Suchergebnis

 Immer mehr Menschen im Kreis Ravensburg infizieren sich mit dem Coronavirus.

Inzidenzwert im Kreis Ravensburg steigt weiter an

Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Ravensburg weiter aus. Laut Mitteilung des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg vom Sonntagabend liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 628,2, einem neuen Höchstwert. Diese Zahl gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen bezogen auf 100 000 Einwohner registriert wurden. Eine Woche zuvor betrug die Sieben-Tage-Inzidenz noch 549,5.

Laut der Mitteilung vom Sonntag gab es im Kreis Ravensburg außerdem einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19.

Der Ausbau des 5G-Netzes macht viele neue Handymasten nötig. Allein der Marktführer Deutsche Funkturm GmbH baut jedes Jahr 1000

Ausbau des 5G-Netzes: Ärger um den Funkmast

37,17 Meter. So hoch soll der Turm werden. Ein Mast aus Stahlgitterstreben mit einem Fundament auf einer Fläche von 65 Quadratmetern, mit zwei Podesten und Platz für 24 Mobilfunkantennen, geeignet auch um große Reichweiten abzudecken.

Viel zu hoch, findet Albert Meyer. Und viel zu nah: nur 25 bis 30 Meter entfernt von den ersten Häusern von Wolfartsweiler, einem Teilort von Bad Saulgau im Landkreis Sigmaringen. Nur wenig weiter weg steht das Haus von Albert Meyer, der mit anderen Bürgern eine Initiative gegründet hat.

Winfried Kretschmann

Landesregierung kündigt weitere Corona-Verschärfungen an

Stuttgart(dpa) - Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat weitere Corona-Verschärfungen angekündigt. Regierungssprecher Arne Braun sagte am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur, über die einzelnen Schritte werde am Montag und Dienstag beraten. «Aber es ist klar, dass im Profifußball Geisterspiele kommen», sagte Braun.

Die Besucherzahlen bei Großveranstaltungen wurden erst kürzlich beschränkt. Die Vereine dürfen nur die Hälfte ihrer Kapazität nutzen.

Nachbarstaaten bieten Hilfe für Covid-Patienten an

Mehrere Staaten haben angeboten, Covid-Intensivpatienten aus Baden-Württemberg aufzunehmen. Das baden-württembergische Staatsministerium bestätigte am Samstag, dass es Unterstützungsangebote aus der Schweiz, der französischen Region Grand Est und der italienischen Region Lombardei gebe.

Regierungssprecher Arne Braun sagte, Frankreich wolle Covid-Intensivpatienten aus Baden-Württemberg in Kliniken im Elsass aufnehmen. Die Landesregierung sei dankbar für dieses Angebot.

Bilanz des Adventssamstags: „Außerordentlich schlecht“

Die Geschäfte am ersten Adventssamstag sind in Baden-Württemberg nach Auskunft des Handelsverbands außerordentlich schlecht gelaufen. «Unsere Befürchtungen sind leider wahr geworden. Die gültigen Corona-Regeln sorgen für Verunsicherung. Die Kunden kommen nicht, sondern bestellen im Netz», sagte Sabine Hagmann, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg (HBW) am Sonntag in Stuttgart. Eine Umfrage des HBW habe ergeben, dass der Samstag in Bezug auf Umsatz und auf die Kundenfrequenz von knapp der Hälfte der Händler als ...

Volles Haus

Bundesliga mittendrin in der Corona-Debatte

Im Überschwang der Gefühle war es Mark Uth zu verzeihen, einmal nicht an die bedrohliche Corona-Lage gedacht zu haben. Wenn die Südtribüne «singt, tanzt, lacht, trinkt», sagte der Kölner Stürmer nach dem Derbysieg gegen Mönchengladbach, ja, da gebe es kein «schöneres Gefühl».

Die Bilder von 50.000 feiernden Menschen dicht an dicht und entgegen der fast lächerlich späten Anweisung des Gesundheitsamtes oftmals ohne Masken verursachten bei Experten wie Kritikern dagegen genau das Gegenteil.

Der Manteltarifvertrag des Hotel- und Gaststättengewerbes Baden-Württemberg ist für den Großteil der Gastronomien des Landes all

Hymer-Museum sorgt für Klarheit nach Kritik eines Gastro-Angestellten an Verträgen

Nachdem es beim Wohnmobilbauer Hymer zuletzt Ärger um mögliche Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz gegeben hat, machte ein SZ-Leser die Redaktion darauf aufmerksam, dass auch im Erwin-Hymer-Museum Fragen dazu aufgekommen wären.

Der Gastromitarbeiter kritisierte, dass der allgemeinverbindliche Manteltarifvertrag im Restaurant Caravano keine Anwendung fände und die Mitarbeiter folglich keine Sonderleistungen erhalten würden, die ihnen eigentlich zustehen würden.

Schnee in Bayern

Glatte Straßen, weiße Pisten - Der Winter ist da

Oben Schnee und unten Nässe - diese Wetter-Aufteilung dürfte Deutschland auch in den kommenden Tagen erhalten bleiben.

In höheren Lagen zog es am ersten Adventswochenende schon ein paar Skifreunde auf die Pisten. Weiter unten hatten Autofahrer vielerorts mit den winterlichen Straßenverhältnissen zu kämpfen.

In der Nacht zu Sonntag kam es in mehreren Bundesländern zu Unfällen mit Verletzten. In Baden-Württemberg und in Hessen krachte es am späten Samstagabend und frühen Sonntagmorgen nach Angaben der örtlichen ...

Beleuchtetes Weihnachtshaus

„Jetzt erst recht“: Weihnachtshäuser leuchten wieder

Pünktlich zum ersten Advent funkeln und leuchten die ersten Weihnachtshäuser in Baden-Württemberg. Mit ihren dekorierten Häusern wollen die Betreiber wieder für Weihnachtsstimmung sorgen. Im vergangenen Jahr mussten viele das Spektakel wegen der Corona-Maßnahmen ausfallen lassen. Auch in dieser Saison trauen sich manche Betreiber nicht, mit ihren geschmückten Häusern Menschenmassen anzulocken.

«Jetzt erst recht», meint hingegen Jenny Bauer, die ihr Weihnachtshaus in Mössingen (Landkreis Tübingen) schmückt.

Operation in der Klinik

Wegen Covid: Kliniken im Südwesten verschieben planbare Operationen

Die Krankenhäuser in Baden-Württemberg verschieben aufgrund der vielen Covid-Patienten auf Intensivstationen immer mehr sogenannte planbare Operationen.

Landesweit werden nach Angaben der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) mittlerweile rund 50 Prozent der planbaren OPs verschoben, wie eine Sprecherin in Stuttgart mitteilte.

Hintergrund ist demnach die hohe Zahl an Covid-Patienten, die auf einer Intensivstation behandelt werden muss.