Suchergebnis

 Oberbürgermeister Alexander Baumann eröffnete die Ausstellung.

Ausstellung beweist: Die Schwäbische Alb kann auch Kunst

Die Ausstellungseröffnung „Kunstphäre Alb“ am Sonntag in der Städtischen Galerie war ein großartiger Erfolg. Sehr viele Gäste und fast alle Künstler waren anwesend, als Oberbürgermeister Alexander Baumann die Ausstellung eröffnete. Gezeigt werden sehr unterschiedliche Werke von 14 Künstlern, die auf der Schwäbischen Alb ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt haben.

Oberbürgermeister Alexander Baumann würdigte in seiner Eröffnungsrede die Schwäbische Alb und ihre Künstler, abseits von Metropolen.

 Die TG Biberach hat am Samstag und Sonntag (22. und 23. Juni) in der Wilhelm-Leger-Halle in Biberach den Deutschland-Cup der Gy

Gymnastinnen messen sich beim Deutschland-Cup

Die TG Biberach hat am Samstag und Sonntag (22. und 23. Juni) in der Wilhelm-Leger-Halle in Biberach den Deutschland-Cup der Gymnastik ausgerichtet. Volker Strohmaier hat vor Ort für die „Schwäbische Zeitung“ fotografiert. Weitere Fotos hat Kristina Allerdinks der SZ zur Verfügung gestellt.

SV Renquishausen steigt in die Bezirksliga auf

SV Renquishausen steigt in die Bezirksliga auf

Die SpVgg 08 Schramberg hat am Sonntag vor 800 Zuschauern in Beffendorf das Relegationsendspiel zur Fußball-Bezirksliga Schwarzwald gegen A-2-Vizemeister SV Renquishausen mit 3:2 gewonnen und bleibt damit im Bezirksoberhaus. Doch auch der SV Renquishausen spielt trotz der Niederlage in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Grund dafür ist, dass sich der SV Seedorf in der Landesliga-Relegation gegen Sportfreunde Gechingen durchsetzte und somit wieder in die Landesliga aufsteigt und dadurch ein weiterer Platz frei wurde.

 Beim Hauptlauf gehen 112 Läufer an den Start.

Mehr als 100 Läufer beim Volkslauf

Pünktlich zum Start des 28. Volkslaufs am Fronleichnamstag hat sich in Hausen am Andelsbach fast perfektes Laufwetter eingestellt. Knapp 200 Läufer aller Altersklassen sind der Einladung des Sportvereins gefolgt. Wie Vorsitzender Dietmar Krug und Birgit Fürst, Organisatorin der Sporttage, erläuterten, ziehen sich die Sporttage des Sportvereins über fünf Tage hin. „Da wir wollen, dass diese Veranstaltung alle anspricht, haben wir daraus ein Fest für die ganze Familie gemacht“, sagte Birgit Fürst.

 Rund um Dieter Müller versammelte sich eine Jazz-Combo, die in Isny zu Gunsten des Vereins Ccara aufspielte

„Vor allem die Kinder brauchen unsere Solidarität“

Rund einhundert Zuhörer kamen zu einem Benefizkonzert zu Gunsten des Vereins Ccara (Chari-table Child Assistance Relief and Accommodation) aus Isny, der sich für Kinder in Indien einsetzt. „Es geht uns nicht nur um finanzielle Unterstützung, sondern auch um Anteilnahme, Solidarität in der Einen Welt, in der wir letztlich alle in einem Boot sitzen, im gemeinsamen Boot der Umwelt, des Klimas, mit dem Wunsch aller Menschen nach Frieden, nach menschlichem Respekt, Solidarität, Linderung von Leid und gemeinsamer Lebensfreude“, sagte Dieter Müller, ...

Kirchentag eröffnet: Warnung vor Spaltern und Hetzern

Mit einem Appell gegen eine gesellschaftliche Spaltung und für mehr Zusammenhalt ist am Abend der Evangelische Kirchentag in Dortmund eröffnet worden. Mit Blick auf wachsenden Nationalismus sagte Kirchentagspräsident Hans Leyendecker, die Vokabel „Heimat“ sei eines der schönsten Worte. Wer aber Nation und Volk zu Gott mache, der lästere Gott, betonte er beim zentralen Gottesdienst zum Start. Zu dem Großereignis unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ werden bis Sonntag 118 000 Teilnehmer aus rund 70 Ländern erwartet.

New York Times

Trump wirft der „New York Times“ per Twitter Hochverrat vor

US-Präsident Donald Trump hat die „New York Times“ wegen eines Artikels über amerikanische Cyber-Übergriffe gegen Russland scharf attackiert. Er warf dem Blatt in einem Tweet in der Nacht zum Sonntag einen „virtuellen Akt des Hochverrats“ vor.

Die Zeitung hatte zuvor berichtet, dass die USA begonnen hätten, „digitale Eingriffe in das russische Stromnetz als Warnung an Präsident Wladimir Putin“ vorzunehmen. Unter Berufung auf namentlich nicht genannte Regierungsbeamte hieß es, damit demonstriere die US-Regierung einen aggressiveren ...

 Mehr als 1600 Reiter werden am 12. Juli wieder durch die Wurzacher Flur wallfahren.

Erzabt von Beuron kommt zum Bad Wurzacher Heilig-Blutfest

In gut vier Wochen, am Freitag, 12. Juli, feiert Bad Wurzach das Heilig-Blutfest. Es steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Sie werden auf den blicken, den sie durchbohrt haben“ (Johannes-Evangelium 19,37).

Das feierliche Pontifikalamt am Vormittag auf dem Gottesberg wird Tutilo Burger, Erzabt der Benediktinerabtei St. Martin in Beuron (Landkreis Sigmaringen), zelebrieren. Burger wuchs in Löffingen im Hochschwarzwald auf. Sein Bruder Stephan ist Erzbischof von Freiburg.

Benedikt Poelchau (Zweiter von rechts) hat mit Ulf Steinforth (Zweiter von links), Frank Warren (Mitte) und Bob Arum (rechts) de

Benedikt Poelchau ist mittendrin im Millionenspiel Boxen

Für 100 Millionen US-Dollar hat der Schwergewichtsboxer Tyson Fury seine kommenden fünf Kämpfe an den US-amerikanischen TV-Sender ESPN verkauft. Einer dieser Kämpfe ist am Samstagabend in Las Vegas (deutsche Zeit Sonntag, etwa 4 Uhr in der Früh/MDR live) gegen Tom Schwarz aus Magdeburg. Mittendrin im Millionenspiel: Benedikt Poelchau aus Ravensburg. Der 30-Jährige ist Berater von Tyson Fury – gleichzeitig arbeitet Poelchau auch mit Schwarz’ Manager Ulf Steinforth.

 Der Leiter des Ellwanger Schlossmuseums, Matthias Steuer, zeigt einen barocken Kupferstich. Darauf ist die eigens gezimmerte Bü

Ellwangen im Wahlfieber: So wurde der Fürstpropst im Jahr 1756 gekürt

Wenn am Sonntagabend das Ergebnis der Ellwanger Oberbürgermeisterwahl feststeht, werden die Bürgergarde und eine Abordnung der Feuerwehr dem neuen OB am Fuchseck ihre Glückwünsche überbringen. Das Zeremoniell bei der Wahl der Fürstpröpste ist allerdings um ein Vielfaches feierlicher und pompöser gewesen.

Schlag fünf Uhr morgens weckte Glockengeläut die Ellwanger Bürger. Eine Stunde später wurde die Bevölkerung der Stadt zusammengetrommelt: Trommler zogen durch die Straßen, worauf sich die Einwohner auf dem Marktplatz versammelten.