Suchergebnis

Der für März geplante Neulingskurs für Schiedsrichter im Fußballbezirk Riß muss aufgrund der aktuellen Corona-Lage ersatzlos ges

SRG Riß sagt Neulingskurs im März ab

Der für März geplante Neulingskurs für Schiedsrichter im Fußballbezirk Riß muss aufgrund der aktuellen Corona-Lage ersatzlos gestrichen werden. Das teilte die Schiedsrichtergruppe (SRG) Riß am Donnerstag mit.

Eine reine Online-Durchführung des Neulingskurses ist nach SRG-Angaben vom Württembergischen Fußballverband (WFV) nicht vorgesehen und von den Verbandsstatuten her nicht erlaubt, daher nun die Absage des Kurses. „Wir wollen natürlich trotzdem noch einen Kurs in diesem Jahr anbieten und hoffen, dass dies noch im ersten Halbjahr ...

 Der Spielertrainer Daniel Di Leo rückt beim VfB Friedrichshafen in den Nachwuchsbereich, der bisherige Co-Trainer Giovanni Rizz

VfB stellt die Weichen für die Zukunft

20 Spieler des aktuellen Kaders bleiben nach Informationen von Abteilungsleiter Dalibor Buspanovic beim VfB Friedrichshafen. Der Fußball-Verbandsligist ist mit weiteren Spielern im Gespräch für die neue Fußballsaison. Der Sportliche Leiter Alex Heumann hat deshalb aktuell alle Hände voll zu tun. Eine wichtige Entscheidung ist gefallen: Giovanni Rizzo beerbt Spielertrainer Daniel Di Leo als Chefcoach. Ihm zur Seite steht Oliver Senkbeil, der bislang mit Philipp Meier die U23 betreute.

Stichtag bleibt der 9. Mai

Der Beirat des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) ist dem Vorschlag des Verbandsspielausschusses (die SZ berichtete) zum weiteren Vorgehen in der Saison 2020/21 gefolgt und hat die entsprechende Änderung der Spielordnung beschlossen. Nur zwei mögliche Szenarien verbleiben: Beendigung der Vorrunde bis 20. Juni, um Auf- und Absteiger sowie Relegationsteilnehmer zu ermitteln oder Abbruch mit Annullierung, falls die Wiederaufnahme des Spielbetriebs nicht bis spätestens 9.

Verband will Saison sportlich beenden.

So plant der Verband

Im Handball, Volleyball, Tischtennis oder Kegeln ist der Saisonabbruch in den vergangenen Wochen bestätigt worden. Der Württembergische Fußballverband (WFV) dagegen will die aktuell unterbrochene Spielzeit noch zu einem regulären Ende bringen. Heißt: Die Vorrunden sollen in den Amateurligen abgeschlossen werden. Nach einer Änderung der Spielordnung würde das bedeuten, dass direkte Auf- und Absteiger ermittelt werden können. Spätestens zum 9. Mai muss der Ball aber wieder rollen, ansonsten wird auch im Amateurfußball die Saison abgebrochen.

Der FV Schelklingen-Hausen (l.) hat in der Bezirksliga Donau neben dem FC Krauchenwies/Hausen noch die meisten Spiele auszutrage

Stichtag 9. Mai ist fix

Der Beirat des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) ist dem Vorschlag des Verbandsspielausschusses zum weiteren Vorgehen in der Saison 2020/21 gefolgt und hat die entsprechende Änderung der Spielordnung beschlossen. Somit ist klar, dass nur zwei Szenarien verbleiben: Beendigung der Vorrunde bis 20. Juni zur Ermittlung von Auf- und Absteigern sowie Relegationsteilnehmern oder Abbruch mit Annullierung, falls die Wiederaufnahme des Spielbetriebs nicht bis spätestens 9.

 Der Württembergische Fußballverband hofft, wenigstens die Vorrunde zu Ende spielen zu können. Dann würde auch der FV Ravensburg

Württembergischer Fußballverband will Vorrunde beenden – ansonsten folgt der Saisonabbruch

Im Handball, Volleyball, Tischtennis oder Kegeln ist der Saisonabbruch in den vergangenen Wochen bestätigt worden. Der Württembergische Fußballverband (WFV) dagegen will die aktuell unterbrochene Spielzeit noch zu einem regulären Ende bringen. Heißt: Die Vorrunden sollen in den Amateurligen abgeschlossen werden. Nach einer Änderung der Spielordnung würde das bedeuten, dass direkte Auf- und Absteiger ermittelt werden können. Spätestens zum 9. Mai muss der Ball aber wieder rollen, ansonsten wird auch im Amateurfußball die Saison abgebrochen.

Ob der Bezirkspokal 20/21 (hier eine Szene aus dem Finale der vergangenen Saison zwischen dem SV Dettingen und der SGM Warthause

Wie es mit dem Bezirkspokal weitergeht, ist noch offen

Ob der Lotto-Bezirkspokal 20/21 im Fußballbezirk Riß noch ausgespielt wird, ist davon abhängig, zu welchem Zeitpunkt der Spielbetrieb im Amateurfußball wieder losgehen kann. Dies sagt Bezirksspielleiter Hubert Übelhör auf SZ-Anfrage.

Wie geht es mit den Pokal-Wettbewerben weiter? Diese Frage hat der Württembergische Fußballverband (WFV) zur möglichen Fortsetzung des Spielbetriebs in der Saison 2020/21 auf seiner Homepage gestellt. Die Antwort des Verbands: „Die Pokalwettbewerbe, sowohl auf Bezirks- als auch auf Verbandsebene, sind ...

Die beiden Langzeitverletzten Timo Kühner (im Bild hinten) und Stefan Glutsch können voraussichtlich wieder ins Training einstei

An der Konstanz arbeiten

Für den SV Mietingen wird es eine spannende Restsaison in der Fußball-Landesliga, falls die Pandemie einen Restart in den kommenden Wochen zulässt. Bis zum 9. Mai muss dieser laut dem Württembergischen Fußballverband erfolgen, ansonsten wird die bislang unterbrochene Saison annulliert und nicht gewertet. Aktuell stehen die Mietinger auf Platz elf der Tabelle und würden so auch in der kommenden Saison in der Landesliga spielen.

Licht und SchattenDennoch kann Trainer Rafael Mayer seine Unzufriedenheit nicht leugnen.

 Noch haben Spielertrainer Oliver Wild (im Bild links), Co-Trainer Bernd Brader und Co-Spielertrainer Jörg Redle nicht endgültig

Dettingen hat Klassenerhalt weiter im Blick

Vier Punkte aus zehn absolvierten Spielen schlagen für den SV Dettingen in der Fußball-Landesliga bislang zu Buche. Damit ist der Aufsteiger Drittletzter der Tabelle. Im SVD-Lager hofft man darauf, dass ein Restart der Saison möglich ist. Den Klassenerhalt hat der Club weiter im Blick.

„Mit der bisherigen Punkteausbeute sind wir nicht zufrieden. Sieben Zähler mehr waren eingeplant, die wären auch möglich gewesen“, sagt SVD-Spielleiter Ernst Weiß.

 Wann rollt wieder der Ball im Amateurfußball? Davon ist abhängig, ob es Auf- und Absteiger gibt oder die Saison annulliert wird

Verband verabschiedet sich von Auf- und Abstiegsrunde

Seit dem 29. Oktober ruht der Spielbetrieb im Amateurfußball. Nun hat der Württembergische Fußballverband (WFV) auf die von der Politik beschlossene Verlängerung des Lockdowns bis 7. März reagiert und zwei Möglichkeiten vorgelegt, wie die laufende Saison fortgeführt werden könnte. Das geht aus einer Mittelung des Verbandes hervor. Von einer Saison mit Vor- und Rückrunde war der Verband unmittelbar nach der neuerlichen Unterbrechung abgerückt. Während des Lockdowns hatte der Verband die Variante diskutiert, nach dem Ende der Vorrunde alle Ligen ...