Suchergebnis

Die Schildkröten im Zecher Hafen sind nicht die einzigen im Bodensee. Im besonders heißen Sommer 2018 haben sich ausgesetzte Sch

Bedrohung im Bodensee – Warum ausgesetzte Schildkröten eine Gefahr sind

Die Schildkröten im Zecher Hafen tauchen wieder an die Oberfläche und sonnen sich in der Frühlingswärme. Die Reptilien sind mittlerweile keine Seltenheit mehr am Bodensee, dafür eine potenzielle Gefahr für das Ökosystem.

„Die Schildkröten gibt es hier bestimmt schon seit zehn Jahren“, sagt Thomas Kiewitt, Hafenmeister in Lindau-Zech. Meistens tauchten sie auf, wenn die Sonne herauskommt, „und die Leute freuen sich dann, wenn sie die Rampe hochklettern.

Hubert Gessler, „Urgestein“ des Schwäbischen Albvereins und „Motor“ der inzwischen aufgelösten Ortsgruppe Wolpertswende, ist im

Abschied von einem Urgestein: Vom bitterarmen Hütebuben zum Albvereins-Aktivisten

Wer das Glück hatte, auf einer Wanderung des Albvereins mit Hubert Gessler aus Mochenwangen ins Gespräch zu kommen, dem erzählte der bescheidene, zurückhaltende Mann aus einer Familie in Wolpertswende mit 13 Kindern, von denen fünf, darunter Drillinge, früh starben, schon mal aus seiner Jugend. Und die war bitterhart. Denn Hubert Gessler musste sich als Junge bei einem Bauern in Blönried, einige Kilometer entfernt von seinem Elternhaus, das er vier Jahre lang kaum wiedersah, als Hütebub verdingen, so wie auch sein Bruder Josef Gessler (83), ...

Die Polizei Laupheim sucht neben dem Unfallverursacher auch Zeugen.

Jugendlicher droht Frau in Götzis mit dem Tod: Polizei sucht Zeugen

Ein Jugendlicher soll einer Frau am Bahnhof in Götzis mit dem Tod gedroht haben. Zuvor auf der Busfahrt von Feldkirch nach Götzis habe er sie schon ohne ersichtlichen Grund bedroht. Er wurde laut Polizei auch handgreiflich. Die Polizei Vorarlberg sucht Zeugen des Vorfalls.

Am Mittwoch, 5. Mai, gegen 10:50 Uhr fuhr eine 56-jährige Frau mit der Buslinie 59 von Feldkirch nach Götzis. Ein Jugendlicher haben dann unvermittelt und ohne Grund mit Faustschlägen in ihre Richtung gestikulierte, ansonsten habe es keine Diskussion oder ...

 Die Ausreisetestpflicht wird verlängert.

Das sind die neuen Regeln für den Bregenzerwald und das Rheindelta

Die Landesregierung Vorarlberg verlängert die derzeit geltende Ausreisetestpflicht aus dem Bregenzerwald um eine weitere Woche. Wie die Regierung am Montag mitteilte, wird für die Rheindeltaregion ab dem 5. Mai ebenfalls eine Ausreisetestverpflichtung in Kraft gesetzt, um die lokal stark steigenden Infektionszahlen unter Kontrolle zu bringen.

Die derzeit geltenden Schutzmaßnahmen in der Marktgemeinde Lustenau enden am 4. Mai um Mitternacht.

Bundestrainer Christopher Hallmann ist mit den Leistungen von Mathias Brugger (rechts) in Frankfurt zufrieden.

Wertvolle Standort-Bestimmung für Ulmer Leichtathleten

Die SSV-Zehnkämpfer Mathias Brugger und Tim Nowak sind am Sonntag in Frankfurt mit einem ersten Test-Wettkampf in die Freiluft-Saison eingestiegen. Im Rahmen eines Vierkampfes absolvierten beide drei Disziplinen – mit Resultaten, die sowohl Anlass für Optimismus als auch wichtige Erkenntnisse für die Vorbereitung auf den ersten Zehnkampf mit sich brachten.

Dass Tim Nowak gleich zum Auftakt über die 110 Meter Hürden drei Hürden mitnahm und sich dann nur noch in 16,05 Sekunden ins Ziel retten konnte, bremste den 25-Jährigen nur ...

 Mona Miiterwallner von Trek-Vaude hat das Cross-Country-Rennen in der Schweiz gewonnen.

Mona Mitterwallner dominiert die Konkurrenz

Mona Mitterwallner hat in Leukerbad in der Schweiz das Cross-Country-Rennen dominiert. Die Mountainbikerin von Trek-Vaude aus Langenargen und dem Ötztal holte sich einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg bei widrigen Bedingungen. Ihr Teamkollege Sascha Weber wurde beim Großen Preis von Vorarlberg auf der Straße nur knapp geschlagen

Es war das nächste erfolgreiche Wochenende in der noch jungen Geschichte der Mannschaft vom Bodensee und dem Ötztal.

 Der Protest gegen den geplanten Kiesabbau im Altdorfer Wald findet seinen bisherigen Höhepunkt in einem Baumhausdorf von Waldbe

Gegen Kiesabbau: Der Altdorfer Wald wird zum Ort des Protests

Ein Vermummter seilt sich aus 20 Metern Höhe vom Baum ab. Dort oben hat er sich sein Zuhause eingerichtet – ein Bretterverschlag mit Dach. Auf einem Banner prangt das Wort „Militanz“. Der junge Mann ist noch recht neu im Baumhausdorf, aber auch er will bleiben, um für den Altdorfer Wald zu kämpfen. So wie seine bis zu 50 Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die zu Spitzenzeiten im Baumhausdorf bei Vogt im Landkreis Ravensburg leben.

Die ersten zogen Ende Februar in den Wald und harrten bei Schnee und Kälte aus.

 Ab Mai gibt es in Lindau noch weitere Möglichkeiten, sich auf das Coronavirus testen zu lassen.

Weitere Corona-Testmöglichkeiten entstehen in Lindau und Umgebung

Corona-Schnelltests sind unangenehm – gehören mittlerweile aber zum Alltag dazu. Wer beispielsweise für die Arbeit über die Grenze pendelt, muss regelmäßig einen negativen Test vorweisen können. Auch für das Privatleben können Tests etwas Sicherheit im Alltag geben. Die Frage ist oft aber: Wo kann ich mich testen lassen? Wo sind noch Termine frei?

Zu Beginn war das ergattern eines Termins noch schwierig. Doch nun entstehen immer mehr Möglichkeiten, sich auf das Coronavirus testen zu lassen.

Bezirksverband Schwaben fordert mehr Impfstoff vom Freistaat

Im Rahmen einer Arbeitstagung hat sich der Bezirksverband Schwaben im Bayerischen Landkreistag gemeinsam mit den Ärztlichen Koordinatoren des Regierungsbezirks über die aktuelle Situation in den Krankenhäusern ausgetauscht. Laut den Aussagen der Ärzte konnten teilweise Intensivpatienten nur noch durch Verlegungen in andere Regierungsbezirke versorgt werden. „Aufgrund der hohen Intensivbettenauslastung und den bereits seit Wochen vergleichsweise hohen Inzidenzzahlen schwabenweit fordern wir Landkreisvertreter vom Freistaat Bayern mehr ...

Die Seebühne bei „Rigoletto“.

Die Bregenzer Festspiele planen mit viel Optimismus ihr Programm

Es klingt kühn, wenn Michael Diem, der Kaufmännische Direktor der Bregenzer Festspiele, bei der Vorstellung des Programms im Brustton der Überzeugung ins Mikrofon sagt: „Wir sind sehr optimistisch, dass es gut ausgeht im Sommer.“ Was er damit meint, ist, dass er an „Rigoletto“ auf der Seebühne glaubt. Nachdem die größten Freilichtfestspiele der Region im vergangenen Sommer abgesagt wurden, soll Verdis Oper am 22. Juli wieder gespielt werden. Und auch das Programm im Festspielhaus und in den Theatern soll wie geplant stattfinden.