Fußballverbands (WFV) im Bezirk Riß.

TSG Achstetten erhält WFV-Ehrenamtspreis

Die TSG Achstetten erhält in diesem Jahr den Vereinsehrenamtspreis des Württembergischen Fußballverbands (WFV) im Bezirk Riß. Zweiter wurde der FC Bellamont, Dritter der FV Rot bei Laupheim.

16 Vereine – einer aus jedem Bezirk – werden als Sieger beim mit insgesamt 80 000 Euro dotierten Wettbewerb ausgezeichnet. Der Vereinsehrenamtspreisträger des Bezirks erhält laut einer Pressemitteilung des WFV einen Wimpel. Zudem bekommt der Sieger einen Scheck über 1000 Euro sowie Ausrüstung im Wert von 2500 Euro.

 Die Mitglieder der Spielvereinigung Aldingen – hier (v. l.) Alwin Irion, Achim Scheffler und Michael Cesnak – haben beim Bau de

Engagement hat die Jury überzeugt

Nicht zuletzt die hervorragende Jugendarbeit der Spielvereinigung Aldingen hat der Württembergische Fußballverband (WFV) mit dem diesjährigen Vereins-Ehrenamtspreis gewürdigt. (Wir haben berichtet.) Als Sieger im Bezirk Schwarzwald erhält die Spvgg Aldingen einen Scheck über 1000 Euro sowie Ausrüstung im Wert von 2500 Euro.

Wie das Preisgeld am sinnvollsten verwendet werden kann, darüber werde der Ausschuss entscheiden, betont Vereinskassierer Alwin Irion.

 Die Kicker des SV Suppingen gehören zu einer der Sparten des Vereins.

SV Suppingen holt Platzierung beim Vereins-Ehrenamtspreis

Der Württembergische Fußballverband (wfv) hat entschieden und ehrt die Gewinner beim Wettbewerb um den Vereins-Ehrenamtspreis 2019. Mit dabei ist der hiesige SV Suppingen. 16 Vereine – einer aus jedem Bezirk – werden als Sieger beim mit 80 000 Euro dotierten Wettbewerb ausgezeichnet.

Der Vereins-Ehrenamtspreis wird vom Württembergischen Fußballverband jährlich vergeben, um die ehrenamtliche Arbeit in den württembergischen Fußballvereinen zu stärken und öffentlich zu würdigen.

 Gruppenbild zur Ehrung durch den WFV (von links): Mona Blank, Elisa Schneider, Tamara Holzberger, Rolf Ebinger, Michael Breimei

Rolf Ebinger erhält besonderen Applaus

Die Abteilung Fußball des TSV hat am Samstag 100-jähriges Bestehen gefeiert. Im Rittersaal wurden langjährige Mitglieder geehrt, so durch den TSV-Gesamtverein Ralf Boos, Manfred Schülling, Claus Veser, Klaus Schmid, Rainer Gössl, Thomas Helm, Thomas Zech, Karin Rasch-Boos und Hans-Peter Dannecker, die sich alle zusammen seit vielen Jahren vor und hinter den Kulissen für die Abteilung einsetzen.

Seitens des Württembergischen Fußball-Verbands (WFV) wurden Thomas Zech (Spielerehrennadel in Bronze), Thomas Helm (Verbandsehrennadel in ...