Suchergebnis

„Ich bin in manchen Dingen gelassener geworden“, sagt Norbert Zeidler auf die Frage, wie ihn die vergangenen acht Jahre als Ober

OB Zeidler im Interview: Sternstunden, aber auch Tiefschläge

Bei der Oberbürgermeisterwahl am 18. Oktober strebt Norbert Zeidler seine zweite Amtszeit in Biberach an. Schwäbische.de hat mit ihm Bilanz gezogen und einen Blick nach vorne gewagt.

Herr Zeidler, wenn sie auf die vergangenen acht Jahre als OB zurückblicken: Was waren die Sternstunden in dieser Zeit?

Zeidler: (denkt eine ganze Weile nach) Es gab nicht die eine Sternstunde. Ich bin in Biberach 2013 in einer schwierigen Situation eingestiegen.

 Manuela Gürntke (v. l.), Corona Eggert, Andreas Heinzel und Regina Gröschl präsentieren das „Mach Mi(n)t“-Programm.

So macht Naturwissenschaft Spaß: Das bietet das neue „Mach Mi(n)t“-Programm

Wie funktioniert eine Drohne? Wie gewinnt man einen Klebstoff aus Kartoffeln? Und wer baut die tollste Seifenkiste? Das Programm „Mach Mi(n)t“ vermittelt Kindern und Jugendlichen im Herbst wieder spannende Einblicke in Naturwissenschaften und Technik. Die Organisatoren vom Stadtteilhaus Gaisental, der Hochschule Biberach, Jugend aktiv und der Stadtbücherei Biberach bieten von Ende September bis Ende November 20 kostenlose Kurse an.

„Die Kinder sind immer rundum begeistert“, berichtet Manuela Gürntke vom Stadtteilhaus Gaisental über ...

 Mit einem Umsatzeinbruch von rund 50 Prozent rechnet Vollmer für das Jahr 2020.

100-Millionen-Invest: Vollmer verschiebt Bau seines komplett neuen Werks

Der Biberacher Schleifmaschinenhersteller Vollmer hatte sich bereits 2019 auf ein wirtschaftlich schwieriges Jahr 2020 eingestellt. Dennoch hat das Unternehmen mit weltweit 860 Mitarbeitern seine Pläne für den Neubau des Firmensitzes am Biberacher Flugplatz ambitioniert vorangetrieben.

„Wir investieren antizyklisch und wollen mit dem Bau fertig sein, wenn die Konjunktur hoffentlich wieder anzieht“, sagte Geschäftsführer Stefan Brand Ende 2019.

Mit solchen Boxen können die Schüler ihr Vollmer-Praktikum zu Hause absolvieren und erhalten am Ende eine Praktikumsbescheinigun

Vollmer bietet das Praktikum To-Go

Weil aufgrund der Corona-Pandemie nicht nur Ausbildungsmessen und -tage, sondern vielfach auch geplante Schülerpraktika ausfallen, hat sich die Firma Vollmer in Biberach etwas überlegt: das Praktikum To-Go.

Ein Praktikum in einem Unternehmen ist für Jugendliche meist der erste große Schritt, wenn es darum geht, die Arbeitswelt kennenzulernen. Der Maschinenbauer Vollmer hat aus der Corona-Not nun eine Tugend gemacht und das Praktikum To-Go entwickelt.

Auftritt

„Musikprob“: Den Vorgeschmack aufs Festival gibt’s im Internet

Eigentlich hätte am Wochenende das große Brass-Festival „Musikprob“ das Festgelände im Seepark mit tausenden von Gästen und fetziger Blasmusik füllen sollen. Eigentlich, denn die Corona Pandemie hat auch Veranstalter Ewald Restle und seinem Team einen Strich durch die Rechnung gemacht. Restle hat das Festival allerdings nicht abgesagt – zum einen findet das viertägige Musikevent nun vom 10. bis 13. September statt, sogar mit allen Bands, die für den Juni zugesagt hatten, sind auch im September dabei.

Sandra Binder, Kerstin Bönsch, Sarah Seidel (stehend, von links) sowie Manfred Buck (links) und Stefan Brand haben den Literaris

Eine literarische Institution ist zurück

Ein „literarischer Salon“ war vom 18. bis etwa 20. Jahrhundert ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen. Vor allem gebildete Frauen betätigten sich als Gastgeberinnen; man nannte sie „Salonnière“. Eine der ersten dieses Genres war die mit Christoph Martin Wieland verlobt gewesene Sophie von La Roche, eine Schriftstellerin, die in der Zeit der Aufklärung im Stil der Empfindsamkeit schrieb.

Im Komödienhaus findet ein Literarischer Salon statt.

Gespräche über Literatur, Politik und Philosophie

Welches Buch liegt wem besonders am Herzen und warum? Beim Literarischen Salon der Wieland-Stiftung stellen jeweils fünf Personen ihre aktuelle Lieblingslektüre vor. Mit dabei sind beim dritten Literarischen Salon am Freitag, 31. Januar, 19.30 Uhr im Komödienhaus (erstes Obergeschoss) Stefan Brand, Geschäftsführer Vollmer Werke; Sarah Seidel, Universität Konstanz; Manfred Buck, Präsident des Dramatischen Vereins und Sandra Binder, Fantasy-Autorin aus Biberach.

Zwischen Nordwest-Umfahrung (l.) und Flugplatz (r.) entsteht bis 2023 der neue Firmensitz der Vollmer Werke.

Nebau der Vollmer Werke in Biberach

Das Biberacher Traditionsunternehmen Vollmer Werke baut bis 2023 einen neuen Firmensitz im Gewerbegebiet Flugplatz. In Animationen der Nething Generalplaner GmbH aus Neu-Ulm wird ersichtlich, wie das neue Werk einmal aussehen soll.

Zwischen Nordwest-Umfahrung (l.) und Flugplatz (r.) entsteht bis 2023 der neue Firmensitz der Vollmer Werke.

Vollmer baut sein Werk der Zukunft - und zwar an diesem neuen Standort

Die Vollmer Werke verlassen nach rund 110 Jahren ihren angestammten Standort an der Ehinger Straße in Biberach. Der Spezialist für Schärfmaschinen baut im Gewerbegebiet Flugplatz zwischen Nordwest-Umfahrung (NWU) ab 2020 ein komplett neues Werk für seine rund 580 Mitarbeiter.

Geschäftsführer Stefan Brand stellte der „Schwäbischen Zeitung“ die knapp 100 Millionen Euro umfassende Investition vor, die in manchen Punkten auch beispielhaft für andere Unternehmen sein könnte.

 Gerd Mägerle

Kommentar zum Vollmer-Neubau: Unternehmermut eröffnet Chancen

Dass die Vollmer Werke planen, ihren Firmenstandort ins Gewerbegebiet Flugplatz zu verlegen, ist seit Längerem ein offenes Geheimnis. Den Entwurf, den das Unternehmen für seine Neuansiedlung kurz vor Weihnachten präsentiert, darf als großer Wurf bezeichnet werden.

Intern schafft sich Vollmer das Arbeitsumfeld, das es braucht, um auch im kommenden Jahrzehnt seine Marktposition zu behaupten und den Mitarbeitern moderne Arbeitsplätze zu bieten.